Zusammenarbeit im Vordergrund

Motoren nachhaltiger Entwicklung:

Die Verwaltungsstellen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön

Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist dezentral organisiert. In Anbetracht der großen Fläche bietet das Chancen. Die drei Verwaltungsstellen in Bayern, Hessen und Thüringen arbeiten eng zusammen. Diese Kooperation wurde 2002 durch ein neues Verwaltungsabkommen weiter vertieft. Seither übernimmt bei gemeinsamen Aufgaben jeweils eine Verwaltungsstelle für drei Jahre länderübergreifend die Federführung.

Kernaufgabe der Verwaltungsstellen ist die Ausgestaltung des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“. Das bedeutet: Konkretisierung und Umsetzung der übergeordneten Ziele in Form vorausschauender, ineinandergreifender Impulse und Maßnahmen.

Wesentliche Aspekte sind dabei der Schutz, die Pflege und Neueinrichtung naturnaher Lebensräume. Wir beauftragen Forschungsvorhaben, engagieren uns im Bereich Umweltbildung und beziehen die Öffentlichkeit durch transparente Information in unsere Arbeit ein. Auch wenn die drei Verwaltungsstellen dabei im Detail teilweise unterschiedlich vorgehen, haben wir ein klares gemeinsames Anliegen: unser UNESCO-Biosphärenreservat voranzubringen.

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Biosphärenreservat Rhön

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren