Rotes Moor

Die 18,1 km lange Tour ist mit einem roten "R" auf weißem Grund markiert. Einstiegspunkte sind der Parkplatz Moordorf und der Parkplatz Moorwiese an der B 278 oder der Parkplatz Schornhecke.

Die Tour führt vom Parkplatz Moordorf in das Naturschutzgebiet Rotes Moor, eines der letzten Hochmoore Hessens. Nach Beendigung des Torfabbaus im Jahre 1986 wurde das Moor renaturiert und der Moorteich angelegt. Informationstafeln zu den Besonderheiten des Moores finden sich in der Schutzhütte am Beginn des Bohlenweges und in seinem weiteren Verlauf bis zum Aussichtsturm.

In der bewaldeten Kaskadenschlucht folgt der Weg den Quellbächen des Feldbaches. Nach dem Feldbachhof und dem Hochplateau zwischen Wasserkuppe und Rotem Moor quert er den Grumbach. Mit Aussicht auf Wüstensachsen und das Ulstertal geht es durch die Viehweiden auf dem Mathesberg zum Park- und Rastplatz Moorwiese. Ein Rastplatz mit Schutzhütte an der Ulsterquelle lädt zum Verweilen ein.

Nach dem Naturschutzgebiet Kesselrain mit seinen kräuterreichen Laubmischwäldern wird der Parkplatz Schornhecke erreicht. Von der Rhönklub-Gedenkstätte am Heidelstein reicht der Blick weit über das Naturschutzgebiet Lange Rhön bis zum Thüringer Wald. Vom 926 m hohen Schwabenhimmel mit Sendemast Heidelstein sieht man nach Norden zur Wasserkuppe, nach Westen ins Fuldatal und nach Süden über den Münzkopf Richtung Bischofsheim. Von hier führt der Weg bergab zum Parkplatz Moordorf, wo das „Haus am Roten Moor“ zur Einkehr einlädt.

Streckendaten

  • Länge: 18,1 km
  • Schwierigkeit: Mittel
  • Dauer: 6 Stunden
  • Höhenmeter: 410 Meter
  • Aufstiegs-Höhenmeter: 264 Meter


Zurück zur Karten-Übersicht

Zur Übersichtsliste aller Wege & Strecken

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren