Fulda - 20.05.2009Biosphärenreservat Rhön

Wald mit den Augen eines Milans sehen

 

Nachhaltiges Naturerlebnis mit Partnerbetrieb des Biosphärenreservats Rhön

EHRENBERG-MELPERTS. Die Natur mit neuen Augen zu sehen, war die Absicht einer Naturerlebniswanderung, die in Zusammenarbeit mit der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön von Naturschutzwart Hubert Stumpf und dem Inhaber des Ehrenberger Betriebs Hand, Holz und Herz, Olaf Strödecke-Hülsemann, durchgeführt wurde.

Die über 50 Besucher lernten bei fantasiereichen Wahrnehmungsübungen nicht nur den Wald aus der Perspektive eines Milans zu sehen, sondern erfuhren auch viel Wissenswertes über nachhaltige Holznutzung und regionale Wirtschaftskreisläufe. Strödecke-Hülsemann, der mit Hand, Holz und Herz zu den ersten Partnerbetrieben des Biosphärenreservats Rhön gehört und Gründungsmitglied der Rhönholzveredler ist, erklärte, dass die Verwendung regionaler Hölzer beim Möbelbau nicht nur der Natur nutze, sondern auch dem Verbraucher, der ein baubiologisch gesundes und wesentlich langlebigeres Produkt erhalte. „Möbel aus nachhaltig erwirtschaftetem Rhöner Holz, das solide durch einen Rhöner Handwerker gefertigt wird, hält im Gegensatz zu Billigmöbeln so gut wie ein Leben lang und sorgt für eine gesundes Wohnklima“, so der Schreinermeister und Experte für nachhaltiges Wirtschaften. Weitere Infos unter www.hand-holz-herz.de .

20.05.2009

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren