Newsarchiv

11.10.2010Biosphärenreservat Rhön Einblick in die vielfältigen Facetten eines UNESCO-Biosphärenreservats

5. Naturerlebnistage des Biosphärenreservats Rhön

ZELLA. Zum fünften Mal fanden jetzt die Naturerlebnistage des Biosphärenreservats Rhön statt. Die Mitarbeiter der Thüringer Verwaltungsstelle hatten gemeinsam mit der Gemeinde Zella, den Vereinen des Ortes und anderen Partnern der Region ein vielfältiges Programm organisiert, um den zahlreichen Besuchern einen Einblick in die Vielfalt eines von der UNESCO ausgezeichneten Biosphärenreservats zu geben. Zweifellos einer der Höhepunkte war die Präsentation der Briefmarke, auf dem der Altar der Zellaer Barockkirche abgebildet ist und die der Meininger Briefmarkensammelverein in Auftrag gegeben hatte.

06.10.2010Biosphärenreservat Rhön Neue Funktion auf der Mitfahrzentrale-rhoen.de

Ganz NEU ist jetzt die SMS-Funktion der Mitfahrzentrale Rhön. Wer keine Lust und Zeit hat, vor dem Computer auf eine Nachricht auf seine Anzeige zu warten, kann sich per SMS benachrichtigen lassen, sobald sich ein Mit-/ Fahrer auf die Fahrt meldet. Das Beste daran: Die SMS-Benachrichtigung ist, wie auch die Nutzung der digitalen Mitfahrzentrale selbst, absolut KOSTENLOS !!!

05.10.2010Biosphärenreservat Rhön Nur regionale Spitzenprodukte stehen beim Rhöner Wurstmarkt im Fokus

Zwei Tage dreht sich alles nur um hausgemachte Wurst- und Schinkenspezialitäten

5. Rhöner Wurstmarkt am 9. und 10. Oktober in Ostheim

OSTHEIM.
Ein attraktives Ziel für Feinschmecker aus ganz Deutschland ist bereits zum fünften Mal der Rhöner Wurstmarkt am 9. und 10. Oktober im Luftkurort Ostheim vor der Rhön. 50 Handwerksbetriebe aus der bayerischen, thüringischen und hessischen Rhön sowie aus einigen Gastregionen und -ländern präsentieren entlang der Marktstraße ihre ausschließlich handwerklich erzeugten Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie die passenden Begleitprodukte vom urigen Brot bis zum Verdauungsschnaps.

21.09.2010Biosphärenreservat Rhön Grundsteinlegung für "Grünes Klassenzimmer"

Grundstein für „Juwel der Umweltbildung in Bayern" gelegt
Staatsminister Dr. Markus Söder zu Gast in Oberelsbach


OBERELSBACH. Der Grundstein für das „Grüne Klassenzimmer" ist gelegt. Bayerns Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Markus Söder, versenkte die Kupferhülse persönlich. In ihr befinden sich eine Urkunde, Geld, die tagesaktuellen Zeitungen und die Baupläne für das Gebäude, das in Zukunft der Umweltbildung dienen soll.

13.08.2010Biosphärenreservat Rhön Abenteuer pur zwischen Saale und Schwarzen Bergen

RhönSprudel-Biosphärencamp 2010 in Bad Brückenau

BAD BRÜCKENAU. Paddeln, Klettern, Wandern und die hautnahe Begegnung mit Rhöner Wildtieren - all das erwartet die 36 Mädchen und Jungen im RhönSprudel-Biosphärencamp 2010, das noch bis Samstag in der Jugendbildungsstätte Volkersberg nahe Bad Brückenau stattfindet. „Zwischen Saale und Schwarzen Bergen gibt es allerhand Abenteuer für die jungen Camper", meint etwa Claus Schenk, Fachbetreuer beim Verein Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V., der gemeinsam mit der Jugendbildungsstätte Volkersberg das Rahmenprogramm erarbeitet hat.

12.08.2010Biosphärenreservat Rhön 53 Weißstörche bei Fladungen

Am Samstag 07.08.und Sonntag den 08:08.2010 konnten bei Fladungen 53 Weißstörche beobachtet werden.
Ca. 15 Störche waren beringt. Durch die große Entfernung konnte man die Ringe nicht ablesen. Durch Schaulustige gestört, flogen am Sonntag 52 Störche um 9:45 in Richtung Südwesten ab.

12.08.2010Biosphärenreservat Rhön Lautenschläger: Kernzonenkonzept im Biosphärenreservat gesichert

Umweltministerin: Land stellt 140 Hektar und 2 Millionen Euro zur Verfügung

Hessen wird als erstes Bundesland seiner Verpflichtung zum Erhalt des länderübergreifenden Biospärenreservats Rhön nachkommen. „Die Landesregierung wird in diesem und im nächsten Jahr bis zu 2 Millionen Euro für das Biosphärenreservat zur Verfügung stellen", kündigte Lautenschläger am Mittwoch auf der Ruine Auersburg in der Gemeinde Hilders an. „Damit werden wir auf jeden Fall den Forderungen der UNESCO nachkommen, bis 2013 drei Prozent der Gesamtfläche des Biosphärenreservates als Kernzone auszuweisen", so Lautenschläger. Auf diesen Flächen soll sich die Natur möglichst ungestört entwickeln. Eine wirtschaftliche Nutzung ist deshalb nicht erlaubt.

09.08.2010Biosphärenreservat Rhön Busexkursion zum Kühkopf/Knoblochsaue

Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. bietet am Samstag, 21. August 2010, in Kooperation mit dem Arbeitskreis Rhöner Fließgewässer, eine Busexkursion zum Kühkopf/Knoblochsaue an. Folgendes Programm ist geplant:

07.08.2010Biosphärenreservat Rhön „Eine starke Werbung für unsere hiesige Gegend“

MELLRICHSTADT / GERSFELD. Die Druckerei Mack in Mellrichstadt und der Träger- und Förderverein für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön, der Verein Natur- und Lebensraum Rhön, haben jetzt den Rhöner Landschaftskalender 2011 vorgestellt. Er ist aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön im kommenden Jahr erschienen und wirbt mit eindrucksvollen Fotos für die gesamte Rhön.

06.08.2010Biosphärenreservat Rhön Tag des Schafs auf der Wasserkkuppe

Am Sonntag, 22. August 2010, veranstaltet die Schafhaltervereinigung Rhön e.V. gemeinsam mit dem Biosphärenreservat Rhön auf der Wasserkuppe vor dem Groenhoff-Haus einen „Tag des Schafes“. Von 11.00 – 17.00 Uhr werden verschiedene Schaf- und Ziegenrassen ausgestellt, Schafe geschoren und Zubehör angeboten. Spezialitäten vom Lamm sowie Kaffee und Kuchen stehen zur Verköstigung bereit.

06.08.2010Biosphärenreservat Rhön Konsequenzen aus der Klimakonferenz - Was lehrt uns die Vergangenheit?

Maßnahmen zur Umsetzung des Klimaschutzes durch Biolandbau - Zukunftsperspektiven

06.08.2010Biosphärenreservat Rhön „Hunderte von Besuchern von Rudolf H. Herget begeistert“

Zweite Staffel 2010 der „Poesie auf Rhöner Bergen" ist angelaufen

Traditionell stehen die ersten beiden Augustwochen ganz im Zeichen von „Poesie auf Rhöner Bergen". Wieder einmal rezitiert Rudolf H. Herget, Schauspieler aus Hamburg und gebürtiger Fuldaer, Poesie, religiöse Texte und Weltliteratur auf markanten Gipfeln im Biosphärenreservat Rhön. Den Auftakt zur diesjährigen zweiten Staffel der Poesie auf Rhöner Bergen fand am Samstag, 31.07.2010, auf der Milse-burg mit der „Nacht der Poesie" statt. Am Sonntag den 01.08.2010 wurde die Reihe mit „Der kleine Prinz" auf der Wasserkuppe fortgesetzt.

 

29.07.2010Biosphärenreservat Rhön Anna-Lena May: Nach vier Monaten zurück aus Südafrika

Begeistert von einem „atemberaubenden Land"

SCHÖNAU. Es war noch richtig kalt in der Rhön, und auch die Fußballweltmeisterschaft war noch Wochen entfernt, als Anna-Lena May aus Schönau an der Brend nach Südafrika flog, um ein viermonatiges Praktikum im Partner-Biosphärenreservat „Kruger to Canyons" zu absolvieren. Vor kurzem setzte der Flieger wieder in Frankfurt auf. „Begeistert ist fast nicht der richtige Ausdruck; Südafrika ist einfach ein atemberaubendes Land", sagt sie heute rückblickend.

29.07.2010Biosphärenreservat Rhön Streifzug durch den Rhöner Urwald am Lösershag

Projekt „Checkid - Kids entdecken die Kernzone" zu Ende

OBERBACH. Bereits zum dritten Mal unternahm die 7. Klasse der Hauptschule Burkardroth eine Exkursion in die Kernzone Lösershag des Biosphärenreservats Rhön. Diesmal wurde sie von der 6. Klasse begleitet. An fünf verschiedenen Stationen gaben die Schülerinnen und Schüler dann ihr erworbenes Wissen über das Naturwaldreservat an die Mädchen und Jungen der jüngeren Jahrgangsstufe weiter. Mit der 3. Exkursion ging das Projekt „Checkid - Kids entdecken die Kernzone" zu Ende.

 

28.07.2010Biosphärenreservat Rhön Für drei Monate vom Gymnasium Mellrichstadt in die Schule nach Südafrika

Erster Schulaustausch mit dem Partner-Biosphärenreservat

MELLRICHSTADT. Hannah Sopp aus Fladungen, die in der Klasse 9A des Martin-Pollich-Gymnasiums in Mellrichstadt lernt, besucht für drei Monate die Southern Cross School im südafrikanischen Partner-Biosphärenreservat „Kruger to Canyons". Es ist der erste direkte Schüleraustausch zwischen den bereits seit einiger Zeit befreundeten Bildungseinrichtungen.

28.07.2010Biosphärenreservat Rhön Ein Zuhause für bedrohte Tierarten

Falken und Schleiereulen wohnen im Hünfelder Kirchturm

HÜNFELD. Als Treffpunkt mutet er ungewöhnlich an, der Glockenturm der Kirche des Heiligen Jakobus in Hünfeld. Für Peter Borta, Pfarrer in Hünfeld, und Jörg Burkhard vom Fachdienst Natur und Landschaft des Landkreises Fulda ist er jedoch ein idealer Treffpunkt. Denn Kirchenmann und „amtlichen Naturschützer" eint das Interesse, die Wohnungen künftiger Untermieter zu inspizieren: Speziell für Falken und Schleiereulen sind vom örtlichen Naturschutzbund nämlich entsprechende Nistkästen in das Innere des Glockenturms verfrachtet worden.

28.07.2010Biosphärenreservat Rhön Verbindung von Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus als Erfolgsmodell

Workshop zur Grünlandnutzung / Teilnehmer aus 9 Ländern

ECKARTS. Internationalen Besuch erhielt dieser Tage die großflächige Auenweide an der Sinn am Ortseingang von Eckarts, auf der seit einiger Zeit Rinder der Rasse Fränkisches Gelbvieh grasen. Teilnehmer aus Bulgarien, Rumänien, Ungarn, der Slowakei, Estland, Finnland, Belgien, Österreich und Deutschland informierten sich hier nicht nur über die extensive Grünlandnutzung unter naturschutzfachlichen Aspekten, sondern auch über die Vermarktung der Tiere in der heimischen Gastronomie.

28.07.2010Biosphärenreservat Rhön Wassertest der besonderen Art

Slow Food-Mitglieder verkosten Rhöner Quellwasser

FLADUNGEN. Wasser ist nicht gleich Wasser - das ist heute auch Laien klar. Die Geschmacksexperten von Slow Food Deutschland e.V., Convivium Mainfranken-Hohenlohe, wollten es jetzt aber genau wissen. Auf der Sennhütte testeten sie verschiedene Quellwässer und wie sie bei der Weiterverarbeitung Lebensmittel geschmacklich beeinflussen. Eingeladen zu dieser ungewöhnlichen Verkostung hatte das Conviviums-Vorstandsmitglied Michael Geier, hauptberuflich Leiter der bayerischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön.

18.07.2010Biosphärenreservat Rhön Zweite Ausstellung zum „nachhaltigen Konsum“ im Alten Amtshaus

BAD NEUSTADT. Das zu Ende gehende Schuljahr war an vier Bad Neustädter Schulen geprägt vom Projekt „Nachhaltiger Konsum - Was konsumierst du?" des Biosphärenreservats Rhön in Zusammenarbeit mit den Schulen. Was dabei an kreativen Arbeiten gemeinsam mit den Projektleiterinnen Eva Kalla und Jiska Troppenz so alles herausgekommen ist, das wird nun, unter anderem, in einer großen Ausstellung im Alten Amtshaus Bad Neustadt gezeigt.

18.07.2010Biosphärenreservat Rhön Ausstellung zur Honigbiene wirbt für Öko-Bienen-Region Rhön-Grabfeld

BAD NEUSTADT. Nur noch wenige Tage ist in den Geschäftsräumen der Sparkasse Bad Neustadt in der Meininger Straße eine Ausstellung zur Bedeutung der Honigbiene als Blütenbestäuber zu sehen. Sie ist Teil des Projekts „Öko-Bienen-Region Rhön-Grabfeld". Gerade über die Öko-Bienenhaltung könnten Anreize dafür geschaffen werden, dass sich wieder mehr Imker für die Bienenzucht interessieren, hieß es während der Ausstellungseröffnung.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren