Bayerische Rhön - 10.01.2019Biosphärenreservat Rhön

Deutschlands schönster Wanderweg wird gesucht...Kreuzbergtour

Auch in diesem Jahr zeichnet die Fachzeitschrift „ Wandermagazin“ Deutschlands Schönste Wanderwege 2019 in den Kategorien Touren (Tagestouren) und Routen (Weitwanderwege) aus. Für Bayern wurde in der diesjährigen Wahl ein Premiumwanderweg der Rhön in der Kategorie Touren nominiert:  Die Extratour „Kreuzbergtour“. Bis zum 30. Juni 2019 ONLINE abstimmen - Ihre Stimme zählt!

Der Herausgeber der Zeitschriften „Wandermagazin & Outdoor Welten“ Michael Sänger schreibt in seiner Zeitschrift: Wandern ist „..die Aufforderung, die Antennen der Sinne zu schärfen. ….Aus sich heraustreten und „eingehen“ in die Natur.“
Das Wandern ist eine der beliebtesten Freizeitgestaltungen und immer mehr im Kommen. Deshalb, unter 100 Bewerbungen haben es 13 Weitwanderwege und 14 Tagestouren auf die Liste geschafft.

Bereits 2010 hatten die Leser des Wandermagazins den Premiumwanderweg „Hochrhöner“© zum schönsten Wanderweg gewählt. Umso größer die Freude bei den Tourismusreferenten der Rhön GmbH, der Bayer. Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und des Naturparks Bayerische Rhön.
Seit dem 2. Januar 2019 ist im Internet – Wahlstudio des Wandermagazins – die Möglichkeit zur Abstimmung freigegeben und Wanderfreunde können bis zum 30. Juni 2019 online für den schönsten Wanderweg abstimmen.
Die drei Erstplatzierten in beiden Kategorien werden am 07.September 2019 auf der „TourNatur“ in Düsseldorf ausgezeichnet. „TourNatur“ ist eine Messe rund um Reiseziele auf der ganzen Welt und Outdoor – Aktive.

Abstimmen und Gewinnen

Unter diesem Link können Sie noch bis 30.06.2017 ihre Stimme für die Extratour "Kreuzbergtour" abgeben. Unter allen Teilnehmern werden nach Schließung des Wahlstudios wertvolle Outdoor-Sachpreise, u. a. ein Trekkingrucksack von Gregory und eine 3-Lagen-Jacke von Sherpa verlost.

Der Premiumwanderweg Kreuzbergtour wurde 2007 dem reichem Angebot der Extratouren hinzugefügt. Durch große Laubwälder und die kleinräumige Kulturlandschaft der Walddörfer führt die sie vorbei an 2 Berghütten – dem Neustädter Haus und der etwas abseitsgelegenen Gmündener Hütte - mit Einkehrmöglichkeiten. Auf sanft talwärts gerichteten schmalen Pfaden erreicht man das Irenkreuz , ein steinernes Zeugnis, welches an die Christianisierung durch iro-schottische Mönche erinnert.
Der Aufstieg ist schweißtreibend aber bald künden die ersten Häuser von der Nähe des Klosters. Das Kloster selbst wurde 1681-92 erbaut, die Brauerei kam 1731 hinzu. Seitdem ist der Kreuzberg der meist besuchte Ausflugsort in der fränkischen Rhön.
Die kleine Wallfahrtskirche ist alljährlich das Ziel Tausender Pilger. Mehrere Einstiegspunkte erleichtern die Erreichbarkeit, unter anderem der Parkplatz am Kreuzberg, am Irenkreuz oder nördlich von Sandberg.

Streckendaten
• Länge: 12,8 km
• Schwierigkeit: Leicht
• Dauer: 4 Stunden
• Aufstiegs-Höhenmeter: 415 Meter

 

10.01.2019

Zurück zur News-Übersicht

Ruhige Wanderwege bei Sonnenschein Foto: NP

Sinntal im Nebel Foto: NP

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren