Kernzone Weiherkuppe


Größe & Lage

 

 

Beschreibung & Bestand

Auf der Fläche kann man gut verschiedene Waldstrukturen beobachten. Den Anfang macht ein aufstrebender, standorttypischer Jungwald, der sich auf einer Sukzessionsfläche nach Fichtenwaldräumung langfristig entwickeln soll.

Weiter wächst hier Buchenstangenholz, welches aus einer Pflanzung hervorgegangen ist. Zuletzt ist ein 110 bis 180 Jahre alter Buchenwald, durchstrukturiert mit liegendem und stehendem Totholz, zu bewundern.

Wegen ihrer schmalen, bandförmigen Ausbildung unterliegt die Kernzone zahlreichen Randeinflüssen und ist, aufgrund ihrer Nord-Süd-Ausrichtung quer zur Hauptwindrichtung, besonders stark Wind und Wetter ausgesetzt.

 

Tourismus

In der Nähe des Friedhofes in Abtsroda gibt es gute Parkmöglichkeiten, sowie am Ende der Enzianstraße Richtung Weiherkuppe gibt es einen kleinen Parkplatz, von dem man die Weiherkuppe sehr gut zu Fuß erreichen kann.

Aus einer gerodeten "Fichtenplantage" entwickelt sich ein naturnaher Wald


Zurück zur Karten-Übersicht

Zur Übersichtsliste aller Wege & Strecken

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren