Entwurf neues Rahmenkonzept – Stand nach der öffentlichen Anhörung

Nach 2,5 jährigen, intensiven Arbeits- und Diskussionsprozess, in denen sich auch 300 Akteure aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön engagiert eingebracht haben, gab es vom 26. Juni bis 29. September 2017 die Möglichkeit, konkrete Anregungen zu den drei publizierten Bänden des Entwurfs "Neues Rahmenkonzept" zu formulieren.


Danke für Ihre Anregungen

Für eine hohe Akzeptanz und Realisierung sind uns Ihre Anregungen wichtig. Wir möchten an dieser Stelle Danke sagen für Ihre 115 Rückmeldungen. Nicht nur die Träger öffentlicher Belange haben sich schriftlich mit vielen Gedanken eingebracht, auch interessierte Bürger(innen) vorwiegend aus der Rhön haben das Konzept gelesen und uns geschrieben. Auch während der vier Informationsveranstaltungen zum Entwurf "Neues Rahmenkonzept - öffentliche Anhörung" im UNESCO-Biosphärenreservat wurden viele Themen diskutiert und schon Umsetzungmöglichkeiten erörtert. Sollten Sie weitere Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an die drei Verwaltungsstellenleiter Herrn Abe, Herrn Raab und Herrn Geier sowie an Frau Julia Rösch (0931 - 380 - 1668), julia.roesch@reg-ufr.bayern.de.


Abwägung der Stellungnahmen

Die 115 eingegangenen Stellungnahmen zu den einzelnen Bänden wurden in länderübergreifenden Arbeitssitzungen von den Verwaltungsstellen abgewogen und in den Entwurf eingearbeitet. Einzelne Stellungnahmen haben sich inhaltlich widersprochen, so dass keiner mitwirkenden Organisation oder Einzelperson der Anspruch gewährt werden kann, dass Ihre Anregung 1:1 im Konzept integriert wird. Wir bitten daher um Verständnis für die Möglichkeiten und Chancen des zukünftigen Rahmenkonzeptes. Die Widersprüche wurden so gut wie möglich in einer gemeinsamen Sitzung der ständigen Arbeitsgruppe der drei Umweltministerien und Verwaltungsstellen aufgelöst. Im Laufe des Überarbeitungsprozesses sind außerdem noch einige neue Projektideen hinzugekommen, so dass nun 19  Leuchtturmprojekte, 19 Projekte, 11 Pilotprojekte und 17 Forschungsprojekte in Band III skizziert vorliegen.

 

Downloadbereich Entwurf öffentliche Anhörung - Übergabe an die Ministerien in Bayern, Hessen und Thüringen

Am 8. Dezember wurde der Entwurf aus der Region zur möglichen interministerialen Abstimmung den drei Umweltministerien im München, Wiesbaden und Erfurt vorgelegt. Der Entwurf "Neues Rahmenkonzept UNESCO-Biosphärenreservat Rhön" (Stand nach der öffentlichen Anhörung) ist in drei Bände unterteilt und online als PDF-Dokumente zum Download unterhalb der Karten zur Verfügung gestellt:

  • Band I – Wo stehen wir?

    Status Quo der nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (PDF-Download, 18 MB - 541 Seiten) - unterhalb der Karten

    Band I stellt als Grundlagenband die Ausgangslage für Leibilder, Ziele und Maßnahmen des Rahmenkonzeptes dar. Die thematische Breite in achtzehn Themenfeldern macht dabei eine Beschränkung auf systemrelevante Daten zur Darstellung unumgänglich. In 81 Abbildungen (bezogen auf die Gebietskulisse des UNESCO-Biosphärenreservates) und 88 Tabellen wurden wichtige Daten sowohl im ökologischen, ökonomischen und sozialen Bereich der Nachhaltigkeit erhoben und wenn möglich flächenscharf oder gemeindebezogen dargestellt. Den meisten Kapiteln ist jeweils ein Unterkapitel „Akteure/Strukturen“ vorangestellt. Alle Hauptkapitel enden zudem mit einer Zusammenfassung.

 

  • Band II – Welche Ziele haben wir für die Zukunft?

    Leitbilder, Ziele und Maßnahmen für die zukünftige nachhaltige Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (PDF-Download, 1,5 MB - 165 Seiten) - unterhalb der Karten

    Die in diesem Band formulierten Leitbilder, Ziele und Maßnahmen zu den in Band I vorgestellten Themenfeldern entstammen der dreistufigen Arbeitsgruppenphase 2014-2016. Hinzu kommt der Abgleich dieser Zielvorstellungen mit den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung 2016. Die Leitbilder wurden im Wortlaut in den jeweiligen Arbeitsgruppenistzungen verabschiedet. Ziele und Maßnahmen haben die jeweiligen Kapitelautor(inne)n und das Redaktionsteam geordnet und inhaltlich angepasst. Es wurden Hauptziele, Ziele, Teilziele sowie kurz- bis mittelfristige und langfristige Maßnahmen formuliert. Trotz größter Bemühungen bleiben in manchen Themenfeldern, die sich gerade dynamisch entwickeln wie z. B. „Mobilität und Verkehr“ oder „Kommunale Entwicklung“ Unsicherheiten über den erfolgversprechendsten Weg. Alle beteiligten Akteure sollten den hier vorgelegten Stand des Rahmenkonzeptes als Ausgangsbasis für die weitere Arbeit – die Umsetzung des Rahmenkonzeptes – heranziehen und kritisch hinterfragen, ob systemverändernde äußere Entwicklungen eine Anpassung der vereinbarten Ziele erfordern werden.

 

  • Band III – Wie sieht unser Weg aus?

    Leuchtturm-, Pilot-, Forschungsprojekte und Projekte zur Umsetzung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (PDF-Download, 1 MB - 163 Seiten) - unterhalb der Karten

    Band III dient nun dazu, mittels konkreter Projektideen aufzuzeigen - die gemeinsam von regionalen Akteuren in der Arbeitsgruppenphase entwickelt wurden - wie erste Schritte aussehen können, um die formulierten Leitbilder und Ziele zu erreichen. Insgesamt wurden im Laufe des Prozesses 66 Projektideen gesammelt und im vorliegenden Band zu ersten Projektskizzen ausgearbeitet. Die Projektskizzen mit Projektzielen, -beschreibungen und Akteuren zur Umsetzung wurden in vier Kategorien (Leuchtturmprojekte, Projekte, Pilotprojekte und Forschungsprojekte) unterteilt. Die Reihenfolge der Projekte ist themenfeldorientiert (analog zu Band I und II). Dieser Band ist ausdrücklich offen gestaltet: d. h. bis zur Erstellung des nächsten Rahmenkonzeptes kann dieser Band jederzeit um weitere Projekte erweitert werden. Diese Flexibilität wurde als wichtig erachtet, um auf sich kurzfristig ergebende Chancen und Probleme reagieren zu können.

Zurück zur Übersicht

96 Gemeinden im länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

UNESCO-Biosphärenreservat Rhön mit Kern- , Pflege- und Entwicklungszonen

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren