08.08.2019Biosphärenreservat Rhön

Thüringens Nationale Naturlandschaften kennen lernen: Interaktive Ausstellung in der Propstei Zella

Welche Fossilien finden sich im Muschelkalk im Nationalpark Hainich? Warum waren Eibenstöcke im Mittelalter so beliebt? Was wird im Thüringer Wald gern als „Hauch der Hirsche“ bezeichnet, und was macht die Landschaft im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön so attraktiv für den Rotmilan? In einer interaktiven Wanderausstellung, die ab sofort im Gewölbekeller des Biosphären-Infozentrums Propstei Zella gastiert, können Besucher die acht Nationalen Naturlandschaften Thüringens kennen lernen.

 

Mit den Naturparken Kyffhäuser und Südharz, Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale, Eichsfeld-Hainich-Werratal, den Biosphärenreservaten Thüringer Wald und Rhön sowie dem Nationalpark Hainich kann Thüringen inzwischen acht Nationale Naturlandschaften (NNL) vorweisen. Sie umfassen rund ein Drittel der Landesfläche Thüringens und bieten den Besuchern aus nah und fern unberührte Natur und artenreiche Landschaften, die nachhaltig genutzt werden.

Doch was geschieht in den fünf Naturparken, den beiden Biosphärenreservaten und dem Nationalpark, und wodurch zeichnen sich die Gebiete aus? Das erfahren Besucher im Keller des Biosphären-Infozentrums Propstei Zella. Bis zum 30. September 2019 ist dort die Ausstellung „Natur Thüringen – Nationale Naturlandschaften“ zu sehen.

Jede Nationale Naturlandschaft wird durch einen regionalen Thementisch dargestellt. Vier Interaktionsboxen zu den Leitsymbolen Mensch, Tier, Pflanzen und Gestein geben Aufschluss über die Besonderheiten des jeweiligen Gebiets. So wird am Tisch des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön zum Beispiel über Schäferei, Rotmilan, Orchideen und Basalt informiert. Das Gelernte gibt es für Besucher auch zum Mitnehmen: An jedem Tisch gibt es Karten zu den vier Themenbereichen zum Sammeln, die am Ende ein Skatblatt ergeben. Das Spiel wurde im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz eigens für die Ausstellung hergestellt. QR-Codes auf den Karten führen zu weiteren Infos.

Die Ausstellung „Natur Thüringen – Nationale Naturlandschaften“ ist bis zum 30. September im Keller des Biosphären-Infozentrums Propstei Zella, Goethestraße 1, zu sehen. Das Infozentrum ist dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 16 Uhr sowie mittwochs, samstags und sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet (montags geschlossen). Die Ausstellung ist kostenfrei.

 

08.08.2019

Zurück zur News-Übersicht

Verantwortliche der Thüringer Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats freuen sich auf die Besucher. Rolf Friedrich und Nils Hinkel (hinten von links) haben die Ausstellung im Gewölbekeller aufgebaut. Karola Abel (Dritte von rechts) empfängt Besucher im Infozentrum Propstei Zella. (Foto: Anna-Lena Bieneck)

An acht interaktiven Thementischen kann man die Nationalen Naturlandschaften Thüringens kennen lernen. (Foto: Anna-Lena Bieneck)

Ein Skat-Kartenspiel liefert über einen QR-Code weitere Infos. (Foto: Anna-Lena Bieneck)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren