Gersfeld - 01.06.2012Biosphärenreservat Rhön

Ritter der Bäche gefunden!

WICKERS/RHÖN: Zufrieden und sehr beeindruckt gingen die Hilderser Junior Ranger und ihre Gäste nach Hause, nachdem sie 2,5 Stunden am Brandbach erfolgreich nach Flusskrebsen gesucht hatten. Zusammen mit dem Ranger Joachim Walter und dem Fischereiberechtigten Werner Piechotta durften die Kinder vierzehn Krebsreusen, die bereits ausgelegt waren, bergen und den Inhalt begutachten. Durch die theoretische Einführung der beiden Fachmänner und Mitarbeiter des Arbeitskreises „Rhöner Fließgewässer“ wussten die Kinder bereits, dass über sechs Jahre lang Deutsche Edelkrebse zur Wiederansiedelung in Rhöner Bächen ausgesetzt wurden. Sie haben auch gelernt, dass der Amerikanische Signalkrebs durch Krankheiten „unsere“ edlen Ritter vernichtet und deshalb nicht in hiesige Bäche gehört. So war dann auch die Freude groß, als an diesem Nachmittag 6 deutsche Edelkrebse bestaunt werden konnten.

Die Mutigen unter den Kindern durften die gepanzerten Scherentiere in die Hand nehmen, um Größe und Geschlecht zu ermitteln. Nach genauer Begutachtung und kurzem Fotoshooting wurden die Tiere natürlich wieder in ihren Lebensraum entlassen. Womit niemand gerechnet hatte, war die Größe dieser mittlerweile wieder einheimischen Wasserlebewesen.

Ein sehr beeindruckendes Tier war ein Männchen von 14 cm Körperlänge (ohne Scheren). Gestaunt haben dann nochmals alle, als der Fachmann erklärte, dass dieser Krebs noch gar nicht ausgewachsen ist. Als dann auch ein Weibchen mit Eiern entdeckt wurde, war allen klar: den Tieren geht es gut. Der Bestand im Brandbach scheint also gesichert.

Die nächste öffentliche Veranstaltung, zu der die hessischen Junior Ranger alle interessierten Kinder ab 7 Jahren (gerne auch mit Eltern) einladen, findet am 31. August 2012 (abends) statt. Thema: „Mit den Fledermäusen in die Nacht“.

Anmeldung und weitere Informationen bei Sabine Massel, Tel. 06681 - 917878.

01.06.2012

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren