Davall-Segge, Torf-Segge

(Carex davalliana)

Wie sieht sie aus?

Die Davall-Segge wächst in Büschel und bildet mit der Zeit kleine Bulte (bezeichnet eine mehr oder minder große hügelförmige Erhöhung in Gelände). Die Stängel sind etwa 15-30 cm lang und oben leicht dreikantig und rau. Der Blütenstand besteht aus einer einzelnen, endständigen Ähre. Die weiblichen und männlichen Blüten sind auf getrennte Pflanzen verteilt, das heißt es gibt jeweils männliche und weibliche Pflanzen: Die Davall-Segge ist also zweihäusig.

In welchem Lebensraum wächst sie?

Moore und Sümpfe

Wo kommt sie bei uns vor?

Bei uns gibt es diese seltene Art noch an Hängen im Übergangsbereich zwischen Muschelkalk und Röt. An kalkhaltigen Quellen, die Kalkflachmoore bilden, z.B. am Dreienberg und am Landecker Berg.

Noch was Wissenswertes:

Der von ihr repräsentierte Biotop ist ein europaweit geschützter Lebensraum. Die größte Gefährdung für den Bestand dieser Art ist die Zerstörung ihres speziellen Lebensraums durch intensive landwirtschaftliche Nutzung mit Düngereitrag und Entwässerung oder auch das Zuwachsen der brachliegenden Flächen mit Großseggen, Hochstauden und Schilf nach Aufgabe der traditionellen Nutzung. Ausgestorben ist sie bereits im Norden Deutschlands. Die Verbreitung erfolgt durch Vögel, an deren Gefieder sich die Früchte anheften.

 

Foto: Christof Martin, piclease.de


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren