Newsarchiv

21.11.2013Biosphärenreservat Rhön Der Schneider soll auch in den Döllbach zurück- kehren Zweiter Wiederansiedlungs- versuch

RHÖN. Nach dem Besatz in der Ulster vor rund einem Jahr soll der kleine Schwarmfisch Schneider nun auch im Döllbach wieder angesiedelt werden. Früher war der Schneider in Ulster und Fulda häufig zu finden - in der hessischen Rhön gilt er inzwischen jedoch als ausgestorben. Das könnte sich nun wieder ändern.

21.11.2013Biosphärenreservat Rhön „Ganz wichtiges Highlight der Region“ wird ausgebaut In Zukunft mehr Platz für Umweltbildung

GERSFELD. Das Haus des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) am Roten Moor soll beträchtlich ausgebaut werden. Geld dafür fließt unter anderem aus dem LEADER-Programm der EU. Fuldas Landrat Bernd Woide überreichte jetzt einen Bewilligungsbescheid über 350 000 Euro an den Vorsitzenden der NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe Hartmut Mai.

21.11.2013Biosphärenreservat Rhön Rhönweit gute Bestandsentwicklung; Ausstellung informiert über den Schwarzstorch

RHÖN. Es gibt ihn offenbar doch häufiger, als ursprünglich angenommen: den Schwarzstorch. Etwa ein Dutzend Brutpaare haben Vogelschützer im vergangenen Jahr in der Rhön gezählt, aber es könnten sogar gut doppelt so viele sein. Über den Schwarzstorch informiert noch bis zum 12. Januar 2014 eine Ausstellung in den Räumlichkeiten der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe.

28.10.2013Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat bietet Umweltpraktikum 2014

Auch in 2014 ermöglicht die Commerzbank insgesamt 50 Studierenden aller Fachrichtungen ein spannendes Praxissemester in den schönsten Landschaften Deutschlands. In insgesamt 25 teilnehmenden deutschen Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks zwischen Nordsee und den Alpen können Teilnehmer ein mehrmonatiges Praktikum absolvieren.


24.10.2013Biosphärenreservat Rhön Wasserkraftnutzung: Geht in Bayern mehr?

Wasserradanlage mit Wehr, ökologischer Durchgängigkeit und Oberschlächtigem Wasserrad

Zu einem Fachvortrag zum Thema Repowering und Ökologisierung von Wasserkraftanlagen hatte das Biosphärenreservat Rhön nach Poppenhausen eingeladen. Als Referenten standen der Ingenieur Christoph Pfeffer aus dem Bayerischen Wald und der Mühlenbauer Walter Schuhmann aus Bad Kissingen Rede und Antwort. Jeder der beiden Referenten stellte drei aktuelle Wasserkraftprojekte vor, bei denen alte Mühlenstandorte technisch und ökologisch ertüchtigt wurden oder aber zu Gunsten einer höheren Ausbeute verlegt wurden.

22.10.2013Biosphärenreservat Rhön Neueste Ergebnisse der diesjährigen Wildkatzenunter-suchungen in der Rhön

Von Februar bis Mai dieses Jahres suchten in fünf verschiedenen „Wildkatzengebieten“ der Rhön Mitarbeiter der Staats-, Bundesforsteinrichtungen, des Biosphärenreservates und ehrenamtlicher Naturschutzeinrichtungen an mehr als 160 Baldrianlockstöcken nach Wildkatzenhaaren.

Bei mehr als 2.000 Kontrollen konnten 92 Haarproben in dem länderübergreifenden Biodiversitätsprojekt gesammelt werden, die in der Abteilung Naturschutzgenetik am Forschungsinstitut Senckenberg analysiert wurden.

16.10.2013Biosphärenreservat Rhön Münsteraner Studierende auf den Spuren der Wildkatze in der Rhön

RHÖN.Von Januar bis April dieses Jahres wurden an mehr als 150 Baldrianlockstöcken im Rhöner Wildkatzenprojekt (www.wildkatze-rhoen.de) nach Katzenhaaren Ausschau gehalten.

16.10.2013Biosphärenreservat Rhön Neuer Erlebnisführer „Regionale Lebensmittel“

Anlässlich des 7. Agrarkulturtags auf dem Antonius-Hof in Haimbach wurde von Landrat Bernd Woide der neue Erlebnisführer „Regionale Lebensmittel“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

16.10.2013Biosphärenreservat Rhön Einladung zum Vortrag: Welche Honigbiene ist denn nun die Richtige?

Eine Reise ins Reich der fleißigen Insekten. Der Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Wein und Gartenbau Veitshöchheim zu einem Vortrag über die "richtige" Honigbiene ein.

08.10.2013Biosphärenreservat Rhön Ehrenamtliche Helfer sind in allen Bereichen des Biosphärenreservats Rhön tätig; Ausstellung BRR

RHÖN. Ohne Ehrenamtliche ginge im Biosphärenreservat nichts: Über 400 Freiwillige unterstützen die Arbeit der Rhön-Ranger als Hobbyforscher, Landschaftspfleger, Öffentlichkeitsarbeiter und Bürokräfte.

08.10.2013Biosphärenreservat Rhön Professoren aus Südkorea zu Gast im Biosphärenreservat Rhön Agrar- umweltmaßnahmen; Öko-Landbau

RHÖN. Eine Delegation südkoreanischer Professoren hat sich in der Hessischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön auf der Wasserkuppe über Geschichte, Entwicklung, Implementierung und Perspektiven der Agrarumweltförderung in Deutschland informiert.

08.10.2013Biosphärenreservat Rhön Geehrt für das Engagement in den Nationalen Naturlandschaften Empfang beim Bundespräsidenten Berlin

RHÖN / BERLIN. Fünf hoch engagierte Ehrenamtliche aus den Nationalparks Müritz, Sächsische Schweiz und Eifel sowie aus den Biosphärenreservaten Bliesgau und Rhön folgten jetzt der persönlichen Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck zum Bürgerfest im Schlosspark Bellevue. Hier wurden sie für ihren gemeinnützigen Einsatz geehrt.

07.10.2013Biosphärenreservat Rhön Erneuerung und Ertüchtigung von Kleinwasserkraftanlagen

RHÖN. Das Biosphärenreservat Rhön lädt in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Wasserkraftwerke zu einer Vortragsveranstaltung ein. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 10.10.2013 um 19.00 Uhr, im DGH Von-Steinrück-Haus, Schulstraße 2, 36163 Poppenhausen.

07.10.2013Biosphärenreservat Rhön „Rotmilan – Charaktervogel der Rhön“

LANGENBIEBER. Martin Hormann von der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt hält in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön am Donnerstag, 10.10.2013 um 19:00 Uhr einen Vortrag über den Rotmilan. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Hotel Biebertal. Bahnhofstraße 16, 36145 Hofbieber-Langenbieber statt.

04.10.2013Biosphärenreservat Rhön Vertreter deutscher Biosphärenreservate tagten in der Rhön

OBERELSBACH/RHÖN. Zu ihrer 50. Tagung traf sich jetzt die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Biosphärenreservate in der bayerischen Rhön in Oberelsbach. Unter anderem sahen sich die Vertreter der deutschen Biosphärenreservate dabei auch im künftigen Erweiterungsgebiet im bayerischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön um und trafen in Oberelsbach bei einem regionalen Abend mit Rhöner Akteuren zusammen.

04.10.2013Biosphärenreservat Rhön Hessische Rhön bleibt weiterhin „Qualitäts-Naturpark“ Nach Überprüfung hohe Punktzahl erreicht

RHÖN. Der Naturpark Hessische Rhön wird auch in Zukunft das Siegel „Qualitätsoffensive Naturparke“ vom Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) tragen. Das ist das Ergebnis einer Abschlussbesprechung zwischen Qualitätsscout Christian Kreipe, der vor kurzem die Überprüfung für den Verband vorgenommen hatte, und dem Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön und Geschäftsführer des Naturparks Hessische Rhön, Torsten Raab.

04.10.2013Biosphärenreservat Rhön Edelkrebse, Rhönquellschnecken und den Enzian entdeckt; „Tag der Nachhaltigkeit“ in Silges

RHÖN/SILGES: hat die besten Chancen, hessisches Wanderdorf 2014 zu werden. Ausgelobt hat diesen Wettbewerb der Radiosender hr4, und zum hr4-Wandertag kamen 1 794 gezählte Wanderer. Dabei hat Silges nur etwa 400 Einwohner. Der Wandertag war gleichzeitig mit dem „Tag der Nachhaltigkeit“ verbunden, an dem sich verschiedene Projekte aus dem Biosphärenreservat Rhön präsentierten.

13.09.2013Biosphärenreservat Rhön Der Lerchenküppel - Hessisches Geotop des Jahres 2014

GERSFELD/RHÖN: Das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) lädt am Tag des Geotops (15. September 2013) zu einer etwa zweistündigen Veranstaltung auf die Wasserkuppe ein.

04.09.2013Biosphärenreservat Rhön Bioenergienutzung im Biosphärenreservat Rhön

RHÖN: Seit Jahren entwickelt sich das Biosphärenreservat zu einer Modellregion für die Nutzung von Bioenergie. In einer gemeinsamen, von der Naturschutzakademie Hessen und dem Biosphärenreservat organisierten Fachexkursion, wurden nun verschiedene Anlagen in Augenschein genommen. Die Leitung der Exkursion hatten Daniel Singer und Martin Kremer.

08.08.2013Biosphärenreservat Rhön „Sternenpark Rhön geht in eine weitere Runde“

RHÖN: Seit zwei Jahren wird in der Rhön intensiv an einer Ausweisung des Biosphärenreservates als Sternenpark gearbeitet. Die Vermeidung von Lichtsmog, der Schutz der Artenvielfalt und der menschlichen Gesundheit, Energieeinsparungen und das Erschließen neuer touristischer Zielgruppen sind die Hauptbeweggründe, warum die Landräte der Rhön sich gemeinsam auf dieses anspruchsvolle Projekt verständigt haben. Nachdem nun umfassend Vorarbeiten wie lichttechnische Messungen und die Erstellung eines Leuchtenkatasters geleistet wurden, stehen nun entsprechende Beschlussfassungen der heimischen Kommunen an. Um hier der Kommunalpolitik sachkundige Informationen und Entscheidungshilfen zu bieten, wurde im Auftrag der ARGE Rhön eine Handreichung für Kommunen fertiggestellt

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren