Oberelsbach - 26.03.2019Biosphärenreservat Rhön

Neue Mitarbeiterin in der Bayerischen Verwaltung

Die Rhön wird fit für den Klimawandel gemacht

Seit dem 1. Februar 2019 verstärkt Alana Steinbauer als Projektmanagerin für Klimaanpassung die Bayerische Verwaltungsstelle in Oberelsbach. 

 

Ausbildung/Studium:

M.Sc.-Geoökologie/Umweltnaturwisschenschaften (TU Braunschweig und Universität Bayreuth) Geoökologie ist eine an Umweltproblemen orientierte, interdisziplinäre Naturwissenschaft. Sie zielt auf das Verständnis der Funktions- und Wirkungsweise der Umwelt, insbesondere um Probleme im Zusammenhang mit der menschlichen Nutzung zu erkennen und zu lösen.

Für welche Arbeitsbereiche sind Sie in der Verwaltungsstelle schwerpunktmäßig zuständig?

Ich bin zuständig für die Entwicklung von regionalen Strategien zur Begegnung des Klimawandels.

Hatten Sie vorher schon etwas vom UNESCO-Biosphärenreservat Rhön gehört?

In Urlauben und besuchen habe ich die Rhön und damit natürlich auch das UNESCO-Biosphärenreservat bereits kennengelernt. Vor meinem Vorstellungsgespräch bin ich aber extra noch einmal in die Rhön gefahren um mir anzuschauen, auf welche Gegend ich mich einlasse. Ich war sofort begeistert von der Schönheit der Landschaft, der Ruhe und der Vielzahl an lokalen Produkten!

Wie waren Ihre Erfahrungen in den ersten Wochen im neuen Job?

Von den Kollegen wurde ich sehr freundlich aufgenommen, vielen Dank dafür! Daneben ist die bayerische Verwaltungsstelle ein schönes, offenes Gebäude. Das Thema Klimawandel/Klimaanpassung ist für das UNESCO-Biosphärenreservat ein relativ neuer Themenschwerpunkt, der mit Leben gefüllt werden soll. Ich freue mich darauf, diese Rolle einzunehmen.

Was macht Ihnen bei der Arbeit am meisten Spaß?

Vom Klimawandel sind viele Bereiche (Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft,…) betroffen. Die Vielseitigkeit dieser Thematik finde ich sehr spannend. Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen. Besonders freue ich mich daher auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren und darauf gemeinsam Lösungsstrategien zu entwickeln.

Möchten Sie den Lesern sonst noch etwas mitgeben?

Der Klimawandel ist nicht nur weit weg, sondern findet auch lokal in der Rhön statt. Es gilt sich an die ändernden klimatischen Bedingungen (höhere Temperaturen verbunden mit mehr Trockenperioden, Starkregen etc.) anzupassen. Ein Biosphärenreservat bietet perfekte Rahmenbedingungen um Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu entwickeln und umzusetzen. Das geht aber nur gemeinsam. Lasst uns zusammen die Rhön fit für den Klimawandel machen!

Private Interessen/Hobbys:

Sport (Schwimmen, Klettern, Fahrradfahren, wandern, Kanufahren,...), Brettspiele, Gärtnern

Haben Sie ein Lebensmotto?

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.

Kontakt:

Telefon: +49 (931) 380 1670
E-Mail: alana.steinbauer@reg-ufr.bayern.de

UNESCO-Biosphärenreservat Rhön – Bayerische Verwaltungsstelle
Oberwaldbehrunger Str. 4, 97656 Oberelsbach

26.03.2019

Zurück zur News-Übersicht

Foto: Alana Steinbauer, UNESCO- Biosphärenreservat Rhön

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren