Newsarchiv

26.01.2017Biosphärenreservat Rhön Langlauf - sei nicht neben der Spur!

Liebe Langläufer und Langläuferinnen,
liebe Schneeschuhwanderer und Schneeschuhwanderinnen,

wir freuen uns, dass in der Rhön momentan so hervorragende Bedingungen für den Wintersport herrschen! Wir möchten allen ein kleines Anliegen mit auf den Weg geben und bedanken uns, wenn die so fleißig gespurten Loipen und die Winterwanderwege beachtet werden.

24.01.2017Rhönentdecker Winterwochenende der Jugendgruppe Wanderratten

Beste Wintersportbedingungen lockten die Jugendlichen der Naturschutz-Jugendgruppe des Vereins “Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön” in den Schnee.

Beim Ski-Langlauf, einer Schneewanderung und dem Bau von zwei Schnee-Iglus wurden Möglichkeiten der winterlichen Rhön voll ausgekostet.

24.01.2017Biosphärenreservat Rhön Jahresprogramm vorgestellt

88 Seiten, 200 Angebote mit 86 Kursen, 40 Ausstellungen, 16 Aktionswochen und 88 Wanderungen - das sind die stolzen Zahlen des diesjährigen Jahresprogramms aller Informationszentren im bayerischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats - herausgegeben vom Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. und letzten Donnerstag im Biosphärenzentrum "Haus der Schwarzen Berge" präsentiert.

13.02.2017Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Gemeinde Wollbach (Unterfranken) im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.


Wir möchten an dieser Stelle die Gemeinde Wollbach (Unterfranken) vorstellen:

13.01.2017Biosphärenreservat Rhön Kommunen im Portrait: Gemeinde Fuchsstadt (Unterfranken) im Erweiterungsgebiet

Im Juni 2014 traf der Internationale Koordinierungsrat der UNESCO eine weitreichende Entscheidung und genehmigte die Erweiterung des seit 1991 bestehenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im bayerischen Teil gehören jetzt weitere 22 Kommunen mit 58.113 Hektar dazu.

Die Initiative zu diesem „Beitritt" ging wesentlich von den Kommunen selbst aus. Sie versprechen sich davon positive Entwicklungsimpulse. Denn in UNESCO-Biosphärenreservaten geht es um die Natur UND den Menschen. Ein harmonisches Miteinander stärkt das Ganze.

Wir möchten an dieser Stelle die Gemeinde Fuchsstadt (Unterfranken) vorstellen:

12.01.2017Biosphärenreservat Rhön EU-Programm LEADER in Bayern: Projekt Mountainbike Rhön - Teil I

Mountainbikekonzept für die Bayerische Rhön mit Vorland soll im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

Der Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e. V. hat im April 2016 im Rahmen o. g. EU-Programmes LEADER das Leipziger Beratungsunternehmen absolutGPS beauftragt, ein Mountainbike-Konzept für die Bayerische Rhön mit Vorland zu erarbeiten.

10.01.2017Biosphärenreservat Rhön Rhönbotaniker setzen erfolgreiche Arbeit fort

Bereits im Jahr 2004 rief die Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön das „Netzwerk Rhönbotanik“ ins Leben, eine der bundesweit ersten Citizen Science-Initiativen in Großschutzgebieten. Die ehrenamtliche Arbeitsgruppe ist ein Netzwerk sach- und ortskundiger Experten, die Beobachtungen zum Vorkommen und zur Gefährdung von Pflanzen sammeln und vom Rhönbotaniker Uwe Barth betreut werden. In der Rückschau auf das Jahr 2016 ziehen die Rhönbotaniker und das Biosphärenreservat ein positives Fazit.

22.12.2016Rhönentdecker "Für Umweltbildung ist es nie zu früh"

Ganz nach dem Motto "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" lernen die "Öko-Kids" schon in jüngsten Jahren in ihren Kindertageseinrichtungen Grundsätze zu einer nachhaltigen Lebensweise. Auch in der Rhön gibt es zwei Kindergärten, die von der Umweltministerin Ulrike Scharf für ihre ÖkoKids-Projekte ausgezeichnet wurden - Hohenroth und Oberelsbach.

21.12.2016Trägervereine & Partner VNLR-Stellungnahme Suedlink

Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön hat sich als Förderverein des Biosphärenreservates Rhön intensiv mit den zur Diskussion stehenden Trassenkorridoren der Suedlink befasst und eine umfangreiche Stellungnahme erarbeitet, welche die einzelnen Raumwiderstände dokumentiert. In der Hessischen Rhön schneiden die geplanten Korridore 93, 103 und 106 das Biosphärenreservat.

03.01.2017Biosphärenreservat Rhön Was zeigt der Rhöner Nachthimmel im Januar?

Ist das Licht auf Erden aus, schau’n vom Himmel Sterne raus!

21.12.2016Trägervereine & Partner Deklarationspflicht für Lebensmittel aus Direktvermarktung

Der Verein Natur- und Lebensraum Rhön hat sich in einem Anschreiben an die zuständigen Landes- und Bundesministerien gegen die aktuell geplante Deklarationsplicht für landwirtschaftliche Produkte aus Direktvermarktung ausgesprochen. Dabei hofft der Förderverein des Biosphärenreservats auch auf die Unterstützung der hiesigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten.

21.12.2016Trägervereine & Partner W-Lan, Internetrecht und Co. Infoveranstaltung Urlaub auf dem Bauernhof

Antje Voll, Regionalmanagerin beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V., Förderverein des Biosphärenreservates, veranstaltete in Kooperation mit dem Regionalforum Fulda-Südwest und dem Landkreis Fulda einen „Runden Tisch“ zum Thema Internetrecht für Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof.

21.12.2016Biosphärenreservat Rhön DIE RHÖN - Naturschönheiten im Land der offenen Fernen

Ein Film von Heribert Schöller | hr-fernsehen

Der Film folgt Landschaft und Lebensräumen durch die Jahreszeiten, beobachtet seltene und besondere Tiere und Pflanzen und lässt dabei auch den Menschen nicht außen vor. Die Kamera legt besonderes Augenmerk auf die visuellen Zwischenreiche: die Zeit, wenn der Tag erwacht oder sich abends die Nacht ausbreitet – Zeiten des Zwielichts und der blauen Stunde. Bisweilen folgt sie den Protagonisten sogar bis in die Nacht hinein. Dadurch besitzt der Film eine ganz besondere Ästhetik und Spannung, die durch eine gefühlvolle, den Situationen und Stimmungen folgende Musik verstärkt wird - hergestellt vom Orchester der Kunstuniversität Graz.

 

20.12.2016Trägervereine & Partner Lebensraum Nacht – Ansätze für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Sternenpark Rhön

Fortbildung für Umweltpädagogen und Lehrer

Die Nacht und der Sternenhimmel wirken in besonderer Weise auf die Menschen. Die Möglichkeiten, die sich daraus für die Bildung für die nachhaltige Entwicklung ergeben, wurden bei dieser Fortbildung gezeigt und diskutiert. Nach astronomischen und ökologischen Grundlagen ging es in den Workshops um die didaktische Umsetzung in der Bildungsarbeit.

14.12.2016Leitprojekte Mehr frische, regionale Bioprodukte auf die Speisekarten

In der Umweltbildungsstätte Oberelsbach findet am 30. Januar erstmals ein Bio-Kochworkshop für Rhöner Gastronomen und Hoteliers statt / Kostenfreie Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2016Biosphärenreservat Rhön Online-Befragung 2016 - herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Ein gutes Zusammenspiel von Mensch und Natur“, so ein Teilnehmer der länderübergreifenden Online-Befragung zur Frage: Was erwarten Sie sich von der nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön in den nächsten 10 Jahren? Über den Sommer hatten alle Rhönerinnen und Rhöner die Möglichkeit, Wünsche und Erwartungen sowie Anregungen und Kritik über einen von den Verwaltungsstellen initiierten Online-Fragebogen zu äußern. Die Ergebnisse werden mit den Beiträgen der Arbeitsgruppenphase in das neue Rahmenkonzept einfließen.

12.12.2016Leitprojekte Rhöner Kulinarik als Genussgipfel zwischen rustikal und anspruchsvoll

Über 500 Gäste kamen dieser Tage in das Hotel & Gasthaus „Rhöner Botschaft“ nach Hilders, um Highlights regionaler Kulinarik zu genießen. Küchenchef Björn Leist hatte nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr erneut zur „ESS-mESS“ eingeladen – einer Aktion, die auch von zahlreichen Partnerbetrieben der Dachmarke Rhön unterstützt wurde.

 

12.12.2016Leitprojekte Mit einem Alleinstellungsmerkmal mehr Gäste erreichen

Regionale Produkte, ihr Mehrwert und die Chance, sich mit ihnen ein Alleinstellungsmerkmal als Gastronomiebetrieb zu erarbeiten, standen im Mittelpunkt des Auftakts der neuen RhönSprudel Genussakademie für das Winterhalbjahr 2016/2017. Dazu hatte die Gemeinschaftsinitiative des MineralBrunnen RhönSprudel und der Dachmarke Rhön zu dem Branchenforum „Chefs unter sich“ nach Petersberg-Steinhaus eingeladen. Prominenter Gast war Sternekoch Bernhard Reiser aus Würzburg, der sich in seinem Vortrag der Emotionalität und Psychologie des Essens widmete.

29.11.2017Trägervereine & Partner Schließung Besucherbergwerk Bauersberg

Das Besucherbergwerk am Bauersberg/Rothsee bei Bischofsheim a. d. Rhön ist nunmehr wie alljährlich während der Wintermonate geschlossen.

Je nach Witterung wird der Schaustollen voraussichtlich Anfang April 2018 wieder geöffnet.

Für Geologie Interessierte gibt es hier weitere Geotope in der Rhön zu entdecken - Rhöner Geologie erleben.

Weitere Informationen für Sie im:
Biosphären-Infozentrum Haus der Langen Rhön
Tel. 09774/910260

27.01.2017Biosphärenreservat Rhön 850 schwarze Eulen auf gelbem Grund

Neue Schilder für die bayerischen Kernzonen des UNESCO-Biosphärenreservats

Im Zuge der Erweiterung des bayerischen Teils des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön vor zwei Jahren wurden in Unterfranken neue Kernzonen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das wird sich langfristig als Gewinn für die Umwelt erweisen. Um Wanderer und Spaziergänger darauf hinzuweisen, dass sie eine Kernzone betreten, werden derzeit überall im bayerischen Teil der Rhön neue Schilder aufgestellt. Erstmals kommt dabei das bereits in Thüringen und Hessen etablierte Motiv der Eule zum Einsatz.

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren