Presse- und Infomaterial zum Download

Im Laufe der Jahre haben wir viele Dutzend kurze und längere Broschüren herausgebracht. Das Spektrum der behandelten Themen ist außerordentlich breit. In unseren Verwaltungsstellen und Infozentren liegen diese Publikationen selbstverständlich auch gedruckt bereit. Über unseren PDF-Katalog stehen alle Print-Produkte als Downloads zur Verfügung.

Landschaften, Tiere und Pflanzen der Rhön sind auch exzellente Fotomotive. Einige besonders schöne und aussagekräftige Aufnahmen bieten wir als Poster an.

Der elektronische Newsletter erscheint jeweils um den 8. des Monats. Er geht an einen großen Verteiler von Partnern und Freunden des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Interessierte Institutionen und Einzelpersonen können sich kostenlos in den Verteiler aufnehmen lassen. Die enthaltenen Artikel und Fotos stehen den Medien zur Übernahme zur Verfügung. Die vorausgegangenen Folgen sind über unser Archiv zugänglich.

Zum Filtern der einzelnen Kategorien klicken Sie einfach auf die entsprechenden grünen Buttons:

Infozentrum Haus der Schwarzen Berge

Herzlich willkommen im Infozentrum Haus der Schwarzen Berge, einem Informationszentrum des "Naturpark und Biosphärenreservat Bayer. Rhön e. V., im südlichen Teil des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön.

Rundblick Rhön Oktober 2016

  • Neues Schilf für Thüringens tiefsten natürlichen See: Pflanzaktion mit der Umweltministerin - Wo kleine Schritte Wirkung zeigen werden
  • Impulse für das südliche Afrika: Umweltkommissar aus Namibia zu Gast in der Rhön - Weil man von der Rhön viel lernen kann
  • Wir sind 25! UNESCO-Biosphärenreservat Rhön verlost den grünen Jubiläumsrucksack - Wie zu Jahresbeginn versprochen

Grafik Hausbeleuchtung Positiv

Viele gute Tipps für bessere Beleuchtung rund ums Haus

Aktionsplan Wildkatze Rhön

Mit der Erforschung der Rhöner Wildkatze im länderübergreifenden Projekt des Vereins RhönNatur e. V. "Die Wildkatze in der Rhön - auf leisen Pfoten in eine sichere Zukunft" wurden bis 2013
69 verschiedene Wildkatzen im Naturraum Rhön festgestellt. Davon befanden sich 42 Kätzinnen und Kuder im Biosphärenreservat Rhön. Gleichzeitig konnten dank Analysen des Forschungsinstitutes Senckenberg in Gelnhausen, Wildkatzenkorridore zwischen den Naturräumen Spessart, Rhön und Thüringer Wald modelliert werden, in denen die gefundenen Wildkatzen vorwiegend zu Hause sind.

Rundblick Rhön September 2016

  • Markante Marke: Das Rhönschaf auf einem neuen Briefmarkenblock - Weil diese genügsame Rasse es wirklich verdient hat
  • Handabdrücke zur Erinnerung: „Wall of Fame“ an der Kunststation Oepfershausen - Weil man auch mit einfachen Mitteln Akzente setzen kann
  • Hlokomela: Neue Freiwillige aus der Rhön in Südafrika - Wenn es junge Leute in die Ferne zieht

Einfach nur hell war gestern

Für eine umweltfreundliche Beleuchtung braucht es mehr als ein effizientes Leuchtmittel. Machen Sie sich fit für die DIN ISO 26 000.

Käse aus der Rhön

Das Beste was Rhöner Milch passieren kann: Rhöner Käse

Nichts scheint auf den ersten Blick näher zu liegen als aus Milch Käse zu machen. Doch auf den zweiten Blick zeigt sich, dass der Aufwand und die Investitionen für eine
professionelle Produktion und Vermarktung enorm sind. Ein Anfang wurde im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön im Rahmen der landwirtschaftlichen Beratung
dennoch gemacht: mit Hilfe einer Mobilen Käserei. So wird seit 2011 aus frischer Rhöner Kuhmilch leckerer Rhöner Berg- und Schnittkäse in verschiedensten Geschmacksvariationen hergestellt und vermarktet.

Rundblick Rhön August 2016

  • Naturschutz in der Hessischen Rhön: Ministerin Hinz informierte vor Ort über LIFE-Projekt - Wie die Landespolitik Akzente setzt
  • „Wir trauen Ihnen viel zu!“ Thüringen richtete die Natura 2000-Station „Rhön“ ein - Weil Bewahrung und Entwicklung auch ein gutes Monitoring verlangen
  • Pünktlich zum Weltkatzentag: Neues Wildkatzen-Gehege im Wildpark Gersfeld - Weil man dieses Tier in freier Wildbahn kaum zu sehen bekommt

Leitfaden "Licht, das mehr nützt als stört"

Das Land Oberösterreich hat eine hervoragende Broschüre mit vielen Erklärungen zum Schutz der Nacht heraus gegeben.

Erlebnisfuehrer Regionale Lebensmittel

Die Broschüre gibt einen Überblick über regionale Produzenten und Genusserlebnisse.
Regionale Dachmarken mit glaubwürdigen Kriterien und Richtlinien, initiiert und betreut von Regionalvermarktungsinitiativen in den Regionen, entsprechen dem wachsenden Bedürfnis der Verbraucher an die Qualität und Herkunft der Produkte.
Hier kommt der „Dachmarke Rhön“ eine besondere Bedeutung zu, sie betreut und koordiniert ein regionales Gütezeichen für qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen, die in der Region produziert und erbracht werden und strenge Qualitätskriterien erfüllen.

 

3 x 3 Rhöner Geotope aus Bayern, Hessen und Thüringen

Auf dieser Übersichtskarte finden Sie Beschreibungen von ausgewählten Geotopen in der Rhön, wie z. B. Das Träbeser Loch (Thüringen), einem 27 m tiefen Krater oder die Blockhalden am Schafstein (Hessen), Basaltsäulen, die durch Frostsprengung zerlegt wurden, oder die Tretsteine (Bayern), Gesteinsblöcke aus Buntsandstein mit Wasserfall.

Entdecken Sie faszinierende Zeugen der Erdgeschichte. 

In diesem Faltblatt werden je drei Geotope in Bayern, Hessen und Thüringen vorgestellt.

Weitere Informationen: Rhöner Geologie erleben

 

Rundblick Rhön Juli 2016

  • Über 15.000 „Geburtstagsgäste“: Drei parallele Regional-Märkte in Gersfeld - Weil es im Jubiläumsjahr viel zu feiern gibt
  • Kleine Kelten zelten am Schwarzen Moor: Das jährliche Naturerlebniscamp ging in die 16. Runde - Wie man bei jungen Menschen Freude an der Natur entfacht
  • Neue Gesichter in der Bayerischen Verwaltungsstelle: Dr. Tobias Gerlach & Julia Rösch

Empfehlungen zur Förderung energieeinsparender und umweltfreundlicher Beleuchtung

Unsere Empfehlungen zur Förderung energieeinsparender und umweltfreundlicher Beleuchtung legen auf einen Blick dar, warum die Parameter Lichtlenkung, - Menge und -Farbe wichtig für den Schutz der Nacht sind.

Evaluierungsbericht des UNESCO Biosphärenreservat Rhön 2013

Das Biosphärenreservat Rhön repräsentiert eine typische Mittelgebirgslandschaft mit Buchenwäldern, Bergwiesen, Mager- und Halbtrockenrasen. Es erstreckt sich auf 184 939 ha Fläche mit Anteilen an Bayern, Hessen und Thüringen.
Der vorliegende Bericht zur Überprüfung des Biosphärenreservats Rhön beschreibt, vergleichend zur ersten Evaluierung 2003, die aktuelle Situation (im Text markiert durch das Stichwort Ist-Zustand) sowie die Entwicklung in den Jahren von 2003 bis 2012 (Stichwort Rückblick). Weiter wird ein Ausblick auf die durch die Verwaltungen für die nächsten zehn Jahre formulierten Entwicklungsziele gegeben (Stichwort Ziele). Hinsichtlich der unveränderlichen Rahmenbedingungen wird auf den Evaluierungsbericht 2003 verwiesen.

Rhöner Geologie erleben

Die Rhön am Meeresgrund? Salzseen, undurchdringliche Sümpfe und Feuer speiende Vulkane?

Sie alle sind Teil der geologischen Geschichte der Rhön. Und diese haben ihre Spuren hinterlassen. In den Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld (ent-)führen wir sie zu 50 ausgewählten geologischen Highlights, an denen die Landschaftsentwicklung der Rhön besonders gut deutlich wird.

Dazu gehören neben Gesteinsformationen und Aufschlüssen auch Steinbrüche und Heilquellen. Zu jedem Standort gibt es eine kleine Karte und eine kurze Anfahrtsbeschreibung.

Weitere Informationen sind für Sie unter www.rhoener-geologie-erleben.de aufbereitet.

Rundblick Rhön Juni 2016

  • Rhöner Nachthimmel als Touristen-Magnet: Marketing-Workshop zum Sternenpark - Wie man mit dem Schutz der Nacht Punkte machen kann
  • Publikation mit Tradition: Die Thüringer „Mitteilungen aus dem Biosphärenreservat Rhön“ sind erschienen - Was die thüringische Rhön interessant macht
  • Schutz der Nacht für die Kleinen: Fuldaer Schülerinnen verfassen digitale Kinderbücher - Wie man ein aktuelles Thema kindgerecht verpacken kann

Bachelorarbeit Maria Witzel

Eine Bachelorarbeit zum Thema Sternenpark – ist das wichtig? Ist das interessant? Ist es notwendig? Ja - auf jeden Fall.
Maria Witzel hat in Ihrer Bachelorarbeit das Thema Sternenpark – Tourismus – und Management umrissen. Sie zeigt auf welche Potentiale ein Sternenpark zu bieten hat auf Touristischer Schien, in gesundheitlicher Hinsicht für Mensch und Tier und was man tun kann um das Denken der Menschen zu verändern, die in so einem Gebiet mit Alleinstellungsmerkmal wohnen – denn noch gibt es in Deutschland nur zwei anerkannte Sternenparke.

Rundblick Rhön Mai 2016

  • Aus allen Teilen Deutschlands: Bundestreffen der Junior Ranger
    in Hammelburg - Was den Jugendlichen aus Nah und Fern so alles geboten wurde
  • Wiederansiedlung der Sumpf-Fetthenne: Seltene Pflanze zurück in der Rhön - Wie man eine fast verschwundene Pflanze zurückholt
  • Erweiterung des Teams: Eine neue Mitarbeiterin in der Bayerischen Verwaltungsstelle - Weil man sie kennen sollte

Brendlehrpfad

Die meisten Bäche in der Rhön sind sehr naturnah und von hoher ökologischer Qualität. In manchen Bereichen ist ihr Zustand weniger gut oder sie werden negativ von der angrenzenden Nutzung beeinflusst. Um diese Defizite zu beheben wurden
bislang im Rahmen von Projekten, wie z.B. „Rhön im Fluss“ (ein Projekt der ZGF), oder „Sinn-Allianz“ (ein Projekt des Bund Naturschutz in Bayern e.V.) vielfältige Maßnahmen zur Renaturierung der Rhönbäche umgesetzt.

Rundblick Rhön April 2016

  • Dekade-Projekt „Biologische Vielfalt“: Auszeichnung für den Landschaftspflegeverband „BR Thüringische Rhön e.V.“ - Weil langer Atem sich am Ende auszahlt
  • Ein Motor der Regionalentwicklung: 25 Jahre Verein Natur- und Lebensraum Rhön - Warum die Gründung des VNLR eine gute Idee war
  • Dem Universum ein Stück näher: Planetenweg und Beobachtungsstation auf der Hohen Geba (Thüringen) - Wie Hobby-Astronomen und Besucher den Sternen näher kommen

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren