Gersfeld - 03.12.2012Biosphärenreservat Rhön

Sechs neue Winterlinden für die Deutsche Alleenstraße im Biosphärenreservat Rhön

Baumpflanzung im Rahmen der Aktion „Wir sind Wald“

RHÖN. Im Rahmen der Aktion „Wir sind Wald“ wurden jetzt im Biosphärenreservat Rhön entlang des Teils der „Deutschen Alleenstraße“ zwischen Ehrenberg und Gersfeld sechs Winterlinden angepflanzt. „Wir sind Wald“ ist eine Gemeinschaftsinitiative von „Town & Country Haus“ und EUROPARC Deutschland e.V., der Dachorganisation der deutschen Biosphärenreservate sowie National- und Naturparks.

„Wir haben vor einiger Zeit festgestellt, dass die touristische Beschilderung für den Teil der Deutschen Alleenstraße, die durch das Biosphärenreservat Rhön führt, in Döllbach endet und erst in Seiferts wieder beginnt. Das war ein Grund, uns zum einen um die neue Beschilderung im Bereich Wasserkuppe zu kümmern, aber uns gleichzeitig auch an der Aktion „Wir sind Wald“ zu beteiligen. Mit der Pflanzung der sechs Winterlinden in den Gemarkungen Ehrenberg und Gersfeld setzen wir als Biosphärenreservat Rhön ein Zeichen für die Wiederbelebung der Deutschen Alleenstraße im Bereich Wasserkuppe und wollen damit unsere Einwohner und Gäste darauf aufmerksam machen, dass diese besondere Straße auch an der Wasserkuppe vorbeiführt“, sagt der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, Torsten Raab.

Im Rahmen der Aktion „Wir sind Wald“ werden seit über einem Jahr in den Nationalen Naturlandschaften Deutschlands Bäume gepflanzt – sowohl direkt im Wald als auch auf Streuobstwiesen oder wie jetzt im Biosphärenreservat Rhön entlang einer Baumallee. „Wenn Häuser gebaut werden, ist das immer mit Auswirkungen verbunden, was die regionale und globale Ökobilanz betrifft. Mit unserem Sponsoring wollen wir dazu beitragen, das ein Stück weit zu kompensieren“, meint Uwe Krell von Town & Country Haus. Das Unternehmen, das Massivhäuser baut, arbeitet bundesweit mit regionalen Betrieben zusammen. „Deshalb unterstützen wir auch solche regionalen Projekte wie die Baumpflanzung entlang der Lindenallee zwischen Gersfeld und Wüstensachsen.“

Jean-Michael Robert von der Deutschen Alleenstraße e.V. bedankt sich bei den Sponsoren EUROPARC Deutschland e.V. und Town & Country Haus sowie den Kommunen Ehrenberg und Gersfeld für die Baumpflanzaktion im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Die Deutsche Alleenstraße führe auf 2.900 Kilometern von Putbus auf der Insel Rügen bis zur Insel Reichenau, der „Klosterinsel“ im Bodensee. Baum-Alleen seien ein einzigartiges Natur- und Kulturgut, erläutert er. Bereits kurz nach der deutschen Wiedervereinigung hatten sich Alleenschützer in ganz Deutschland aufgemacht, um ein „grünes Band von Bäumen“ durch Deutschland zu knüpfen. Die Deutsche Alleenstraße wird vom ADAC und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald getragen.

Mehr Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Vereins unter www.alleenstrasse.com.

03.12.2012

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren