Newsarchiv

14.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Fast ein richtiges Biosphären-Fest“ Frühlingsfest des MineralBrunnens RhönSprudel

WEYHERS / RHÖN. Es gab Spiel und Spaß, regionale Gaumenfreuden, ein buntes Unterhaltungsprogramm und zahlreiche Aussteller aus dem Biosphärenreservat Rhön, die einen Einblick in die Flora und Fauna, Kultur und Traditionen der Region gewährten. Auch in diesem Jahr lag der Fokus des Frühlingsfestes beim MineralBrunnen RhönSprudel klar auf dem UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, denn dort befinden sich die verschiedenen Quellen des Familienunternehmens.

11.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Praktikum für die Umwelt“ im Biosphärenreservat Rhön

RHÖN. Über die Homepage des Biosphärenreservates  hatte sich der Umweltschutzstudent Michael Bajer von Stockheim für ein halbjähriges Praktikum beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön e. V. auf der Wasserkuppe beworben. Der Bewerber konnte sich gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen und absolviert nun sein „Praktikum für die Umwelt“. Dieses Praktikum wird jährlich von dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, EUROPARC Deutschland, in Zusammenarbeit mit der Commerzbank ausgeschrieben. Der Sponsor Commerzbank übernimmt die Finanzierung der Praktikanten.

10.06.2013Biosphärenreservat Rhön 3. Rhöner Brot- und Biermarkt in Poppenhausen - Drei-Länder-Markt der kulinarischen Köstlichkeiten

Der Bürgermeister mit den „Hoheiten“ vl.: Dem Rhöner Brot- und Biermarkt-Paar und der Poppenhausener Bierkönigin Karola“

POPPENHAUSEN (Wasserkuppe): Am vergangenen Sonntag, fand in Poppenhausen der 3. Rhöner Brot- und Biermarkt statt.

Nach 2010 und 2011 drehte sich bei diesem Länderübergreifenden Markt zum 3. Mal wieder alles um das traditionelle Brau- und Backhandwerk. Dabei durften die kulinarischen Köstlichkeiten, wie eine breite Wurstauswahl, verschiedene Käsesorten, Rhöner-Charme-Gerichte, Wildspezialitäten, Brotaufstriche,  Schnäpse und Liköre nicht fehlen. Mit dabei waren Betriebe aus allen drei Teilen der Rhön. Viele davon sind bereits offizielle Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön.

10.06.2013Biosphärenreservat Rhön Perspektivenpapier für das Biosphärenreservat vorgestellt

In einem mehrmonatigen Prozess wurden im Vorfeld der UNESCO-Überprüfung des Biosphärenreservates die aktuellen Handlungsfelder und Zukunftsaufgaben für die Rhön länderübergreifend intensiv diskutiert. Ein Höhepunkt dieses Prozesses war die Regionalkonferenz, welche anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Biosphärenreservates in Gersfeld stattfand. Entwickelt wurden Empfehlungen und Strategien für die künftige Zielausrichtung des Biosphärenreservates. Im Mittelpunkt standen die klassischen, von der UNESCO vorgegebenen Aufgabenfelder wie der Schutz der Biodiversität, die nachhaltige Regionalentwicklung, Forschung und Monitoring sowie Kommunikation und Bildungsarbeit. Weitere Schwerpunkte ergaben sich für die Rhön auch hinsichtlich der Bewältigung des Demografischen Wandels sowie bei den Themen Regenerative Energien, Klimaschutz, umweltgerechte Landwirtschaft und nachhaltiger Tourismus.

06.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Heimkehr in die Rhön – Ein Landschaftsbaumeister unterwegs!“

Auf Einladung des Biosphärenreservats referierte Claus Schenk, vom Infozentrum „Haus der Schwarzen Berge“ aus Oberbach auf der Wasserkuppe über die Rückkehr des Bibers in der Rhön. Auslöser für die Veranstaltung war, dass auch in der hessischen Rhön immer häufiger Biber gesichtet werden. Im Landkreis Fulda sind derzeit sieben Biberreviere bekannt.

Der Fachmann berichtete von den Erfolgen der Biberansiedlung in der bayerischen Rhön. Viele dieser fränkischen Biber gehen auf ein Wiederansiedlungsprojekt im hessischen Spessart zurück.

04.06.2013Biosphärenreservat Rhön „Faunaverfälschung in Gewässern“

Der Vortrag findet am Mittwoch, 12.06.2013 ab 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Angelsportvereins Fulda, Olympiastraße 8 in 36041 Fulda statt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön statt und ist kostenfrei.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön In der Rhön schlummern noch viele Potenziale; Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen zu Gast

RHÖN. Abgeordnete des hessischen Landtags von Bündnis 90 / Die Grünen sowie Mitglieder der Kreistagsfraktion Fulda von Bündnis 90 / Die Grünen besuchten jetzt den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön, um sich über verschiedene Themenschwerpunkte, darunter auch die Kernzonenerweiterung, zu informieren.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön Bedrohtes Berggrünland im Biosphärenreservat Rhön „Positionspapier Grünland“ an Umweltministerin

RHÖN. Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön als Träger- und Förderverein für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön hat auf seiner letzten Vorstandssitzung ein „Positionspapier Grünland“ verabschiedet, welches an Umweltministerin Lucia Puttrich übersandt wurde. In einem mehrmonatigen Diskussionsprozess wurden Zahlen und Fakten zusammengetragen, die belegen, dass die naturschutzfachliche Wertigkeit des Berggrünlandes in der Rhön bedroht ist.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön Forschungsarbeit geht weiter; Projektpartner bleiben der Wildkatze auf der Spur

RHÖN. Fünf Jahre lang war man ihr auf der Spur. Einer Jägerin, die selbst kaum Spuren hinterlässt – die Wildkatze. Nun ist das Projekt mit dem Namen „Die Wildkatze in der Rhön - Auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft“ offiziell beendet. Doch die Bemühungen in der Rhön, das äußerst seltene Tier weiter in der Region zu etablieren, werden weitergehen.

29.05.2013Biosphärenreservat Rhön Ein Jahr lang auf die Rhöner Teller geschaut; Ausstellung „Essen ist fertig“ im Groenhoff-Haus

von links Bgm. Hubert Blum, Gemeinde Hilders, Torsten Raab, Verwaltungsstellenleiter, Lothar Reichardt, Aussteller

WASSERKUPPE. „Essen ist fertig“ - so lautet der Titel der Ausstellung von Lothar und Karin Reichardt aus Hilders-Dörmbach, die noch bis 28. Juni im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe zu sehen ist und Einblick in die Rhöner Küche von gestern und heute gewährt.

24.05.2013Biosphärenreservat Rhön Bischof Dr. Hein besucht Wasserkuppe und Biosphärenreservat

Auf seiner Visitation im Landkreis Fulda besuchte Professor Dr. Martin Hein auch die Wasserkuppe und das Biosphärenreservat. Torsten Raab, Leiter der Verwaltungsstelle und Martin Kremer, Geschäftsführer des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön freuten sich über die hochrangige Delegation evangelischer Kirchenvertreter, zu denen auch Dekan Bengt Seberg, Propst Bernd Böttner, der Vorsitzende der Kreissynode Hermann Brück, Pfarrer Wolfgang Echtermeyer, der Landwirt Peter Hallier sowie der Kirchenkreisvorstand Adalbert Fischer zählten.

23.05.2013Biosphärenreservat Rhön Qualifizierungsoffensive Weiterbildung

Das Fachforum Demografischer Wandel im Verein Natur- und Lebensraum Rhön beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung mit dem Projekt „Qualifizierungsoffensive Landkreis Fulda“. Dipl.-Ingenieur Harald Hahner stellte das Projekt vor, dass vom Hessischen Wirtschaftsministerium maßgeblich finanziert wird. Im Fokus des Projektes stehen die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region.

08.05.2013Biosphärenreservat Rhön Handwerkersommer 2013 – Schnuppertage beim heimischen Handwerk für Schüler

GERSFELD. Der Verein Natur und Lebensraum Rhön e. V., das Regionalforum Fulda-Südwest und die Kreishandwerkerschaft Fulda veranstalten erstmals gemeinsam einen „Handwerkersommer 2013“. In über 100 Handwerksbetrieben des Landkreises Fulda können Schülerinnen und Schüler ein Ferienpraktikum zur Berufsorientierung machen. Das Angebot der Praktika erstreckt sich über die hessischen Sommerferien.

07.05.2013Biosphärenreservat Rhön Große Resonanz bei Besichtigungstermin einer Modell-Biogasanlage

Großen Anklang fand die Besichtigung einer Modell-Biogasanlage, die dem aktuellen Trend für diese Form der Energiegewinnung entspricht. Hierzu hatte das Biosphärenreservat Rhön nach Hilders-Dietges eingeladen. Der landwirtschaftliche Biobetrieb Schiebelhut betreibt hier eine Biogasanlage, die im Wesentlichen auf Basis von Festmist und Grünschnitt des eigenen Hofes betrieben wird. Anlagen dieser Art mit einer elektrischen Leistung von maximal 75 kW werden im Sprachgebrauch auch als Hofanlagen bezeichnet. Der Begriff entstand, weil sie in der Regel mit den Substraten des eigenen landwirtschaftlichen Betriebes arbeiten.

24.04.2013Biosphärenreservat Rhön "Ehrensache Natur",Förderpreis: 12 Freiwilligenprojekte in den Nationalen Naturlandschaften

Den "Ehrensache Natur"-Förderpreis 2013 erhalten zwölf Projekte aus den Nationalen
Naturlandschaften – den Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks in Deutschland.
Sie unterstützen freiwilliges Engagement zum Schutz der biologischen Vielfalt auf vorbildliche
Weise.
Die Förderpreis-Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Nationalen
Naturlandschaften, des Bundesumweltministeriums, der Natur- und Umweltschutzakademie
NRW und EUROPARC Deutschland e.V., zeigte sich von den Bewerbungen sehr beeindruckt.
Sie würdigte den Einsatz für wertvolle Biotope und seltene Arten ebenso wie kreative
Maßnahmen zur Anerkennung ehrenamtlichen Engagements und den Auf- und Ausbau von
zielführenden regionalen Partnerschaften. Zu den Gewinnern zählen folgende Projekte: (siehe PDF)

19.04.2013Biosphärenreservat Rhön Bedrohtes Berggrünland in der Rhön

Grünland am Simmelsberg

Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön hat auf seiner letzten Vorstandssitzung ein „Positionspapier Grünland“ verabschiedet, welches an Umweltministerin Lucia Puttrich übersandt wurde. In einem mehrmonatigen Diskussionsprozess wurden Zahlen und Fakten zusammengetragen, die belegen, dass die naturschutzfachliche Wertigkeit des Berggrünlandes in der Rhön bedroht ist. Ursächlich hierfür sind in vielen Bereichen der Rhön intensivere landwirtschaftliche Nutzungen, aber auch Stickstoffeinträge durch die Luft und der Klimawandel sorgen für Veränderungen.

18.04.2013Biosphärenreservat Rhön Wildkatzen-GALA Rhön

Fünf Jahre lang war man ihr auf der Spur. Einer Jägerin, die selbst kaum Spuren hinterlässt – die Wildkatze. Nun fand das Projekt „Die Wildkatze in der Rhön - Auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft“ bei einer Wildkatzengala im Staatsbad Bad Brückenau seinen Abschluss

16.04.2013Biosphärenreservat Rhön Workshop Demographischer Wandel/Bericht zum Download

DIPPERZ. Unter der Leitung von Dr. Winfried Kösters, Bertelsmann Stiftung veranstaltete der Verein Natur- und Lebensraum Rhön am 23.02.2013 einen ganztägigen Workshop „Auswirkungen des Demographischen Wandels und die richtigen Instrumentarien für die Rhön“.

15.04.2013Biosphärenreservat Rhön Arbeit an Rhöner Quellen beginnt in diesem Jahr

Besprachen am „Tag des Wassers“ konkrete Vorhaben zur gemeinsamen Quellenrenaturierung im Biosphärenreservat Rhön: Stefan Zaenker vom Hessischen Landesverband für Höhlen- und Karstforschung (rechts) und der Hauptnaturschutzwart des Rhönklub e.V., Matthias Marbach.   Foto: Carsten Kallenbach

RHÖN. Schon im vergangenen Jahr hatte sich der Rhönklub am „Tag des Wassers“ am Rande einer Tagung mit den Rhöner Quellen und der eventuellen Mithilfe an ihrer Renaturierung beschäftigt. In diesem Jahr werden die Mitglieder der Zweigvereine das Projekt des Biosphärenreservats Rhön aktiv unterstützen, kündigte nun der Hauptnaturschutzwart des Rhönklub e.V., Matthias Marbach, an.

09.04.2013Biosphärenreservat Rhön Die Kuh am Klimapranger?

RHÖN. Auf Einladung des Biosphärenreservates referierte die Tierärztin Dr. Anita Idel zum Thema „Die Kuh als Klima-Killer?“ Seit vielen Jahren recherchiert die streitbare Tierärztin und Lehrbeauftragte der Universität Kassel über Zusammenhänge zwischen Grasland und großen Weidegängern.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren