Die Artenvielfalt in den Kernzonen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön

Vorträge

04.12.2019 - 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

Die Kernzonen im UNESCO-Biosphärenreservat umfassen ein sehr breites Spektrum unterschiedlicher Waldlebensräume, in denen die Natur sich selbst überlassen wird. Ohne den Einfluss der Menschen kann sich dort die natürliche Walddynamik einschließlich großflächiger Alters- und Zerfallsphasen sowie Störereignisse abspielen. Solch unbeeinflusste Wälder bieten Lebensraum für eine Vielzahl unterschiedlichster Lebewesen.

Die beiden Kernzonenforscher*innen Dr. Tobias Gerlach von der bayerischen und Karola Marbach von der thüringischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön stellen in ihrem Vortrag neueste Ergebnisse aus dem länderübergreifenden Kernzonenmonitoring vor.

Vögel, Pilze und Käfer zeugen von dem Artenreichtum der Rhöner Wälder, deuten jedoch auch auf bereits stattfindende Klimaveränderungen hin.

Die Thüringer Verwaltung lädt in Kooperation mit der Bayerischen Verwaltung recht herzlich zu diesem kostenfreien Infoabend in die Propstei Zella ein.
Veranstaltungsort:
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön - Propstei Zella
Goethestr. 1
36466 Dermbach OT Zella/Rhön (Thüringen)
http://biosphaerenreservat-rhoen.de/biosphaeren-infozentrum-propstei-zella
Kosten:
keine
Veranstalter:
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön in Kooperation mit der Bayerischen Verwaltung
Diesen Termin in meinen iCal-Kalender übernehmen.


Zurück zur Übersicht

Alte Ulme mit Zunderschwamm in der Kernzone Rhönwald (Thür. Rhön), Foto: K. Marbach

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren