Newsarchiv

06.06.2012Biosphärenreservat Rhön Optimales Licht – Was bringt die Optimierung der Außenbeleuchtung?

Wer Energie sparen will, braucht auf gute Beleuchtung nicht zu verzichten. Überall dort, wo kontinuierlich künstliche Beleuchtung benötigt wird, lohnt sich die Optimierung.

Das Biosphärenreservat Rhön lädt alle am Thema interessierten

Am Dienstag, 26.06.2012 von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu einer Vortragveranstaltung in das UNESCO-Informationszentrum, Groenhoff-Haus,  Wasserkuppe, 36129 Gersfeld ein.

01.06.2012Biosphärenreservat Rhön Ritter der Bäche gefunden!

WICKERS/RHÖN: Zufrieden und sehr beeindruckt gingen die Hilderser Junior Ranger und ihre Gäste nach Hause, nachdem sie 2,5 Stunden am Brandbach erfolgreich nach Flusskrebsen gesucht hatten. Zusammen mit dem Ranger Joachim Walter und dem Fischereiberechtigten Werner Piechotta durften die Kinder vierzehn Krebsreusen, die bereits ausgelegt waren, bergen und den Inhalt begutachten. Durch die theoretische Einführung der beiden Fachmänner und Mitarbeiter des Arbeitskreises „Rhöner Fließgewässer“ wussten die Kinder bereits, dass über sechs Jahre lang Deutsche Edelkrebse zur Wiederansiedelung in Rhöner Bächen ausgesetzt wurden. Sie haben auch gelernt, dass der Amerikanische Signalkrebs durch Krankheiten „unsere“ edlen Ritter vernichtet und deshalb nicht in hiesige Bäche gehört. So war dann auch die Freude groß, als an diesem Nachmittag 6 deutsche Edelkrebse bestaunt werden konnten.

01.06.2012Biosphärenreservat Rhön Bundesweiter Aktionstag „Nachhaltigkeit“ am 04. Juni 2012

Biosphärenreservat Rhön und Umweltmobil „RUMpeL“ auf dem Hessentag in Wetzlar.

Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (Hessen) beteiligt sich am Montag, den 04. Juni am bundesweiten Aktionstag „Nachhaltigkeit“. Dieser soll auf die zahlreichen lokalen Initiativen aufmerksam machen, die sich für eine nachhaltige Lebensweise engagieren.

29.05.2012Biosphärenreservat Rhön Rhön erhält Förderpreis „Ehrensache Natur“

Nach 2011 wurden nunmehr Projekte der Hessischen Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön mit dem „Ehrensache Natur-Förderpreis“ des Dachverbandes EUROPARC Deutschland ausgezeichnet. Für die Projekte „Jedem Kind sein Rhönschaf“ und „Schützt die endemische Rhönquellschnecke“ sprach die Jury, bestehend aus Vertretern der Nationalen Naturlandschaften, des Bundesumweltministeriums, der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland und EUROPARC Deutschland e.V. dem Biosphärenreservat Rhön Förderpreise in Höhe von je 1.000 € zu.

Jährlich werden 10.000 € für einzelne Projekte ausgeschüttet, wobei die Maximalförderung bei 1.000 € pro Projekt liegt.

26.05.2012Biosphärenreservat Rhön Insektenhotels für UNESCO-Schule

KÜNZELL. Auf der Waldorf-Schule Loheland trafen sich Schüler der 11 hessischen UNESCO-Projekt-Schulen zu einem Workshop „Hinter dem Tellerrand geht’s weiter – umweltbewusst essen und leben!“.

25.05.2012Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön auf Hessentag in Wetzlar

Der diesjährige Hessentag findet vom 01.06.2012 bis 10.06.2012 in Wetzlar statt. In diesem Jahr ist auch das Biosphärenreservat Rhön wieder vertreten. Dieser Tage wurde von den Rangern Arnold Will, Joachim Walter, Georg Sauer und Michael Müller sowie dem Praktikanten Adrian Zentgraf die Präsentationshütte auf dem Aktionsgelände „Der Natur auf der Spur“ aufgebaut. An prominenter Stelle wirbt das Biosphärenreservat Rhön 10 Tage lang für das „Land der offenen Fernen“. Unterstützt wird die Präsentation auch von der Dachmarke Rhön sowie Vertretern verschiedener Arbeitskreise.

22.05.2012Biosphärenreservat Rhön Riesige Resonanz auf Rhönklub-Aufruf

55 ehrenamtliche Helfer für Markierung der Rhönklub-Wanderwege trafen sich

HILDERS / RHÖN. Vor kurzem hatte der Rhönklub-Hauptvorstand einen Aufruf gestartet, um für die notwendige Markierung und Instandhaltung des rund 6 000 Kilometer umfassenden Rhönklub-Wanderwegenetzes zusätzliche ehrenamtliche Helfer zu finden. Insgesamt hatten sich daraufhin 79 Männer und Frauen aus der gesamten Rhön gemeldet; 55 von ihnen nahmen jetzt am ersten Markierungslehrgang in Hilders teil.

22.05.2012Biosphärenreservat Rhön Rhöner Schäfer unterwegs

Schäfer Diel, Lohr/ Main

RHÖN. Auf Einladung des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön e.V. und der Hessischen Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön besuchten Schäfer aus Rhön und Vogelsberg Schaf- und Ziegenbetriebe in Kalbach, Schlüchtern und im Spessart. 

16.05.2012Biosphärenreservat Rhön Erster „Junior-Ranger auf Entdeckertour“ ausgezeichnet

Fragen perfekt beantwortet und Entdeckercode geknackt

GERSFELD. Nachdem die Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön die neue Broschüre „Junior-Ranger-Entdeckerheft" herausgegeben hatte, konnte nun auf der Wasserkuppe der erste offizielle „Junior-Ranger auf Entdeckertour" ausgezeichnet werden.

15.05.2012Biosphärenreservat Rhön Birkwild zur genetischen Auffrischung in die Rhön entlassen

OBERELSBACH. Am 30. April in Schweden gefangen, am 1. Mai in der Rhön in die Freiheit entlassen - Torsten Kirchner, Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet „Lange Rhön", und sein Kollege Christian Lintow fingen zusammen mit ihrem hessischen Kollegen Georg Sauer und weiteren Naturfreunden im dritten Jahr in Mittelschweden Birkwild, um die kleine Restpopulation in der Rhön vor dem drohenden Aus zu bewahren.

10.05.2012Biosphärenreservat Rhön Alles andere als bloß für die Katz

Aktionswoche zur Rhöner Wildkatze diesmal an der Saaletalschule.
Alles für die Katz“, so lautet das Thema der Aktionswochen zur Rhöner Wildkatze, die ein gemeinsames Projekt der Vereine RhönNatur e.V. und dem Naturpark und Biosphärenreservat Bayrische Rhön e.V. angeboten wurden. Speziell für Schulklassen hat man ein Programm entwickelt, das den Kindern das scheue Tier samt dessen Lebensraum nahe bringen kann.

09.05.2012Biosphärenreservat Rhön „Milseburgweg“ wird erster Qualitätsweg in der Rhön

RHÖN. Auf der Wandermesse „Tour Natur", die Anfang September in Düsseldorf stattfindet, soll der „Milseburgweg" von Fulda nach Meiningen offiziell die Urkunde als Qualitätsweg des Deutschen Wanderverbandes erhalten. Er ergänzt den Rhöner Premiumwanderweg „DER HOCHRHÖNER", denn genau wie dieser erfüllt er ganz bestimmte Qualitätskriterien, die der moderne Wanderer schätzt und auch verlangt.

08.05.2012Biosphärenreservat Rhön Fachexkursion des Rhöner Durchblicks nach Italien

v.l.n.r. Elke Vey, Maria Cordioli, Sonya Mühlbauer

Der Verein Rhöner Durchblick e.V., ein Verein zur Förderung von Frauen im ländlichen Raum der Rhön, unternahm erneut eine fünftägige Fachexkursion zur Weiterbildung seiner Mitglieder.

04.05.2012Biosphärenreservat Rhön Windkraft im Biosphärenreservat Rhön

RHÖN. Statement der Länder übergreifenden Arbeitsgruppe Artenschutz im Biosphärenreservat Rhön.
Die Länder übergreifend tätige Arbeitsgruppe Artenschutz im Biosphärenreservat Rhön, ein informelles Gremium von ehrenamtlich und beruflich in der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön tätigen Naturschutz-Experten, hat sich intensiv mit dem Ausbau der Windkraft-Nutzung in der Rhön befasst.

02.05.2012Biosphärenreservat Rhön Die Wildkatze in der Rhön – Wo? Woher? Wohin?

OBERELSBACH. Am Freitag, den 27. April 2012, trafen sich mehr als 60 Wildkatzeninteressierte verschiedener Institutionen aus der Rhön und Deutschland in der Oberelsbacher Elstalhalle zur Präsentation der neuesten Wildkatzendaten im Biosphärenreservat Rhön.

02.05.2012Biosphärenreservat Rhön Windkraftausbau beeinträchtigt Tourismus im Land der offenen Fernen

RHÖN. Das Fachforum Wirtschaftliche Entwicklung und Tourismus im Verein Natur- und Lebensraum Rhön hat sich in seiner letzten Sitzung im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe intensiv mit der Windenergienutzung im Biosphärenreservat Rhön auseinandergesetzt. Forensprecher Jürgen Krenzer macht deutlich, dass für ihn der aktuell diskutierte Ausbau der Windenergie in der Rhön ein „Worst-Case-Szenario" für den heimischen Tourismus darstellt.

25.04.2012Biosphärenreservat Rhön Wissenschaftliche Lücke geschlossen, Buch zur Bestimmung von Fledermausarten

(von links):  Illustrator Dr. Franz Müller, Verlagsgeschäftsführer Tomas Imhof, der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Torsten Raab, der Vorsitzende des Vereins für Naturkunde Osthessen Jörg Burkard, Autor Joachim Jenrich und VNO-Schriftführer Martin Engel                                                              Foto: Bernd Götte

RHÖN. Erstmals ist ein Buch erschienen, das alle 29 in Deutschland vorkommenden Fledermausarten anhand ihres Schädelbaus beschreibt.

25.04.2012Biosphärenreservat Rhön 8. Rhöner Brennholz-, Solar- und Wärmedämmtag

(v.l.): Adalbert Fischer, Torsten Raab, Kreistagvorsitzender Franz Rupprecht, Frank Hartmann, Landrat Bernd Woide u. Manfred Helfrich

POPPENHAUSEN (Wasserkuppe): Auch in diesem Jahr hatte Poppenhausen wieder eingeladen und viele kamen, um sich zu informieren. Was früher als kleiner Brennholztag einmal begann, hat sich inzwischen zu einer kleinen Regionalmesse gemausert, auf der sich insgesamt 45 verschiedene Anbieter aus der Drei-Länder-Rhön präsentierten. Neben dem Brennholz ging es um Solarenergie und um die Wärmedämmung, die in diesem Jahr erstmals zum Angebot gehörte.

02.05.2012Biosphärenreservat Rhön Funkstrahlen – Eine unsichtbare Gefahr?

RHÖN. Auf Einladung des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön stellte die Allgemeinmedizinerin Dr. Cornelia Waldmann-Selsam Forschungsergebnisse und die Ergebnisse ihrer medizinischen Arbeit in Bezug auf gesundheitliche Auswirkungen von Funkstrahlen vor.

25.04.2012Biosphärenreservat Rhön Erneuerbare Energien in Bürgerhand

SCHMALNAU. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ebersburg hatte der Verein Natur- und Lebensraum Rhön (VNLR) zu einem Informationsabend über „erneuerbare Energien in Bürgerhand - Gründung von Energiegenossenschaften" eingeladen. Als Referent stand Andreas Bauer von der Agrokraft GmbH Bad Neustadt zur Verfügung. Er informierte im Dorfgemeinschaftshaus Schmalnau, wie nach dem Vorbild Friedrich-Wilhelm Raiffeisens unter Ausnutzung der Energie-Einspeisegesetzgebung wirtschaftliche Energiegenossenschaften gegründet werden können.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren