Newsarchiv

26.02.2016Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Burglauer im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.

 

12.02.2016Biosphärenreservat Rhön Wir sind 25! Veranstaltungs-Highlights im Jubiläumsjahr

In diesem Jahr begeht das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön zusammen mit dem hessischen Verein Natur und Lebensraum Rhön e.V. seinen 25. Geburtstag. In Oberelsbach, dem Sitz der Bayerischen Verwaltungsstelle, wurden nun 59 Jubiläums-Highlights aus dem umfangreichen Gesamt-Programm für Bayern, Hessen und Thüringen vorgestellt.

11.02.2016Biosphärenreservat Rhön Rhöner Rotmilanprojekt – Ehrenamtliche Kartierer/-innen gesucht – Termine Infos/ Schulungen

Wir suchen für das  „Artenhilfsprojekt Rotmilan Rhön“ weitere ehrenamtliche Kartierer/-innen zur Erfassung des Rotmilanbestands in den fünf Rhöner Landkreisen der ARGE (Bad Kissingen, Fulda, Schmalkalden-Meiningen, Rhön-Grabfeld, Wartburgkreis). Die Hessische Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön lädt als Projektträger zu weiteren  Informationsveranstaltungen und Schulungen an mehreren Terminen ein.

 

11.02.2016Biosphärenreservat Rhön Ehemaliger Wasserbehälter ist neues Winterquartier für Fledermäuse

Ranger der Hessischen Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön optimieren in Kooperation mit dem NABU Hilders ehemaligen Wasserbehälter in Batten für die Überwinterung von Fledermäusen.

 

03.02.2016Biosphärenreservat Rhön Ausstellung „Schmetterlinge – Bedrohte und filigrane Bewohner der Rhön“

Im UNESCO-Informationszentrum im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe ist derzeit die für Besucher kostenlose Ausstellung „Schmetterlinge – Bedrohte und filigrane Bewohner der Rhön“ bis zum 31. März zu sehen. 

12.02.2016Biosphärenreservat Rhön Highlights: 25 Jahre UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

25 Jahre gemeinsame Arbeit sind ein Grund zum Feiern: Entdecken Sie die Vielfalt an Themen und Partnern, die uns seit langer Zeit begleiten, in unseren Veranstaltungs-Highlights 2016!

 

03.02.2016Biosphärenreservat Rhön Bayerischer Landeskundepreis trägt Früchte

Im vergangenen Juni erhielt die Bayerische Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön den Landeskundepreis 2015. Das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro gab die Verwaltungsstelle nun an drei regionale Heimatpflege-Projekte bayerischer Kommunen weiter.

03.02.2016Biosphärenreservat Rhön Neue Faltblätter machen Lust auf Entdeckungstouren

Fünf beliebte Faltblätter des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön sind in überarbeiteter Version wieder da: Wichtige Informationen zu Schutzgebieten und Sehenswertem in der Bayerischen Rhön liegen ab sofort in neuer Auflage bei den Infozentren aus.

01.02.2016Leitprojekte Speisekarte als Spiegel eines Restaurants - RhönSprudel Genussakademie

„Eine Speisekarte muss Aufmerksamkeit erregen“, sagte Diplom-Kaufmann Dirk Ellinger aus Erfurt während des Seminars der RhönSprudel Genussakademie „Genussvolles Umsatzplus – Optimierung der Speisekarte“, das jetzt im thüringischen Hermannsfeld im Jagdschloss „Fasanerie“ stattfand. Die zahlreichen Teilnehmer aus der Gastronomie lernten hier, dass die Speisekarte das Aushängeschild eines Restaurants ist – gewissermaßen der Spiegel des jeweiligen Unternehmens. Eine professionell aufgebaute Speisekarte wird dem Gast nicht nur den Genuss erfüllen, den sie verspricht, sondern auch mehr Gewinn für den Betrieb bringen.

 

31.01.2016Biosphärenreservat Rhön Sterne sind besonders schön überm Sternenpark der Rhön!

Die ersten Februartage zeigen kurz vor Sonnenaufgang gleich 5 Planeten: Jupiter, Mars, Saturn, Venus und sogar den seltenen Merkur. Planeten nehmen, wie auch der Mond, den Weg der sog. Ekliptik von Ost nach West, und dort finden wir in der Zeit vor Mitternacht der Reihe nach die Sternbilder Löwe, Krebs, Zwillinge und Stier.

26.01.2016Trägervereine & Partner „Wald entdecken“ – Auf Waldexkursion mit den Schülern der Privaten Schulen Schwarz

Bildung für nachhaltige Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön mit dem  Modul "Wald entdecken". 28 Schülerinnen und Schüler der 5. und 7. Klasse der Privaten Schulen Schwarz aus Schweinfurt und das Team der Umweltbildungsstätte Oberelsbach erkundeten vergangenen Donnerstag SPIELERISCH vier Stationen des "leicht verschneiten" Waldes. Die Stationen 3 und 4 betreuten der Revierförster von Oberelsbach und zwei Forstanwärter. Eine gelungene Kooperation!

Ein Bericht von FÖJlerin Eva Wetzel.

25.01.2016Trägervereine & Partner Ach du lieber Biber...ein Buch von Kindern für Kinder

"Bruno rettet seine Schwester nach einem Unwetter aus der reißenden Sinn. Freddi zieht aus, um sein Glück zu suchen; dabei wird er zum Fußballhelden. Bob will eigentlich nur Nüsschen probieren, begegnet auf dem Weg in den Wald aber dem Mädchen Lisa, bei der er Grüne Soße bekommt und das Badezimmer besichtigt..." Soweit lautet die Buchbeschreibung.

22.01.2016Trägervereine & Partner 96-seitiges Veranstaltungsheft für die bayerische Rhön erschienen

Rund 260 Termine aus den Bereichen "Umweltbildung" und "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" zeigen unterschiedlichste Facetten im bayerischen Teil des im Jahr 2014 erweiterten UNESCO-Biosphärenreservates Rhön.

Durch die Erweiterung der Gebietskulisse ist es gelungen, weitere Ökosysteme wie zum Beispiel wärmeliebende Kalkmagerrasen und Weinberge in den bayerischen Teil des Biosphärenreservates Rhön einzubinden. Auch zu diesen Lebensräumen finden Sie Veranstaltungsangebote in unserem Programmheft.

Ob auf geführten Wanderungen mit Rangern oder zertifizierten Natur- und Landschaftsführern, in Ausstellungen in den beiden Infozentren oder einem der fast 70 angebotenen Kursen - der Verein "Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön" freut sich über eine rege Nachfrage seines Angebotes.

22.01.2016Biosphärenreservat Rhön Die Rhön - Ein Fenster zum Universum - Lichtverschmutzung und andere Probleme

Was hat Lichtverschmutzung mit Naturschutz zu tun? Leiden Fledermäuse, Vögel und Insekten unter den zu hellen Nächten? Gibt es nachtaktive Pflanzen? Macht Licht in der Nacht krank?

 

19.01.2016Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Aura an der Saale im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.

14.01.2016Leitprojekte UNESCO-Biosphärenreservat Rhön führt bei der Zertifizierung regionaler Produkte

Ein Workshop, der von der UNESCO in Shanghai veranstaltet wurde, widmete sich ganz und gar der Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung von nachhaltigen Produkten aus UNESCO-Biosphärenreservaten. Barbara Landgraf war als Geschäftsführerin der Dachmarke Rhön als einzige Vertreterin aus Deutschland dabei und stellte den Teilnehmern Projekte, Marken- und Kontrollsysteme für die Produkte und Dienstleistungen der Dachmarke Rhön vor.

18.01.2016Biosphärenreservat Rhön Wintersportland mit Charme - Loipen der Rhön sind gespurt

Der Winter hat nun endgültig Einzug gehalten und die Rhön erstrahlt in weiß. Um die wundervolle Winterlandschaft der Rhön zu genießen, empfiehlt es sich die Wetterlage auszunutzen und Langlaufski zu fahren oder zu rodeln.

 

04.01.2016Biosphärenreservat Rhön Was ist im Januar und Februar am Rhöner Nachthimmel los?

Licht vom Kometen schimmert hell,
dem Himmelsbär aufs Sternenfell!

Catalina heißt der Komet, der sich frühmorgens als helles Nebelfleckchen im Fernglas zeigen könnte. Er zieht von der unübersehbaren Bärenhüter-Leuchte Arkturus (Begegnung am 1.1.) zur Deichselspitze des Großen Wagens (Ankunft 15.1.), die gleichzeitig Schwanzspitze der Großen Bärin ist. Von dort wird Catalina bis Monatsende über den Bärenkopf hinweg zur Milchstraße weiterreisen und, diese kreuzend, im Frühling mit über 30 km/sec ins Weltall entschwinden. Mondlicht wird den zarten Kometenschimmer bis Monatsmitte kaum stören (Neumond am 10.1.). Alles andere sollte sowieso ausgeschaltet sein …

15.12.2015Biosphärenreservat Rhön Beeindruckende Pilzvielfalt im Biosphärenreservat Rhön nachgewiesen


Fachgutachter belegen Vielzahl unterschiedlicher Pilzarten in den bayerischen Kernzonen des Biosphärenreservats. Dabei spricht das Vorkommen teilweise sehr seltener Pilze für den guten Zustand der naturnahen Laubwälder in der Rhön. Die Pilzerfassung ist Teil eines langjährigen Untersuchungsprogramms in den Kernzonen und erforscht den Einfluss von Klimawandel und menschlicher Nutzung auf das Ökosystem Wald.

11.12.2015Trägervereine & Partner Unser Tipp: Kunstwerke von Holzbildhauern im Haus der Langen Rhön

Unter dem Titel „Aspekte“ präsentieren drei Rhöner Künstler ihre aktuellen Arbeiten – Hauptsächlich aus dem Werkstoff Holz. Unter anderem – passend zur Jahreszeit - auch die Heilige Familie in verschiedenen Variationen.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren