Vom Birkhuhn über die Wildkatze bis zur Rhön-Quellschnecke

Dank einer vielgestaltigen Landschaft mit sehr unterschiedlichen Lebensräumen und einer entsprechend facettenreichen Pflanzenwelt ist die Rhön Heimat vieler Tierarten – vom kleinsten Insekt über Säugetiere bis hin zu großen Greifvögeln.

Wenn wir diesen beeindruckenden Bestand schützen wollen, müssen wir vor allem zwei Sachen beachten:

  • die Lebensräume dieser Tiere bewahren und
  • Wanderungsmöglichkeiten zwischen einzelnen Biotopen sicherstellen.

Für zwei (subendemische) Arten besitzt die Rhön globale Schutzverantwortlichkeit - die Rhön-Quellschnecke (Bythinella compressa) und die Alpenspitzmaus (Sorex alpinus).

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren