21.03.2019Trägervereine & Partner

Bürgerstiftung Gersfeld-Ebersburg in Gründung

Zu einem runden Tisch trafen sich Vertreter der heimischen Wirtschaft, der Kommunalpolitik und der Zivilgesellschaft in Gersfeld, um über die Chancen und Möglichkeiten der Gründung einer „Bürgerstiftung Gersfeld-Ebersburg e.V.“ zu beraten. Mit rund 40 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht. Lisa Knur, welche als Projektleiterin, das mit EU-Mitteln geförderte LEADER-Projekt koordiniert, stellte Ziele und Ausrichtung des geplanten neuen Vereins vor.

Maßgebliches Ziel ist, die Kräfte der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und der Kommunalpolitik im Verbund der beiden Kommunen Ebersburg und Gersfeld zu bündeln und gemeinnützige Maßnahmen zu fördern. Im Fokus stehen dabei die neuen Herausforderungen des demografischen Wandels, der nur gemeinsam zu bewältigen ist. Mit Hilfe des neuen Vereins sollen so u. a. Gelder gesammelt werden, um Maßnahmen des Gemeinwohls zu fördern, für die es von staatlicher oder anderer Seite keine Finanzmittel gibt.

Damit will man auch darauf reagieren, dass viele Projekte, die öffentlich gefördert sind und dazu dienen sollen, den demografischen Wandel abzufedern, zeitlich befristet sind und nach dem Auslaufen der meist relativ kurzen Förderperiode häufig vor dem Zusammenbruch stehen. Gerade an dieser Stelle hofft man, mit dem neuen Verein und in der Region generierten Mitteln helfen zu können. Die Bürgermeister Brigitte Kram von Ebersburg und Dr. Steffen Korell aus Gerfeld betonen, dass sie in der Bürgerstiftung ein wichtiges Instrument sehen, um die Kräfte der Bürgerschaft zu bündeln und damit die Region zu stärken und lebenswert zu erhalten.

Auch die heimischen Wirtschaftsvertreter sehen sich dabei nicht nur als potentielle Geldgeber sondern erhoffen sich durch ein gemeinsames Engagement eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes, z. B. wenn es um die Verbesserung des ÖPNVs oder um die Gewinnung von Arbeitskräften und Auszubildenden geht. Nutznießer sollen aber auch die heimischen gemeinnützigen Vereine sein, die für ihre Gemeinwohl bezogenen Maßnahmen und Aktivitäten Gelder von der Bürgerstiftung erhalten können.

Seitens des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön werden die Bemühungen in Ebersburg und Gersfeld aktiv durch Beratungsleistungen und Mitteln aus dem LEADER-Programm unterstützt. Geschäftsführer Martin Kremer sieht in dem Ansatz der Bürgerstiftung e. V. die klassische Strategie der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Er verweist darauf, dass es bundesweit bislang kaum entsprechende Beispiele gibt und so in Ebersburg und Gersfeld Pionierarbeit geleistet werde.

21.03.2019

Zurück zur News-Übersicht

Akteure der Bürgerstiftung ,vorne links Bürgermeister Steffen Korell, rechts Lisa Knur (Foto: Lisa Knur)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren