Newsarchiv

19.07.2013Biosphärenreservat Rhön Nationale Naturlandschaften in künftigen EU-Förderprogrammen für ländliche Räume stärken

Bonn/Berlin, 17. Juli 2013. Der Verband Deutscher Naturparke e.V. und EUROPARC Deutschland e.V. haben die „Weimarer Erklärung“ als Ergebnis der Tagung „Großschutzgebiete und ELER - Perspektiven für die integrierte Entwicklung von Naturschutz, Landnutzung und Regionaler Entwicklung ab 2014“ veröffentlicht. Zu den Kernpunkten zählt, dass das Volumen der Fördermittel der Programme zur Entwicklung der ländlichen Räume den wachsenden Anforderungen entsprechend erhöht werden muss. Erfordernisse wie der  Schutz von Biodiversität, Klima, Gewässer und Boden oder der  Aufbau lokaler Wertschöpfungsketten und die Bewältigung des demografischen Wandels untermauern diese Forderung.  Zur Sicherung der Finanzierung dieser dringenden Aufgaben sollte auch  die Möglichkeit der Umschichtung von Mitteln aus der 1. Säule der Agrarpolitik in die ländliche Entwicklung genutzt werden.

19.07.2013Biosphärenreservat Rhön Rhön-Fotograf Anton Kaiser verstorben

RHÖN. Im Alter von 87 Jahren ist am 7. Juli 2013 der bekannte Rhön-Fotograf Anton Kaiser in Mosbach/Baden verstorben. Seine große Liebe galt der Natur-, Landschafts- und Tierfotografie. Seine Aufnahmen fanden nicht nur im Zuge von Ausstellungen sondern auch über Fotojahrbücher, Zeitschriften, Bücher und Kalender ein breites Publikum. Zu den Publikationen zählen Bildbände über die Rhön und Fulda. Große Beliebtheit haben bis heute die Kalender „Rhön-Impressionen“, die in besonderer Weise sein künstlerisches Schaffen dokumentieren. Viele Bilder von Anton Kaiser wurden bei internationalen Fotowettbewerben prämiert.

18.07.2013Biosphärenreservat Rhön hr4- Wandertag 2013 in Silges

Silges hate es neben 3 weiteren Orten geschafft sich für die hr4-Wandertage zu qualifizieren. Die Chance den Wettbewerb zu gewinnen und „hr4-Wanderort 2013“ zu werden, haben Nüsttal-Silges, Hofheim am Taunus, Lichtenfels-Dalwigksthal und Bad König.

Nun geht es für die Gemeinden darum, möglichst viele Menschen von der Attraktivität ihres Wanderorts und der geplanten Wanderstrecken zu überzeugen. Wer dann im Herbst die meisten Menschen zum gemeinsamen Wandern begeistern kann, gewinnt den Titel „hr4-Wanderort 2013“ und 5.000 Euro, gestiftet von der Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität - Hessen“.

Am 28. September findet der hr4- Wandertag in Silges statt. Nähere Informationen unter www.silges.de und bei hr4

16.07.2013Biosphärenreservat Rhön Schön, aber eine Gefahr für die heimische Vegetation

Eigentlich ist sie schön, aber sie stellt eine Gefahr für die einheimische Vegetation dar: die Lupine. Im Biosphärenreservat Rhön wird sie daher mit der Sense bekämpft.

RHÖN. Die Lupine ist eine Schönheit und Naturschützern trotzdem ein Dorn im Auge. In den Sommermonaten schwärmen deshalb die Rhönranger aus, um in Zusammenarbeit mit den Rhönbotanikern der attraktiven Staude mit der Sense den Garaus zu machen.


16.07.2013Biosphärenreservat Rhön Viel Wissenswertes über die Greifvögel in der Rhön

Falkner Michael Schanze aus Michelsrombach mit Rotmilandame Lucia und der stellv. Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Martin Kremer.

Neue Ausstellung im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe

RHÖN. Mit den Königen der Lüfte beschäftigt sich noch bis Ende August eine Ausstellung im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe. Alle Greifvögel, die ständig oder auch nur ab und zu in der Rhön eine Bleibe haben, werden dort mit 24 Steckbriefen vorgestellt. Zudem sind 18 Greifvogelpräparate ausgestellt.

16.07.2013Biosphärenreservat Rhön ZDF begleitet Infoveranstaltung zum Projekt „Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön“

WASSERKUPPE.  Am Mittwoch, dem 07.08.2013, lädt die Arbeitsgemeinschaft der Rhöner Landräte gemeinsam mit dem Biosphärenreservat Rhön ab 20 Uhr zu einer Infoveranstaltung in das Radom auf der Wasserkuppe ein. Dr. Andreas Hänel und Sabine Frank werden einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön – nachhaltige Lichtnutzung“ halten.

Die Veranstaltung wird von einem Kamerateam des ZDF begleitet, das an einer 30minütigen Dokumentation zu diesem Themenkomplex arbeitet.

10.07.2013Biosphärenreservat Rhön Honda macht das Biosphärenreservat Rhön mobil

Foto: v. l. n. r.: Torsten Raab (Leiter Hess. Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön), Martin Kremer (Geschäftsführer Verein Natur- und Lebensraum Rhön), Dr. Hubert Beier (1. Vorsitzender Verein Natur- und Lebensraum Rhön), Thilo Gippert (Honda-Distriktmanager), Micha Siebenpfeiffer (Honda-Regionalleiter Süd), Frank Hofmann (Autohaus Hofmann)

Fahrzeugübergabe beim Autohaus Frank Hofmann in Burglauer

Honda Deutschland unterstützt das Biosphärenreservat Rhön mit zwei emissionsarmen Fahrzeugen. Schutzgebietsleiter Torsten Raab und der 1. Vorsitzende des Vereins Natur- Lebensraum Rhön, Dr. Hubert Beier, nehmen die Schlüssel für die neuen Dienstwagen Honda Civic 1.6 i-DTEC von Inhaber Frank Hofmann, Autohaus Hofmann Service- und Handels GmbH in Burglauer, entgegen.

10.07.2013Biosphärenreservat Rhön Rund um den Apfel: Partner-Projekte-Perspektiven

Auch 2013 zeigt die Rhöner Apfelinitiative wieder an verschiedenen Orten ihre Ausstellung rund um den Apfel. In diesem Jahr wurde der Aktionsradius ausgedehnt. Den Auftakt bildete die Präsentation im Foyer des Landratsamtes in Fulda.

Am 22. Juli 2013 wird die Ausstellung in der Geschäftsstelle der VR Bank NordRhön, am Rathausberg 5 in Hünfeld aufgebaut, wo sie bis zum 13. August 2013 zu sehen sein wird.

28.06.2013Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön als „echtes Highlight in Hessen“ Ausstellung im Hess. Landtag in Wiesbaden

Staatssekretär im Hessischen Umweltministerium Mark Weinmeister, der
Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Torsten
Raab und Landtagspräsident Norbert Kartmann (von links).
                                                       Foto: Freies Journalistenbüro der Rhön

WIESBADEN / RHÖN. Drei Tage lang präsentierte sich jetzt das
Biosphärenreservat Rhön mit seinen Partnern im Hessischen
Landtag in Wiesbaden. Die Ausstellung „Unser Weg in die Zukunft“
besuchten rund 2 000 Gäste, darunter auch viele Abgeordnete und
Mitarbeiter des Landtags.

26.06.2013Biosphärenreservat Rhön Tag der offenen Gärten - Gartensuche

Der Verein Rhöner Gärten veranstaltet zusammen mit dem Biosphärenreservat Rhön wieder einen Tag des Offenen Gartens.

Wer möchte nicht gerne einen Blick in fremde Gärten werfen, neue Ideen sammeln, schöne Staudenrabatten bestaunen, sich im Gespräch  über die neuesten Rosenzüchtungen oder die Anlage von Kompost, Düngejauchen, die leckerste Möhrensorte, den Ärger  über Schnecken und Wühlmäuse austauschen? 


19.06.2013Biosphärenreservat Rhön Großer Auftritt der Rhön auf dem Hessentag in Kassel

Bei der Eröffnung des Freigeländes „Der Natur auf der Spur“ ganz nah am UNESCO-Biosphärenreservat Rhön dran: die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich mit Staatssekretär Mark Weinmeister und Falkner Michael Schanze aus Michelsrombach (Mitte).                                                

KASSEL / RHÖN. Wildkatze, Edelkrebs, Rotmilan und Schwarzstorch - alles rund um die Natur im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön können Besucher des Hessentages in Kassel noch bis zum Sonntag, 23. Juni, erleben. Und nicht nur das: Beim Gewinnspiel „Rhön gewinnt“ winken wertvolle Sachpreise, die renommierte Unternehmen der Region zur Verfügung gestellt haben.

14.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Fast ein richtiges Biosphären-Fest“ Frühlingsfest des MineralBrunnens RhönSprudel

WEYHERS / RHÖN. Es gab Spiel und Spaß, regionale Gaumenfreuden, ein buntes Unterhaltungsprogramm und zahlreiche Aussteller aus dem Biosphärenreservat Rhön, die einen Einblick in die Flora und Fauna, Kultur und Traditionen der Region gewährten. Auch in diesem Jahr lag der Fokus des Frühlingsfestes beim MineralBrunnen RhönSprudel klar auf dem UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, denn dort befinden sich die verschiedenen Quellen des Familienunternehmens.

11.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Praktikum für die Umwelt“ im Biosphärenreservat Rhön

RHÖN. Über die Homepage des Biosphärenreservates  hatte sich der Umweltschutzstudent Michael Bajer von Stockheim für ein halbjähriges Praktikum beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön e. V. auf der Wasserkuppe beworben. Der Bewerber konnte sich gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen und absolviert nun sein „Praktikum für die Umwelt“. Dieses Praktikum wird jährlich von dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, EUROPARC Deutschland, in Zusammenarbeit mit der Commerzbank ausgeschrieben. Der Sponsor Commerzbank übernimmt die Finanzierung der Praktikanten.

10.06.2013Biosphärenreservat Rhön 3. Rhöner Brot- und Biermarkt in Poppenhausen - Drei-Länder-Markt der kulinarischen Köstlichkeiten

Der Bürgermeister mit den „Hoheiten“ vl.: Dem Rhöner Brot- und Biermarkt-Paar und der Poppenhausener Bierkönigin Karola“

POPPENHAUSEN (Wasserkuppe): Am vergangenen Sonntag, fand in Poppenhausen der 3. Rhöner Brot- und Biermarkt statt.

Nach 2010 und 2011 drehte sich bei diesem Länderübergreifenden Markt zum 3. Mal wieder alles um das traditionelle Brau- und Backhandwerk. Dabei durften die kulinarischen Köstlichkeiten, wie eine breite Wurstauswahl, verschiedene Käsesorten, Rhöner-Charme-Gerichte, Wildspezialitäten, Brotaufstriche,  Schnäpse und Liköre nicht fehlen. Mit dabei waren Betriebe aus allen drei Teilen der Rhön. Viele davon sind bereits offizielle Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön.

10.06.2013Biosphärenreservat Rhön Perspektivenpapier für das Biosphärenreservat vorgestellt

In einem mehrmonatigen Prozess wurden im Vorfeld der UNESCO-Überprüfung des Biosphärenreservates die aktuellen Handlungsfelder und Zukunftsaufgaben für die Rhön länderübergreifend intensiv diskutiert. Ein Höhepunkt dieses Prozesses war die Regionalkonferenz, welche anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Biosphärenreservates in Gersfeld stattfand. Entwickelt wurden Empfehlungen und Strategien für die künftige Zielausrichtung des Biosphärenreservates. Im Mittelpunkt standen die klassischen, von der UNESCO vorgegebenen Aufgabenfelder wie der Schutz der Biodiversität, die nachhaltige Regionalentwicklung, Forschung und Monitoring sowie Kommunikation und Bildungsarbeit. Weitere Schwerpunkte ergaben sich für die Rhön auch hinsichtlich der Bewältigung des Demografischen Wandels sowie bei den Themen Regenerative Energien, Klimaschutz, umweltgerechte Landwirtschaft und nachhaltiger Tourismus.

06.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Heimkehr in die Rhön – Ein Landschaftsbaumeister unterwegs!“

Auf Einladung des Biosphärenreservats referierte Claus Schenk, vom Infozentrum „Haus der Schwarzen Berge“ aus Oberbach auf der Wasserkuppe über die Rückkehr des Bibers in der Rhön. Auslöser für die Veranstaltung war, dass auch in der hessischen Rhön immer häufiger Biber gesichtet werden. Im Landkreis Fulda sind derzeit sieben Biberreviere bekannt.

Der Fachmann berichtete von den Erfolgen der Biberansiedlung in der bayerischen Rhön. Viele dieser fränkischen Biber gehen auf ein Wiederansiedlungsprojekt im hessischen Spessart zurück.

04.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Faunaverfälschung in Gewässern“

Der Vortrag findet am Mittwoch, 12.06.2013 ab 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Angelsportvereins Fulda, Olympiastraße 8 in 36041 Fulda statt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön statt und ist kostenfrei.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön In der Rhön schlummern noch viele Potenziale; Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen zu Gast

RHÖN. Abgeordnete des hessischen Landtags von Bündnis 90 / Die Grünen sowie Mitglieder der Kreistagsfraktion Fulda von Bündnis 90 / Die Grünen besuchten jetzt den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön, um sich über verschiedene Themenschwerpunkte, darunter auch die Kernzonenerweiterung, zu informieren.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön Bedrohtes Berggrünland im Biosphärenreservat Rhön „Positionspapier Grünland“ an Umweltministerin

RHÖN. Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön als Träger- und Förderverein für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön hat auf seiner letzten Vorstandssitzung ein „Positionspapier Grünland“ verabschiedet, welches an Umweltministerin Lucia Puttrich übersandt wurde. In einem mehrmonatigen Diskussionsprozess wurden Zahlen und Fakten zusammengetragen, die belegen, dass die naturschutzfachliche Wertigkeit des Berggrünlandes in der Rhön bedroht ist.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön Forschungsarbeit geht weiter; Projektpartner bleiben der Wildkatze auf der Spur

RHÖN. Fünf Jahre lang war man ihr auf der Spur. Einer Jägerin, die selbst kaum Spuren hinterlässt – die Wildkatze. Nun ist das Projekt mit dem Namen „Die Wildkatze in der Rhön - Auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft“ offiziell beendet. Doch die Bemühungen in der Rhön, das äußerst seltene Tier weiter in der Region zu etablieren, werden weitergehen.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren