Walddetektive

Worum gehts?

Klar, im Wald war wohl jeder schon einmal. Wir betrachten den Wald heute mal aus verschiedenen Perspektiven. Beim Spiegelgang sehen wir, was hoch über uns los ist. Nachdem wir uns so mit unserer Umgebung vertraut gemacht haben, lernen wir verschiedene Pflanzen und Baumarten kennen. Im Gespräch erschließen sich uns die verschiedenen Funktionen des Waldes. Wie schnell wachsen Bäume eigentlich? Diesen und anderen Fragen gehen wir nach. Verschiedene Spiele sorgen für Abwechslung.

Die Teilnehmer lernen den Wald als Lebensraum für Pflanzen und Tiere kennen und vertiefen ihre Kenntnisse über den Wald. Sie werden mit den unterschiedlichen Ansprüchen, die wir Menschen an den Wald stellen, konfrontiert.

 

Wer machts?

Der Lebensraum Wald ist ein Thema, das in den dritten Klassen im bayerischen Lehrplan festgeschrieben ist.

 

Wie wird’s gemacht?

Der Wald ist ein Lernort, der ganzjährig spannende Erfahrungen bietet. Unser Umweltbildungsteam begleitet Schulklassen allerdings nur im Winterhalbjahr in den Wald, da im Sommerhalbjahr das Team mit Aktionen ausgefüllt ist, die nicht im Winterhalbjahr begleitet werden können.

 

Und was geht mich das an?

Wald ist ein komplexes Ökosystem, ohne das menschliches Leben wie wir es kennen, nicht auf der Erde möglich wäre. Der Wald erfüllt vielfältige Nutz- und Schutzfunktionen, die an diesem Vormittag auf entdeckerische und spielerische Art kennen gelernt werden.

 

Wo? Wie lang? Was sind die Kosten?

Wir kommen mit unserem Umweltbildungsteam direkt an ein von Ihrer Schule aus fußläufig erreichbares Waldgebiet im bayerischen Teils des Biosphärenreservates Rhön. Die Dauer ist von ca. 9 – 12:00 Uhr, das Angebot ist kostenfrei. Je Vormittag arbeiten wir mit einer Schulklasse.

 

Weitere Infos:

Naturpark und Biosphärenreservat Bayer. Rhön e.V.,

Biosphärenzentrum „Haus der Langen Rhön“, Oberelsbach, Tel: 09774 - 910 260, info@nbr-rhoen.de

Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren