Gersfeld

Bei der historischen Postkarte erhält man eine Sicht auf den heilklimatischen Kurort Gersfeld, gelegen in der hessischen Rhön. Gersfeld ist von dieser Position aus südwestlicher Richtung zu sehen. Eingebettet in die Berge der Hohen Rhön liegt die Stadt im Tal des Flusses Fulda, die an der Wasserkuppe entspringt. Die barocke Kirche im Bildmittelpunkt und der sich anschließende Schlosspark bilden den Mittelpunkt der Stadt. Hinter der Stadtkirche ist das Barockschloss zu erkennen, beide Gebäude wurden im 18. Jahrhundert erbaut. Im Bild links vom Schlosspark schließt sich der Friedhof an. Auch wenn kaum zu erkennen, so befindet sich am Marktplatz, der sich an die barocke Kirche anschließt, das Gasthaus „Zum Hirsch“. Im Jahr 1876 wurde hier der Rhönklub gegründet. Zuvor hatte die Rhön eher das Image einer unwirtschaftlichen, fast menschenfeindlichen Gegend. Mit Gründung des Rhönklubs und dessen Bewerbung der Rhön wurde die Rhön nun auch touristisch interessant. Der Fotograf der Postkartenmotive, Hermann Eckert, gehörte auch dem Rhönklub und leistete mit den Postkarten zur Rhön einen wertvollen Beitrag zum Aufkommen des Rhöntourismus. Gersfeld galt zwar vor 90 Jahren schon als heilklimatischer Ort, doch zeigt das Umland auf dem Bild, dass auch noch zu diesem Zeitpunkt die Landwirtschaft eine wichtige Rolle im Leben der Menschen gespielt hat. Auch in der hessischen Rhön erhalten die Ackerstrukturen durch die Realteilung ein streifenförmiges Muster. In den höheren Lagen wird das Grünland nur noch für die Beweidung und zur Heugewinnung genutzt. Links erhebt sich der Berg Eube, am Horizont hinter der Eube ist das Massiv der Wasserkuppe zu sehen.

Das Foto von heute ist nicht aus der Luft aufgenommen, doch erhält man einen ähnlichen Blick, wenn man im Süden den Hang hinauf geht. Die Ausläufer der Eube sind noch zu sehen, aber nicht mehr die Wasserkuppe. Durch den anderen Blickwinkel ist weniger die Entwicklung der Siedlungsausdehnung zu sehen. Im Stadtzentrum steht nach wie vor die evangelische Kirche aus Barockzeiten, dahinter stehend ist auch noch das Barockschloss zu sehen. Die hochgewachsenen Bäume verdecken den Blick auf die Parkvilla, die heute als Kurheil-Klinik genutzt wird. Hinter dem Schlosspark ragt das Dach der Rhön-Klinik hervor. Die Grünflächen im Umland werden nur noch wenig für Ackerbau genutzt, fallen brach und verwalden zum Teil. Im Bereich Landwirtschaft hat vor allem nur noch die Milchviehhaltung eine Bedeutung. Vielmehr ist heute der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig der Stadt geworden.

Luftbild von Gersfeld (Sammlung von Hermann Eckert/Rhönmuseum Fladungen)

Blick auf Gersfeld (Foto: Matthias Poppe)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren