Kleines Knabenkraut

(Orchis morio)

Wie sieht sie aus?

Das Kleine Knabenkraut ist eine Orchideenart und seine Blüte leuchtet in unterschiedlichsten Farbtönen: von weiß über rosa bis dunkelrot. Sie wird 10 bis 35 cm hoch und blüht im Zeitraum von Ende April bis Ende Mai. Die fünf bis neun Grundblätter werden bis zu 15 cm lang und wachsen schmal-lanzettlich.

In welchem Lebensraum wächst sie?

Goldhaferwiese, (Halb-)Trockenrasen, Borstengrasrasen, Frischwiesen

Wo kommt sie vor?

Die Orchideenart wächst auf basischem bis schwach saurem Untergrund. Wiesen, die weder besonders feucht noch sehr trocken sind, stellen einen gut geeigneten Lebensraum für das Knabenkraut dar.

Noch was Wissenswertes:

Das Knabenkraut wird auch Narrenkäppchen genannt, denn sein wissenschaftlicher Name morio kommt vom Griechischen moros, was närrisch bedeutet. Im Mittelalter wurde die Wurzel des Krautes als Aphrodisiakum verwendet. Damals kam es noch reichlich in der Rhön vor. Durch die Landnutzungsintensivierung sind die Wiesen mit buntem Knabenkraut selten geworden und der Bestand konzentriert sich heute hauptsächlich auf die Südrhön und an den Grenzen der Hochrhön. Sie gilt in der Rhön als stark gefährdet! Deshalb darf sie auf keinen Fall gepflückt oder ausgegraben werden!

 

Foto: Heiko Liebel, piclease.de


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren