Gersfeld, - 05.04.2019Biosphärenreservat Rhön

Neue Bohlen am Moorlehrpfad - Aussichtsturm im Roten Moor wieder freigegeben

Die Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Bohlenpfad im Naturschutzgebiet Rotes Moor sind weitestgehend abgeschlossen. Der Aussichtsturm am Ende des Moorlehrpfades ist für Besucher wieder begehbar.

In Abstimmung mit Hessen-Forst hatten die Ranger der Hess. Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und Mitarbeiter des Naturparks Hessische Rhön seit Montag, 1. April, im Bereich des Aussichtsturms umfänglich Planken erneuert.

Auch ein neues Geländer ist um den Turm angebracht worden. Wegen der Sanierung sowie der Lagerung von Arbeitsgeräten und Material mussten der Turm und ein Teil des Pfads gesperrt werden.

Die Arbeiten verliefen nach Plan, der Aussichtsturm ist am Freitag wieder freigegeben worden.

In der kommenden Woche folgen lediglich kleinere Restarbeiten.

Das Rote Moor mit seiner vielfältigen Flora und Fauna ist wichtiger Bestandteil des UNESCO-Biosphärenreservats und zählt zudem als beliebtes Ausflugsziel zu den Hauptattraktionen der Rhön.

Über den rollstuhlgerechten Bohlenpfad können Besucherinnen und Besucher des Naturschutzgebiets den außergewöhnlichen Lebensraum hautnah erleben.

Der Aussichtsturm bietet einen Blick auf die Restmoorfläche und die Karpatenbirkenwälder am Randgehänge.

Die Fotos zeigen die Reparaturarbeiten am Donnerstag, 4. April.

 

05.04.2019

Zurück zur News-Übersicht

Das Gruppenfoto zeigt (von links): Hubert Stumpf (Hess. Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat), Christian Hohmann (Naturpark), Praktikant Lukas Becker und Julian Fink (Naturpark).

Foto: Archiv BRR

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren