Gersfeld - 01.06.2012Biosphärenreservat Rhön

Bundesweiter Aktionstag „Nachhaltigkeit“ am 04. Juni 2012

Biosphärenreservat Rhön und Umweltmobil „RUMpeL“ auf dem Hessentag in Wetzlar.

Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (Hessen) beteiligt sich am Montag, den 04. Juni am bundesweiten Aktionstag „Nachhaltigkeit“. Dieser soll auf die zahlreichen lokalen Initiativen aufmerksam machen, die sich für eine nachhaltige Lebensweise engagieren.

Das Biosphärenreservat Rhön (Hessen) präsentiert sich vom 01. bis zum 10. Juni mit einem Stand auf dem Hessentag in Wetzlar. Besucher können sich hier über Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im Biosphärenreservat Rhön informieren, z.B. im Bereich regionaler Produkte oder Klimaschutz. Nachhaltigkeit zum Anfassen gibt es für Kinder und Schulklassen: Für sie haben die Rhöner Biosphären-Ranger ein buntes Programm aus Mitmach-Aktionen vorbereitet. Zudem wird am 04. Juni das neue Rhöner Umweltmobil „RUMpeL“ vorgestellt - mit allerhand Forschungsgerät zur Erkundung der nahen Umwelt tourt es aktuell durch Schulen, Kindergärten und andere Bildungseinrichtungen der Region.

„Wir brauchen lokale Initiativen, wenn unsere Gesellschaft nachhaltiger gestaltet werden soll. In UNESCO-Biosphärenreservaten gibt es fruchtbaren Boden für solche Ideen. Sie leben vom Mitmachen“, sagte Walter Hirche, Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission und Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Seit 1971 erforscht das UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre", wie Menschen im Einklang mit der Natur wirtschaften können. Wichtiges Instrument ist ein Netzwerk von Biosphärenreservaten. In diesen Modellregionen werden Interessenskonflikte, etwa zwischen Tourismus und Naturschutz, mit der Bevölkerung vor Ort gelöst. Derzeit gibt es weltweit 580 UNESCO-Biosphärenreservate, davon 15 in Deutschland.

 

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat den bundesweiten Aktionstag „Nachhaltigkeit“ im Vorfeld des UN-Umweltgipfels Rio+20 ausgerufen. Der Rat fordert dazu auf, sich mit Ideen und Aktionen für mehr Nachhaltigkeit zu engagieren. Zahlreiche Unternehmen, Städte, soziale Einrichtungen, Umweltverbände, Nichtregierungsorganisationen und Behörden werden am Aktionstag teilnehmen.

 

Eine aktuelle Übersicht gibt es auf www.unesco.de/aktionstag_nachhaltigkeit.html

01.06.2012

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren