Newsarchiv

05.11.2010Biosphärenreservat Rhön „Milchverarbeitung in der Rhön – eine Zukunftsperspektive?“

Einerseits wünschen sich mehr und mehr Verbraucher einen regionalen Bezug zu ihren Lebensmittel. Auf der anderen Seite stehen Landwirte, die ihre selbst produzierte Milch gerne vermarkten würden oder diese zu Käse weiterverarbeiten möchten. Meist stehen solchen Wünschen hohe Investitionskosten und ein zeitlich ausgereizter Betriebsablauf im Weg. Gemeinsam mit allen interessierten Landwirten, Vermarktern und Verbrauchern möchten wir das Thema Milch diskutieren. Hierzu findet eine Informationsveranstaltung statt:

am Freitag, dem 19. November 2010,
ab 10.00 Uhr
im Gasthaus „Zum Hirsch"
Altenhofer Straße 1, 36157 Ebersburg-Thalau

04.11.2010Biosphärenreservat Rhön „GV & Gast“ rückte Region in Mittelpunkt

170 Aussteller / Erstmals Gemeinschaftsstand der Dachmarke Rhön

FULDA. Mehr als 170 Aussteller präsentierten jetzt ihre Produkte und Dienstleistungen auf der von der Wehner Groma Lebensmittel GmbH & Co. KG veranstalteten Messe „GV & Gast" im Fuldaer Kongresszentrum. Die Dachmarke Rhön war erstmals mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, den sich acht Partnerbetriebe teilten. Die „GV & Gast" ist die zentrale Messe für Großverbraucher, Hotellerie und Gastronomie in Hessen, Franken und Südthüringen.

03.11.2010Biosphärenreservat Rhön HOCHRHÖNER erhält zwölf neue Sitzbänke

ARGE Rhön will Infrastruktur des Premiumwanderweges verbessern

RHÖN. Bis zum Juni 2011 erhält der Premiumwanderweg der Rhön, der HOCHRHÖNER, insgesamt zwölf neue künstlerisch gestaltete Sitzbänke. Den Auftrag dazu hat der aus Dermbach stammende Bildhauer Manfred Bellinger von der Regionalen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön erhalten. Er hat auch schon die bislang installierten Sitzbänke, die Bänke an den Knotenpunkten des HOCHRHÖNER bei Andenhausen und am Roten Moor sowie die Eingangsportale für den HOCHRHÖNER in Bad Salzungen und Bad Kissingen entworfen.

30.10.2010Biosphärenreservat Rhön Originelle Rezepte für Wild aus heimischen Wäldern

Rhönforum e.V. und Dachmarke Rhön veranstalteten Kochschulung

BAD SALZUNGEN / RHÖN. „Es ist erstaunlich, welche Gerichte man aus Wild zubereiten kann. Von Reh-Roulade hatte ich bis jetzt noch nichts gehört, und ich hätte mir so etwas auch nie zugetraut. Diese Schulung ist wirklich gut", sagt Manfred Uhlig, der Inhaber der „Geisschänke" in Geisa. Er war einer von 18 Männern und Frauen, die sich jetzt beim Kochkurs „Waidmannsheil" in der Lehrküche des Staatlichen Berufsbildungszentrums Bad Salzungen an das Experimentieren mit Wild aus heimischen Wäldern trauten.

28.10.2010Biosphärenreservat Rhön Biosphärenreservat im Web2.0

Seit Oktober informiert das Biosphärenreservat Rhön über eine eigene Facebook-Seite. Zu finden unter http://www.facebook.com/brrhoen. Eine Abonnementfunktion für aktuelle Nachrichten des Biosphärenreservats wurde mittels RSS-Feed eingerichtet. Zu finden unter
http://biosphaerenreservat-rhoen.de/news/rss.
Damit besteht die Möglichkeit für Internetnutzer, aktuelle Neuigkeiten aus dem Biosphärenreservat Rhön auf dem kürzesten Wege zu abonnieren.

25.10.2010Biosphärenreservat Rhön „Diese Landschaft liegt uns besonders am Herzen“

Ausschuss für Umwelt und Gesundheit des Bayerischen Landtags tagte erneut im Biosphärenreservat Rhön

RHÖN. Zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Jahren tagte der Ausschuss für Umwelt und Gesundheit für zwei Tage im Biosphärenreservat Rhön. „Diese Landschaft liegt uns besonders am Herzen", sagte Ausschussvorsitzender Dr. Christian Magerl (Bündnis 90 / Die Grünen). Der Schwerpunkt der Tagung sei die Kernzonenproblematik im bayerischen Teil des Biosphärenreservats Rhön gewesen.

24.10.2010Biosphärenreservat Rhön Biogasanlagen brauchen in Zukunft ein Wärmenutzungskonzept

Richtungsweisender Beschluss des Vereins Natur und Lebensraum Rhön

RHÖN. Die Förderung von Biogasanlagen im Biosphärenreservat Rhön wird in Zukunft an drei wesentliche Kriterien geknüpft sein. Das hat der Vorstand des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön als Träger- und Förderverein für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön in seiner letzten Vorstandssitzung beschlossen.

24.10.2010Biosphärenreservat Rhön Vier Monate ins Biosphärenreservat Rhön „hinein geschnuppert“

Clarissa Plendl absolvierte Commerzbank-Praktikum für die Umwelt in der Hessischen Verwaltungsstelle

WASSERKUPPE. Clarissa Plendl aus Oberweißenbrunn in der bayerischen Rhön war in diesem Jahr diejenige, die das begehrte „Praktikum für die Umwelt", das von der Commerzbank ausgeschrieben und finanziert wird, in der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön auf der Wasserkuppe absolvieren konnte. „Das war eine echte Bereicherung für mein Studium", sagt sie.

24.10.2010Biosphärenreservat Rhön Ausstellung zum Klimaschutz in Gemeindeverwaltung Ebersburg

Neues Angebot des Biosphärenreservats Rhön

EBERSBURG. Noch bis zum 7. November ist in der Gemeindeverwaltung von Ebersburg-Schmalnau die neue Klimaschutzausstellung des Biosphärenreservats Rhön zu sehen. Sie wurde von Clarissa Plendl aus Oberweißenbrunn gestaltet, die jetzt das von der Commerzbank geförderte „Praktikum für die Umwelt" in der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön absolvierte. Finanziert wurde die Ausstellung mit Mitteln des Bundesamtes für Naturschutz.

24.10.2010Biosphärenreservat Rhön „Die Frage der Energie ist eine Zukunftsfrage der Erde“

Interview zum laufenden Klimaschutzprojekt für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön

WASSERKUPPE. In den nächsten Wochen wird es eine Reihe von Veranstaltungen im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „Biosphärenreservate als Modellregionen für Klimaschutz und Klimaanpassung", kurz Klimaschutzprojekt für den hessischen Teil des Biosphärenreservats Rhön genannt, geben. Es wurde vom Bundesamt für Naturschutz ausgeschrieben und mit Mitteln des Bundesumweltministeriums finanziert. Carsten Kallenbach vom Freien Journalistenbüro der Rhön sprach über den Stand und die Ziele mit dem Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön Otto Evers, dem Sachgebietsleiter Biosphärenreservat Rhön beim Landkreis Fulda Martin Kremer und mit der Projektverantwortlichen Astrid Schäfer aus Hofbieber.

13.10.2010Biosphärenreservat Rhön Tagung am 10.11.2010 - Gemeinsam in eine saubere Zukunft

Der weltweite Klimawandel und die Endlichkeit der fossilen Energieträger lassen sich nicht mehr ignorieren. Die Welt und damit unser tägliches Leben befinden sich im Wandel. Es ist Zeit, etwas zu unternehmen - doch was kann man tun?

Wir wollen Ihnen dabei Wege zur Gründung einer Struktur und deren Praxistauglichkeit für die unterschiedlichsten Projekte vorstellen.

13.10.2010Biosphärenreservat Rhön Rhöner Wurstmarkt - Qualität und traditionelles Handwerk standen ganz oben

Unter den 50 Ausstellern waren auch 20 Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön

OSTHEIM. Die Feinschmeckermesse für handwerklich hergestellte Wurst- und Schinkenspezialitäten lockte am vergangenen Wochenende wie nie zuvor Besucher nach Ostheim. Die 50 Aussteller zeigten sich mit ihrem Geschäft an beiden Tagen sehr zufrieden - und sie hatten alle Hände voll zu tun, um der Nachfrage der Kunden gerecht zu werden. Erst in zwei Jahren, im Oktober 2012, wird es den nächsten Rhöner Wurstmarkt geben.

11.10.2010Biosphärenreservat Rhön 1 000 Euro für Meisterschüler Christoph Mencke

Erste Figur für geplanten Skulpturenweg präsentiert

ZELLA. „Die Wächterin" hat Meisterschüler Christoph Mencke seine Großplastik genannt, die er während des 11. Rhöner Holzbildhauersymposiums in der heißesten Woche dieses Jahres auf der Wiese vor der Propstei Zella, dem Sitz der Thüringer Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, anfertigte. Im Rahmen der 5. Naturerlebnistage des Biosphärenreservats Rhön wurde er jetzt dafür prämiert.

11.10.2010Biosphärenreservat Rhön "Natur auf Briefmarken" in der Propstei Zella

Briefmarkenausstellung zu den Naturerlebnistagen

ZELLA. In der Thüringer Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön in der Propstei Zella konnte man dieser Tage stempeln gehen: Anlässlich der Naturerlebnistage 2010 gab es zwei Sonderstempel der Deutschen Post, die wie im vergangenen Jahr mehr als 1 200 mal abgeschlagen wurden.

11.10.2010Biosphärenreservat Rhön Einblick in die vielfältigen Facetten eines UNESCO-Biosphärenreservats

5. Naturerlebnistage des Biosphärenreservats Rhön

ZELLA. Zum fünften Mal fanden jetzt die Naturerlebnistage des Biosphärenreservats Rhön statt. Die Mitarbeiter der Thüringer Verwaltungsstelle hatten gemeinsam mit der Gemeinde Zella, den Vereinen des Ortes und anderen Partnern der Region ein vielfältiges Programm organisiert, um den zahlreichen Besuchern einen Einblick in die Vielfalt eines von der UNESCO ausgezeichneten Biosphärenreservats zu geben. Zweifellos einer der Höhepunkte war die Präsentation der Briefmarke, auf dem der Altar der Zellaer Barockkirche abgebildet ist und die der Meininger Briefmarkensammelverein in Auftrag gegeben hatte.

06.10.2010Biosphärenreservat Rhön Neue Funktion auf der Mitfahrzentrale-rhoen.de

Ganz NEU ist jetzt die SMS-Funktion der Mitfahrzentrale Rhön. Wer keine Lust und Zeit hat, vor dem Computer auf eine Nachricht auf seine Anzeige zu warten, kann sich per SMS benachrichtigen lassen, sobald sich ein Mit-/ Fahrer auf die Fahrt meldet. Das Beste daran: Die SMS-Benachrichtigung ist, wie auch die Nutzung der digitalen Mitfahrzentrale selbst, absolut KOSTENLOS !!!

05.10.2010Biosphärenreservat Rhön Nur regionale Spitzenprodukte stehen beim Rhöner Wurstmarkt im Fokus

Zwei Tage dreht sich alles nur um hausgemachte Wurst- und Schinkenspezialitäten

5. Rhöner Wurstmarkt am 9. und 10. Oktober in Ostheim

OSTHEIM.
Ein attraktives Ziel für Feinschmecker aus ganz Deutschland ist bereits zum fünften Mal der Rhöner Wurstmarkt am 9. und 10. Oktober im Luftkurort Ostheim vor der Rhön. 50 Handwerksbetriebe aus der bayerischen, thüringischen und hessischen Rhön sowie aus einigen Gastregionen und -ländern präsentieren entlang der Marktstraße ihre ausschließlich handwerklich erzeugten Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie die passenden Begleitprodukte vom urigen Brot bis zum Verdauungsschnaps.

21.09.2010Biosphärenreservat Rhön Grundsteinlegung für "Grünes Klassenzimmer"

Grundstein für „Juwel der Umweltbildung in Bayern" gelegt
Staatsminister Dr. Markus Söder zu Gast in Oberelsbach


OBERELSBACH. Der Grundstein für das „Grüne Klassenzimmer" ist gelegt. Bayerns Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Markus Söder, versenkte die Kupferhülse persönlich. In ihr befinden sich eine Urkunde, Geld, die tagesaktuellen Zeitungen und die Baupläne für das Gebäude, das in Zukunft der Umweltbildung dienen soll.

13.08.2010Biosphärenreservat Rhön Abenteuer pur zwischen Saale und Schwarzen Bergen

RhönSprudel-Biosphärencamp 2010 in Bad Brückenau

BAD BRÜCKENAU. Paddeln, Klettern, Wandern und die hautnahe Begegnung mit Rhöner Wildtieren - all das erwartet die 36 Mädchen und Jungen im RhönSprudel-Biosphärencamp 2010, das noch bis Samstag in der Jugendbildungsstätte Volkersberg nahe Bad Brückenau stattfindet. „Zwischen Saale und Schwarzen Bergen gibt es allerhand Abenteuer für die jungen Camper", meint etwa Claus Schenk, Fachbetreuer beim Verein Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V., der gemeinsam mit der Jugendbildungsstätte Volkersberg das Rahmenprogramm erarbeitet hat.

12.08.2010Biosphärenreservat Rhön 53 Weißstörche bei Fladungen

Am Samstag 07.08.und Sonntag den 08:08.2010 konnten bei Fladungen 53 Weißstörche beobachtet werden.
Ca. 15 Störche waren beringt. Durch die große Entfernung konnte man die Ringe nicht ablesen. Durch Schaulustige gestört, flogen am Sonntag 52 Störche um 9:45 in Richtung Südwesten ab.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren