Foto-Mitmachaktion "Wie hat sich die Rhöner Landschaft in den letzten 90 Jahren verändert?"

Weite, offene Flächen prägen die Rhön schon seit Jahrhunderten und machen das Mittelgebirge mit ihrer weiten Aussichten einzigartig. Die Kulturlandschaft bildet sich aus artenreichen Bergwiesen, Magerasen, Streuobstwiesen, Hecken, Lesesteinwällen, Buchenwäldern und vielen kleineren und größeren Ortschaften. Mit Hilfe des Biosphärenreservats Rhön können die Formen, die durch das jahrhundertlange Wirtschaften des Menschen entstanden sind, erhalten werden.

Diese Landschaft ist einem stetigen Wandel unterworfen, da das menschliche Handeln immer wieder Änderungen erfahren hat. Mit einer Foto-Mitmachaktion sollen die Veränderungen der Kulturlandschaft in der Rhön in einem Bildvergleich dokumentiert und untersucht werden. Im Sommer 2018 wurden hierfür historische Bilder von Rhöner Gegenden auf der Internetseite des Biosphärenreservats Rhön online gestellt. Rhönerinnen und Rhöner wurden dazu aufgerufen, sich ein historisches Bild auszuwählen und sich zu überlegen, wo das Foto aufgenommen wurde. In einem letzten Schritt sollten sie den Aufnahmeort aufsuchen und das historische Motiv nachfotografieren.

Schon die Auswahl der historischen Bilder war nicht leicht, da Aufnahmestandorte der historischen Bilder in Schutzgebieten oder im Truppenübungsplatz Wildflecken liegen, die heute nicht mehr betreten werden dürfen.

Von wem stammen die historischen Bilder der Rhön?

Geboren 1973in Stendal/Altmark, zog Hermann Eckert im Jahr 1918 nach Eisenach. Der Maler und Fotograf erkundete von Eisenach aus die Rhön bei Wanderungen. Seine Eindrücke von der Landschaft hielt er in Landschaftsmalereien und Fotografien fest. Fasziniert von der Rhön fing er an, die Fotografien über Postkarten, Reiseführern, Zeitschriften und Bildbänden zu verbreiten. Auch als Mitglied des Rhönklubs unterstützte er so den Aufschwung des Tourismus in der Region.

Was können wir aus den Bildern lesen?

Insgesamt wurden für 20 historische Bilder aktuelle Bilder zugesendet. Anschließend wurde jedes Motiv untersucht. Hierfür wurden jeweils das historische und aktuelle Bild nebeneinander gelegt und miteinander verglichen. Was hat sich verändert und was ist geblieben? Dies waren leitende Fragen in der Untersuchung. Die Ergebnisse können hier eingesehen werden. Klicken Sie einfach auf den Link zur Karte, wählen Sie sich eine Ortschaft (blaue Markierung) aus und erfahren Sie mehr über die Veränderungen in den letzten 90 Jahren!

Zurück zur Übersicht

Oberelsbach mit dem Gangolfsberg vor etwa 90 Jahren (Sammlung Hermann Eckert/Rhönmuseum Fladungen)

Der heutige Blick auf Oberelsbach mit dem Gangolfsberg (Foto: Dorothea Leyrer)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren