Newsarchiv

01.11.2009Biosphärenreservat Rhön Erneut Energieverlusten auf der Spur

BAD KISSINGEN. Auch in diesem Jahr werden die ehrenamtlichen Kameraleute, die sich für das Projekt „Wärmebildkamera" der Kreisgruppe Bad Kissingen des Bund Naturschutz Bayern e.V. engagieren, wieder zahlreiche Häuser unter die Lupe nehmen, um Energieverluste aufzuspüren. Im vergangenen Winterhalbjahr waren es 530 Gebäude im Landkreis Bad Kissingen, die sie von außen - aber hauptsächlich von innen - mit der Wärmebildkamera fotografierten. „Die Innenaufnahmen sind viel wichtiger als die von außen, denn nur so können wir Detailinformationen über Wärmebrücken oder Undichtheiten in der Fassade bekommen", sagt Michael Kirchner, Energieberater aus Bad Brückenau.

02.11.2009Biosphärenreservat Rhön Schafe und Ziegen auf Fuldas Buttermarkt

FULDA. 2 189 bunte Schäfchen waren anlässlich des Aktions- und Markttages zum Abschluss der Mal- und Bastelaktion „scha(r)f sparen" der Sparkasse Fulda in der Hauptfiliale am Fuldaer Buttermarkt ausgestellt. Draußen gab es sie in lebendiger Form. Den Aktions- und Markttag hatten nämlich auch Unternehmen der Dachmarke Rhön und Partner des Biosphärenreservats Rhön unterstützt.

05.11.2009Biosphärenreservat Rhön 2 000 Euro für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

Rhönsprudel-Geschäftsführer Egon Schindel (4.v.r.) übergab die für die Jugendförderung des Landkreises Fulda bestimmte Spende in Höhe von 2 000 Euro stellvertretend an den Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Otto Evers (2.v.r.) sowie an die am Rhönsprudel-Biosphärencamp 2009 beteiligten ehrenamtlichen Teamer.

21.10.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 19/2009

(Fast) alles unter einem grünen Dach
Managementzentrum in Oberelsbach wird zehn Jahre alt

Geburtstagsfeier für ein Juwel der Rhön
Das Naturschutzgebiet Rotes Moor besteht seit 30 Jahren.

Auf dem Weg zur Bioenergie-Region
Vertrag zwischen Wartburgkreis sowie Gemeinde und TGF Dermbach.

usw.  .......

14.10.2009Biosphärenreservat Rhön Als Vulkane die Rhön beherrschten

Auf Einladung der Biosphärenreservates Rhön referierte Peter Rothe, emeritierter Geologie-Professor der Universität Mannheim, über die vulkanische Vergangenheit der Rhön in der Gaststätte Hasenmühle in Tann. Rothe machte deutlich, dass nach jüngsten wissenschaftlichen Untersuchungen in der Zeit vor 25 bis 15 Millionen Jahren gewaltige vulkanische Prozesse in der Rhön stattfanden.

14.10.2009Biosphärenreservat Rhön Renommierter Klimaforscher zu Gast in Hilders

 

Prof. Dr. Graßl: „Klimaschutz ist überlebenswichtig“

 Auf Einladung des Biosphärenreservates Rhön sprach der wohl renommierteste deutsche Klimaforscher Prof. Dr. Hartmut Graßl in Hilders im Hotel Engel über die Folgen des weltweiten Klimawandels für die heimischen Mittelgebirge.

14.10.2009Biosphärenreservat Rhön Exkursion "Elektrobefischung" mit Dipl.-Biol. Christoph Dümpelmann

Auf Einladung des ASV Fulda und des Biosphärenreservats Rhön führte Dipl.-Biol. Christoph Dümpelmann aus Marburg die Methodik der Elektrobefischung an der Fulda bei Bronnzell vor. Neben dem rein methodischen Vorgehen zur Erfassung von Fischen wurden zahlreiche Informationen zu den gefangenen Arten gegeben und diskutiert. Die für alle Interessierten kostenlose Veranstaltung war mit über 20 Personen gut besucht.

07.10.2009Biosphärenreservat Rhön Der Kampf um das perfekte Rhöner Menü

2. Länder übergreifender Lehrlingswettbewerb der Auszubildenden im Gastgewerbe „So schmeckt‘s in der Rhön“

29.09.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 18/2009

  • Umweltdetektive in Schulen
  • Höfesterben gefährdet „Land der offenen Fernen"
  •  Junger Wein in alten Mauern
  • Arbeiten für ein Stück alte Kulturlandschaft
  • Meldungen und Termine aus dem Biosphärenreservat Rhön

20.09.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 17/2009

  • Was hat die Rhön geschafft - was muss sie noch leisten?
  • Ausbildungsplätze in der Heimat sind begehrt
  • Arche Noah für gefährdete Arten
  • Notwendig, in Erfahrungsaustausch zu treten
usw.

04.09.2009Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön bezieht neues Domizil

Die feierliche Einweihung ist ein Höhepunkt der Aktivitäten im Jahr der Biosphärenreservate in Deutschland, insbesondere für Thüringen. „Der neue Sitz der thüringischen Verwaltung entspricht ihren gewachsenen Aufgaben und unterstreicht die Bedeutung der Verwaltung. Das Biosphärenreservat Rhön ist nicht nur einfach eine Dienststelle in der Naturschutzverwaltung, sondern gewissermaßen auch ein Schaufenster der Welt innerhalb des UNESCO-Programms »Der Mensch und die Biosphäre«", so Staatssekretär Stefan Baldus.

29.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 16/2009

 

Biosphärenreservat Rhön präsentierte sich zwei Wochen lang auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Schwerin

Verwaltungsstellenleiter sprechen von einem großen Werbeeffekt für die gesamte Region.

26.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 15/2009

  • Festakt als Höhepunkt im „Jahr der Biosphärenreservate“
  • Rhöner Junior-Ranger belegen Plätze 2 und 3
  • Wie die Kulturlandschaft der Rhön entstand

  • Alter Dreiseithof wird liebevoll restauriert

  • und vieles mehr ......

13.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 14/2009

Beseitigung des Kernzonendefizits .... „mit Bedacht angehen“

Hessens Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) besuchte das Biosphärenreservat Rhön / Unterstützung zugesichert

GERSFELD. Die hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) appellierte hinsichtlich des Kernzonenproblems im Biosphärenreservat Rhön zur Gelassenheit. „2013 ist die nächste Überprüfung des Biosphärenreservats Rhön durch die UNESCO. Bis dahin sollte man bei allen laufenden Bemühungen nichts überstürzen“, sagte die Ministerin während eines Besuchs auf dem höchsten Berg der hessischen Rhön.

25.08.2009Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat Rhön kann „Zukunftsauto“ nutzen

 

Bei Bundesgartenschau in Schwerin unter deutschen Biosphärenreservaten fünf Hybrid-Fahrzeuge verlost / japanischer Autohersteller Honda als Sponsor / im Beisein von Bundesumweltminister Siegmar Gabriel übergeben.

07.09.2009Biosphärenreservat Rhön Deutsche legen im Jahr mehr als 5,6 Mrd. Wanderkilometer zurück

Wandern ist gesund und Wandern in Deutschland liegt im Trend. Welche Auswirkungen die Outdoor-Aktivität Nr. 1 auf die Wirtschaft hat, wird derzeit in einer vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Grundlagenstudie untersucht, die der Deutsche Wanderverband zusammen mit dem Europäischen Tourismus Institut GmbH (ETI) durchführt.

03.09.2009Biosphärenreservat Rhön Rhön jetzt wesentlich bekannter

RHÖN / SCHWERIN. Zwei Wochen lang hat sich das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön jetzt auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Schwerin präsentiert. Mehr als 3 000 Besucher sahen sich in dieser Zeit täglich in der Ausstellung aller 15 deutschen Biosphärenreservate um. „Das war eine Werbung für die Region, wie sie besser nicht sein kann“, schätzen die Verwaltungsstellenleiter des Biosphärenreservats Rhön, Regierungsdirektor Michael Geier (Bayern), Otto Evers (Hessen) und Karl-Friedrich Abe (Thüringen), ein.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön Mehr dezentrale Arbeitsplätze gefordert

GERSFELD. Das Fachforum Wirtschaftliche Entwicklung und Tourismus des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön hat sich in seiner letzten Forensitzung intensiv mit der Thematik der Pendlerströme, der Zentralisierung von Arbeit sowie deren negativen Auswirkungen für den ländlichen Raum beschäftigt. Im Mittelpunkt stand die Überlegung, dass aufgrund der enormen Auspendlerströme aus der Rhön der Einzelne wie auch das Gemeinwesen und die Umwelt zu leiden haben. Durch lange Fahrzeiten werden Familien erheblich belastet.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön „Rhöner Kultur pur“ mit 1. Rhöner Sensenwettstreit

KALTENLENGSFELD. „Rhöner Kultur pur“ heißt es vom 9. bis 13. September in Kaltenlengsfeld. Die Festwoche beginnt am Mittwoch, 9. September, um 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus mit Operettenmelodien des Salonorchesters „Meininger Melange“.

27.08.2009Biosphärenreservat Rhön „Stärkung für traditionell arbeitende Betriebe“

FULDA. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat jetzt ein neues, bundesweit einheitliches „ohne Gentechnik“-Logo vorgestellt. Dessen Ziel ist es, die entsprechenden Lebensmittel im Handel leichter und schneller wahrnehmen zu können. Der Fuldaer Lebensmittelhändler tegut... gute Lebensmittel begrüßt die Initiative des Ministeriums.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren