Moor-Birke

(Betula pubescens)


Wie sieht sie aus?
Die Moor-Birke ist ein sommergrüner Baum mit markanter weißer Rinde. Sie kann Wuchshöhen von bis zu 30 m erreichen.


In welchem Lebensraum wächst sie?
Die Moor-Birke ist eine Pionierbaumart, deren Samen durch den Wind verbreitet werden. Sie besiedelt schnell neue Freiflächen und ist daher in ganz Europa zu finden.


Wo kommt sie bei uns vor?
Als Pionierbaum kommt die Moor-Birke auf Rohbodenflächen, Lichtungen und Waldrändern vor. Dauerhaft lebt sie vor allem an feuchten Standorten, auf denen andere Baumarten Probleme haben. In der Rhön kommt die Moor-Birke daher in großer Anzahl in Moorgebieten vor.


Noch was Wissenswertes:
Diese Birkenart verträgt auch über lange Zeiträume „nasse Füße“, ohne Schaden zu nehmen. Einzelne Bäume können bis zu 120 Jahre alt werden. In der Rhön zeigen die Birken oft „Hexenbesen“ - buschige Verwachsungen, die durch einen Schlauchpilz entstanden sind.

Karpartenbirken, eine Unterart der Moor-Birke, im schwarzen Moor (Foto: Uwe Steigemann)


Zurück zur Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren