Newsarchiv

20.07.2017Biosphärenreservat Rhön Workshop mit dem Planungstool „Traffic Planning“ - jetzt anmelden!

Einen Workshop zum Thema Mobilität in einer eher dünn besiedelten Region wie der Rhön bietet die Umweltbildungsstätte Oberelsbach in Kooperation mit der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservat Rhön an. Die Veranstaltung findet am 15.09.2017  von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Umweltbildungsstätte in Oberelsbach statt. Die Kosten belaufen sich auf 15€ für Mittagessen und Getränke.

28.07.2017Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Gemeinde Oberstreu (Unterfranken) im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.

17.07.2017Biosphärenreservat Rhön Fotoausstellung „Rhön – Vielfalt einer Landschaft“

Die hessische Verwaltungsstelle des UNESCO- Biosphärenreservats präsentiert im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe die Fotoausstellung „Rhön – Vielfalt einer Landschaft“.  Noch bis Ende August kann die kostenfreie Ausstellung besucht werden.

09.08.2017Biosphärenreservat Rhön Update: Waldumbau und Wegeumleitungen

Auch in diesem Sommer wird der Waldumbau in einigen bayerischen Kernzonen  fortgeführt. Hierbei kommt es zu Sperrungen weniger Wanderwege  - Umleitungen werden ausgeschildert.
Die Waldarbeiten im Bereich der Kissinger Hütte und an der Schornhecke sind abgeschlossen; neue Umleitungen am Guckaspass sind ausgeschildert.

10.07.2017Rhönentdecker Moor erleben - Bundestreffen der Juniorranger

Bericht vom 9. Bundestreffen der Juniorranger im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen.

Wir, die Juniorranger aus dem hessischen und dem thüringischen Teil der Rhön und die Wanderratten aus der bayerischen Rhön sind auch dieses Jahr wieder zum bundesweiten Juniorrangertreffen gefahren. Wir waren aus der Rhön eine Gruppe von 25 Jugendlichen und ihren Betreuern. Insgesamt trafen sich bei diesem Bundestreffen (Live Block) gut 300 naturschutzbegeisterte Jugendlichen aus 24 Nationalen Naturlandschaften aus dem gesamten Bundesgebiet.

 

06.07.2017Biosphärenreservat Rhön Ökologische Forschung in der bayerischen Rhön

Eine hochschulübergreifende Forschergruppe der drei Universitäten Tübingen, Dresden und Jena besuchte im Juni das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, um gemeinsam Studierenden praktische Erfahrung in ökologischer Feldforschung sowie in Natur- und Artenschutz zu vermitteln.
Über 540 verschiedene, teils ausgesprochen seltene Tier- und Pflanzenarten konnten von der Forschergruppe nachgewiesen werden.

05.07.2017Biosphärenreservat Rhön Natur, Naturalesa

Verwittertes Holz, knorrige Aststücke und bizarre Formen – auf dem ersten Blick unbrauchbares Holz. Die Schönheit der in der Sonderausstellung „Natur, Naturalesa“ gezeigten Schaustücke im Biosphärenzentrum „Haus der Langen Rhön“ erschließt sich dem Besucher meist erst auf den zweiten Blick.

05.07.2017Biosphärenreservat Rhön Sternentanz im Juli am Rhöner Nachthimmel

Der Juli lockt mit Sternenglänzen
zu visuellen Himmelstänzen!

30.06.2017Biosphärenreservat Rhön Die Milseburg: Ein „besonderer Anziehungspunkt für Menschen der Region“

Landrat Bernd Woide hat dem Rhönklub für sein jahrzehntelanges Engagement zum Betrieb und Erhalt der Milseburghütte gedankt. Wenn sich der Rhönklub nun von der Hütte wegen des hohen Unterhaltungs- und Renovierungsaufwands trennen wolle, sei dies zu akzeptieren, bedeute aber keine Abkehr von den bisherigen Planungen für die Zukunft der Milseburghütte.

29.06.2017Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Gemeinde Unsleben (Unterfranken) im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.

 

27.06.2017Leitprojekte „Detektivarbeit ist gefragt!“

Das LIFE-Projekt: Hessische Rhön – Berggrünland, Hutungen und ihre Vögel ruft zu einem Fotowettbewerb auf.

Gesucht werden Bilder von der Heuernte in der Rhön.

23.06.2017Biosphärenreservat Rhön Öffentliche Anhörung des Entwurfs „Neues Rahmenkonzept UNESCO-Biosphärenreservat“ gestartet

Wie kann die nachhaltige Entwicklung in der Rhön zukünftig gestaltet werden? Vom 26. Juni bis 29. September liegt der von den drei Verwaltungsstellen erstellte Entwurf „Neues Rahmenkonzept“ für das länderübergreifende UNESCO-Biosphärenreservat in digitaler Form unter www.biosphaerenreservat-rhoen.de/entwurf-rahmenkonzept öffentlich aus.

Nach 2,5 jährigen, intensiven Arbeits- und Diskussionsprozess, in denen sich auch 300 Akteure aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön engagiert eingebracht haben, gibt es nun die Möglichkeit, Ihre konkreten Anregungen zu den drei publizierten Bänden zu formulieren. Da das neue Rahmenkonzept keine Rechtsverbindlichkeit erlangen wird, bietet es auf diesem Weg der Region die Chance, sich selbst ein Leitbild für die zukünftige Entwicklung zu geben und Ziele, Maßnahmen und Projektideen als Aktionsplan für die nächsten 10 – 15 Jahre zu verfassen.

23.06.2017Leitprojekte LIFE-Extratour – Wer zwitschert da im Wald?

Im Rahmen des LIFE-Projekts: Hessische Rhön – Berggrünland, Hutungen und ihre Vögel sollen drei Extratouren entstehen. Die erste wird in der Gemeinde Nüsttal in Hofaschenbach am Ulmenstein entstehen.

23.06.2017Leitprojekte LIFE-Projekt – Rege Mitarbeit beim ersten Workshop

Am 12. und 13. Juni 2017 fand der erste LIFE Wiesenbrüter Workshop im Tagungshotel Fohlenweide statt.

21.06.2017Biosphärenreservat Rhön „Die Milseburg und ihr Umfeld in keltischer Zeit“

Forum im Foyer in der Ulstertalschule Hilders
Vortrag von Dr. Frank Verse, Vonderau-Museum Fulda, Kreisarchäologe

22.02.2011Biosphärenreservat Rhön Mit der Nachhaltigkeit ist Schluss

Erfolgreiches Schulprojekt zum Thema Konsum wird nicht weiter gefördert

16.06.2017Biosphärenreservat Rhön 50 Jahre Naturpark „Hessische Rhön“

Der Naturpark Hessische Rhön begeht in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Die Anfänge gehen zurück auf das Jahr 1967, in dem die offizielle Ausweisung des Landschaftsschutz-gebietes „Hessische Rhön“ durch den Kreistag des Landkreises Fulda erfolgte.

14.06.2017Rhönentdecker Luitpoldeiche empfängt Botschaften an die Natur - sogar per Post

Das hat die Luitpoldeiche in den vielen Jahrzehnten ihres Lebens noch nicht erlebt: Seit kurzem kann sie Post empfangen.

14.06.2017Biosphärenreservat Rhön Was zwitschert in der Rhön?

Als Teil eines deutschlandweiten Projekts wird in bestimmten Bereichen der bayerischen Rhön zwischen März und Juni eine Brutvogelkartierung durchgeführt. Initiator und Auftraggeber für das schon seit vielen Jahren bestehende Monitoringprogramm ist das Bundesamt für Naturschutz in Bonn. Für dieses Jahr sind die Erfassungen abgeschlossen - das Ergebnis ist kein erfreuliches: sowohl die Anzahl der Arten als auch die Individuenzahl der jeweiligen Arten sind seit Beginn der Kartierung rückläufig.

14.06.2017Rhönentdecker Im Kajak unterwegs

Regel, Hagel und Sonne, alles war dabei, als die kajakfahrenden Wanderratten das Wasser der Wörnitz und der Altmühl mit ihren Paddeln umrührten.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren