Newsarchiv

04.09.2009Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön bezieht neues Domizil

Die feierliche Einweihung ist ein Höhepunkt der Aktivitäten im Jahr der Biosphärenreservate in Deutschland, insbesondere für Thüringen. „Der neue Sitz der thüringischen Verwaltung entspricht ihren gewachsenen Aufgaben und unterstreicht die Bedeutung der Verwaltung. Das Biosphärenreservat Rhön ist nicht nur einfach eine Dienststelle in der Naturschutzverwaltung, sondern gewissermaßen auch ein Schaufenster der Welt innerhalb des UNESCO-Programms »Der Mensch und die Biosphäre«", so Staatssekretär Stefan Baldus.

29.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 16/2009

 

Biosphärenreservat Rhön präsentierte sich zwei Wochen lang auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Schwerin

Verwaltungsstellenleiter sprechen von einem großen Werbeeffekt für die gesamte Region.

26.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 15/2009

  • Festakt als Höhepunkt im „Jahr der Biosphärenreservate“
  • Rhöner Junior-Ranger belegen Plätze 2 und 3
  • Wie die Kulturlandschaft der Rhön entstand

  • Alter Dreiseithof wird liebevoll restauriert

  • und vieles mehr ......

13.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 14/2009

Beseitigung des Kernzonendefizits .... „mit Bedacht angehen“

Hessens Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) besuchte das Biosphärenreservat Rhön / Unterstützung zugesichert

GERSFELD. Die hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) appellierte hinsichtlich des Kernzonenproblems im Biosphärenreservat Rhön zur Gelassenheit. „2013 ist die nächste Überprüfung des Biosphärenreservats Rhön durch die UNESCO. Bis dahin sollte man bei allen laufenden Bemühungen nichts überstürzen“, sagte die Ministerin während eines Besuchs auf dem höchsten Berg der hessischen Rhön.

25.08.2009Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön kann „Zukunftsauto“ nutzen

 

Bei Bundesgartenschau in Schwerin unter deutschen Biosphärenreservaten fünf Hybrid-Fahrzeuge verlost / japanischer Autohersteller Honda als Sponsor / im Beisein von Bundesumweltminister Siegmar Gabriel übergeben.

07.09.2009Biosphärenreservat Rhön Deutsche legen im Jahr mehr als 5,6 Mrd. Wanderkilometer zurück

Wandern ist gesund und Wandern in Deutschland liegt im Trend. Welche Auswirkungen die Outdoor-Aktivität Nr. 1 auf die Wirtschaft hat, wird derzeit in einer vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Grundlagenstudie untersucht, die der Deutsche Wanderverband zusammen mit dem Europäischen Tourismus Institut GmbH (ETI) durchführt.

03.09.2009Biosphärenreservat Rhön Rhön jetzt wesentlich bekannter

RHÖN / SCHWERIN. Zwei Wochen lang hat sich das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön jetzt auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Schwerin präsentiert. Mehr als 3 000 Besucher sahen sich in dieser Zeit täglich in der Ausstellung aller 15 deutschen Biosphärenreservate um. „Das war eine Werbung für die Region, wie sie besser nicht sein kann“, schätzen die Verwaltungsstellenleiter des Biosphärenreservats Rhön, Regierungsdirektor Michael Geier (Bayern), Otto Evers (Hessen) und Karl-Friedrich Abe (Thüringen), ein.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mehr dezentrale Arbeitsplätze gefordert

GERSFELD. Das Fachforum Wirtschaftliche Entwicklung und Tourismus des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön hat sich in seiner letzten Forensitzung intensiv mit der Thematik der Pendlerströme, der Zentralisierung von Arbeit sowie deren negativen Auswirkungen für den ländlichen Raum beschäftigt. Im Mittelpunkt stand die Überlegung, dass aufgrund der enormen Auspendlerströme aus der Rhön der Einzelne wie auch das Gemeinwesen und die Umwelt zu leiden haben. Durch lange Fahrzeiten werden Familien erheblich belastet.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön „Rhöner Kultur pur“ mit 1. Rhöner Sensenwettstreit

KALTENLENGSFELD. „Rhöner Kultur pur“ heißt es vom 9. bis 13. September in Kaltenlengsfeld. Die Festwoche beginnt am Mittwoch, 9. September, um 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus mit Operettenmelodien des Salonorchesters „Meininger Melange“.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön „Stärkung für traditionell arbeitende Betriebe“

FULDA. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat jetzt ein neues, bundesweit einheitliches „ohne Gentechnik“-Logo vorgestellt. Dessen Ziel ist es, die entsprechenden Lebensmittel im Handel leichter und schneller wahrnehmen zu können. Der Fuldaer Lebensmittelhändler tegut... gute Lebensmittel begrüßt die Initiative des Ministeriums.

06.08.2009Biosphärenreservat Rhön Poetisches mit dem „Erzähler der Nacht“

WASSERKUPPE. Frischer Wind trägt den Duft von trockenen Blumen und Gras um die Nase, der Blick schweift weit in die Ferne – ein Sommerabend auf der Wasserkuppe kann poetisch sein.

26.08.2009Biosphärenreservat Rhön BfN veröffentlicht Kurzfassungen der Agrarumwelt und Naturschutz- programme der Länder:

BONN:  Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat eine aktualisierte Zusammenstellung der Agrarumwelt- und Naturschutzprogramme der Bundesländer veröffentlicht. Das Skript gibt einen benutzerfreundlichen Überblick darüber, welche Maßnahmen angeboten und gefördert werden. Eine Aktualisierung war notwendig, da die ELERVerordnung der Europäischen Union, die die neue Förderperiode einleitete, einen völlig neuen Rahmen für die EU-kofinanzierten Agrarumwelt- und Naturschutzprogramme vorgegeben hat.

22.08.2009Biosphärenreservat Rhön NATURATHLON 2009 erreicht March-Thaya-Auen

Marchegg/Wien/Bonn.  Zu Wasser und zu Land, per Fahrrad und im Kanu, ging es heute von Süden nach Norden. Die 24 NaturathletInnen aus sechs Staaten setzen sich bei der 12- tägigen Natursportveranstaltung NATURATHLON 2009 für das Grüne Band Europas ein.

19.08.2009Biosphärenreservat Rhön Rhöner Menü-Ideen gefragt

RHÖN /BAD SALZUNGEN. Ob die Gerichte wieder Namen tragen wie „Bouillabaise von Rhöner Flussfischen mit Knoblauchkrusteln" oder „Gebratene Lammkrone vom Rhönschaf auf einem Knoblauch-Bohnenbett und tournierten Kräuterkartoffeln" - das weiß jetzt noch niemand. Eines steht aber fest: Beim 2. Länder übergreifenden Kochwettbewerb „So schmeckt's in der Rhön", zu dem die Regionale Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön und die Dachmarke Rhön aufgerufen haben, versuchen sich am 7. Oktober Auszubildende in den Berufen Koch und Köchin sowie Restaurantfachfrau und Restaurantfachmann gegenseitig zu übertreffen.

14.08.2009Biosphärenreservat Rhön Beseitigung des Kernzonendefizits „mit Bedacht angehen“

GERSFELD. Die hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) appellierte hinsichtlich des Kernzonenproblems im Biosphärenreservat Rhön zur Gelassenheit. „2013 ist die nächste Überprüfung des Biosphärenreservats Rhön durch die UNESCO. Bis dahin sollte man bei allen laufenden Bemühungen nichts überstürzen", sagte die Ministerin während eines Besuchs auf dem höchsten Berg der hessischen Rhön.

Video ansehen

01.08.2009Biosphärenreservat Rhön „Rhöner Wandertag“ erstmals im Juli 2010

RHÖN. Am 24. und 25. Juli 2010 wird erstmals der „Rhöner Wandertag" in der bayerischen Rhön stattfinden. 2011 soll ihn die Thüringer Rhön und 2012 die hessische Rhön ausrichten. Der „Rhöner Wandertag" soll an die guten Erfahrungen und die überaus große Resonanz des Deutschen Wandertags anknüpfen, der im vergangenen Jahr in Fulda und der gesamten Rhön stattfand.

28.07.2009Biosphärenreservat Rhön Im Rhönsprudel-Biosphärencamp sofort Freunde gefunden

POPPENHAUSEN-RODHOLZ. „Der Aufstieg auf die Wasserkuppe hat mir am besten gefallen“, erklärt der zwölfjährige Frankfurter Tim Rhein, und die elfjährige Juliane Horst aus Hildburghausen hat nach ihren Worten bei dem Aufstieg auf den Berg gelernt, nicht gleich aufzugeben, wenn es mal schwierig wird. Der Abschlusstag des 2009er-„Biosphärencamps“ für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren wurde zu einem richtigen Fest.

22.07.2009Biosphärenreservat Rhön Fünf erlebnisreiche Tage warten im „Biosphärencamp“

Partner im „Biosphärencamp" in Poppenhausen-Rodholz: Martina Hay und Jürgen Bühler vom Rhönsprudel-Marketing, Arnold Will, Biosphärenreservats-Ranger, Sissy Scharfenberg, Marketing Rhönsprudel, Gabriele Nitz, Marketing und Geschäftsführung Rhön Sprudel, Hermann Müller, DJO-Heimleiter und Nadine Nitzl, Marketing Rhönsprudel.

25.07.2009Biosphärenreservat Rhön Ökologische Bewirtschaftung der Flächen ist gut für die Artenvielfalt

Das Rind steht beim Grünlandprojekt des Biosphärenreservats Rhön im Mittelpunkt. Das demonstrierten jetzt Karl-Heinz Kolb, Projektmanager für Bayern und Thüringen, Dr. Hubert Beier, Vorsitzender des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön, Prof. Dr. Eckhard Jedicke, Projektleiter des Grünlandprojekts, Frank Weinmann von der ÜWAG, Fuldas Landrat Bernd Woide sowie Otto Evers, Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön (von links).

16.07.2009Biosphärenreservat Rhön Hessische Bioenergieförderung auf dem Prüfstand

Bei den heimischen Antragstellern von Hackschnitzelheizanlagen sowie beim Regionalforum Verein Natur- und Lebensraum Rhön mehrten sich in den vergangen Monaten die kritischen Stimmen hinsichtlich der Handhabung von Anträgen durch das Beratungsunternehmen HessenEnergie, welches im Auftrag des Landes Projekte prüft.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren