Die Artenvielfalt in den Kernzonen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön

Vorträge

28.11.2019 - 19:00 Uhr bis 29.11.2019

Die Kernzonen des Biosphärenreservats umfassen ein sehr breites Spektrum unterschiedlicher Waldlebensräume, in denen die Natur sich selbst überlassen wird. Ohne den Einfluss des Menschen kann sich dort die natürliche Walddynamik einschließlich großflächiger Alters- und Zerfallsphasen sowie Störereignisse abspielen. Solch unbeeinflusste Wälder bieten Lebensraum für eine Vielzahl unterschiedlichster Lebewesen.

Dr. Tobias Gerlach von der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön stellt in seinem Vortrag neuste Ergebnisse aus dem Kernzonenmonitoring vor. Vögel, Pilze und Käfer zeugen von dem Artenreichtum der Rhöner Wälder, deuten jedoch auch auf bereits stattfindende Klimaveränderungen hin.
Veranstaltungsort:
Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge
Rhönstraße 97
97772 Wildflecken-Oberbach (Bayern)
Veranstalter:
UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
Oberwaldbehrunger Str. 4
97656 Oberelsbach
Tel.: +49 (0) 9 31 / 3 80 - 16 65 oder -16 64
Fax: +49 (0) 9 31 / 3 80 - 29 53
brrhoen@reg-ufr.bayern.de
Diesen Termin in meinen iCal-Kalender übernehmen.


Zurück zur Übersicht

In den Kernzonen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön – hier eine Aufnahme aus der Kernzone Lösershag – wird die Natur sich selbst überlassen. / Foto: Dr. Tobias Gerlach

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren