Staatliches Thüringisches Rhön-Gymnasium Kaltensundheim

Das Staatliche Thüringische Rhön-Gymansium Kaltensundheim erhielt am 23. Mai 2019 die erste Auszeichnung als Biosphären-Schule im länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, überreicht von Staatssekretär Olaf Möller (Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz).

 

Der Weg zur Biosphären-Schule

Das Umweltbildungsteam der Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön hat mit dem Team und den Schülerinnen und Schülern des Staatlichen Thüringischen Rhön-Gymnasiums in Kaltensundheim in den vergangenen Jahrzehnten eine intensive Schulpartnerschaft gelebt. Umweltbildung und Umwelterziehung sind fester Bestandteil des Schulprogramms.

In allen Klassenstufen werden Umweltprojekte durchgeführt:

  • 5. - 8. Klasse im Fachunterricht
  • 9. - 10. Klasse fächerübergreifender, projektorientierter Unterricht
  • 11. - 12. Klasse Seminarfacharbeiten

Seit 2003 ist das Gymnasium Umweltkontaktschule, zwischen 1999-2003 war es Kernschule des BLK-Programms "Bildung für nachhaltige Entwicklung". In den Jahren 2005, 2008, 2010 und 2013 erhielt sie zudem die Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda21-Schule". 2018 erfolgte schließlich zum 21. Mal in Folge die Auszeichnung "Umweltschule in Europa". Gleichzeitig ist das Gymnasium "Thüringer Nachhaltigkeitsschule". 

All diese Auszeichnungen zeigen ein überdurchschnittliches Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. 

Projektliste mit weiteren Informationen:

  • Schulbiotope
  • Amphibien und Amphibienschutz
  • Mauersegler, Schwalben
  • Reptilien in der Rhön
  • Fledermäuse in der Rhön
  • Haselmaus
  • Wildkatze in der Rhön
  • Wasseramsel, Gebirgsbachvögel und Gewässeruntersuchungen
  • Streuobstwiesen und Apfelernte
  • Trockenmauern
  • Insektenhotels und Wildbienen
  • Pflegemaßnahmen auf Kalkmagerrasen
  • mehrfache Teilnahmen bei Jugend forscht (Regional-, Landes- und Bundeswettbewerbe)

 

Auszeichnung als Biosphären-Schule

Bereich Ökologie (Symbol Wildkatze)

  • Übernahme einer Patenschaft für einen besonders gefährdeten Lebensraum mit einer jährlichen Pflegeaktion vor Ort
  • Anlage / Pflege eines Schulgartens mit Einbeziehung der Ernteprodukte in den Schulalltag
  • Es wurde ein Projekt oder Lernmodul zum Thema „Ressource Wasser und dessen Schutz“ entwickelt und im Rahmen der „Bildungsdrehscheibe Rhön“ kommuniziert.
  • Es wurde ein Projekt oder Lernmodul zum Thema „Natur erleben und schützen“ entwickelt und im Rahmen der „Bildungsdrehscheibe Rhön“ kommuniziert.
  • Der Schutz der Nacht und der Sternenpark Rhön wurden im Unterricht behandelt. Die Schüler haben die Dunkelheit der Nacht im Rahmen eines Schulprogrammes erlebt.

Bereich Energie und Bauliche Maßnahmen (Symbol Biber)

  • naturnahe Pausenhofgestaltung
  • „2 Grad mehr sind unser Maximum“ – Umsetzung konkreter Klimaschutzaktionen im Umfeld der Schule mit Einbeziehung der Aktion in den Unterricht
  • besonderes Engagement im Bereich regenerative Energien und Energieeinsparung

Bereich Soziales und Kooperation (Symbol Biene)

  • direkte Beteiligung der Schüler*innen an der Programmgestaltung offener Angebote im Schulleben mit Dokumentation dieses Prozesses

 

Kontakt

Ansprechpartner für das Thema Biosphären-Schule ist im Staatlichen Thüringischen Rhön-Gymnasium Kaltensundheim Heiko Frauenberger. Mehr Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage www.rhoengym.de.

Zurück zur Übersicht

Zertifizierte Bereiche des Staatlichen Thüringischen Rhön-Gymnasiums in Kaltensundheim. (Foto: Ulrike Schade, Thür. Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön)

Bei der Kontrolle: Ist eine Wildkatze vom Baldrian angelockt worden? (Foto: Bernd Baumann)

Entbuschen mit dem Landschaftspflegeverband Biosphärenreservat Thür. Rhön e. V. (Foto: Bernd Baumann)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren