Fischlehrpfad an der Fränkischen Saale

Auf dem Fischlehrpfad an der Fränkischen Saale in Bad Kissingen können sich Spaziergänger auf acht Schautafeln über die heimische Fischwelt informieren.
Aale, Äschen, Forellen, Hechte, Barsche, Rutten, Schleien und viele weitere Fischearten schwimmen in der Fränkischen Saale. Sie ist der artenreichste Fluss in Unterfranken. Aus Sicht der Fischerei ist sie eines der interessantesten unterfränkischen Fließgewässer. Pro Hektar tummeln sich hier 400 bis 500 Kilogramm Fisch..

Der Aal fühlt sich in der Fränkischen Saale besonders wohl. Bayernweit bedroht ist die Äsche. Darum setzt der örtliche Angelsportverein regelmäßig Äschen nach. Auch die Nasen sind wieder heimisch geworden in der Fränkischen Saale. Sie waren hier vor Jahren noch ausgestorben. Der Hecht, der gtrößte Raubfisch in Unterfranken kommt häufig in der Fränkischen Saale vor. Die Rutte ist ein schmackhafter, grätenarmer Speisefisch. Besonders gerne verzehren die Unterfranken aber auch Rotauge. Es erreicht in der Fränkischen Saale ein stattliches Gewicht von 500 Gramm.

Auf den von einem Graphik-Designer handgemalten grünen Schautafeln sind die Fische in ihrer durchschnittlichen Größe dargestellt. Anhand der Informationstexte erfährt der Interessierte beim Vorübergehen in aller Kürze alles Wissenswerte über die Fische in der Fränkischen Saale.


Zurück zur Karten-Übersicht

Zur Übersichtsliste aller Wege & Strecken

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren