Gersfeld - 05.11.2008Biosphärenreservat Rhön

Mediendienst aus Bayern Hessen und Thüringen - Ausgabe 17/2008

  • Joseph Cornell aus den Vereinigten Staaten der „Urvater der Naturpädagogik" zu Gast
  • Erster Rhöner Weideabtrieb in Ginolfs
  • Gesunder Saft aus frischem Streuobst
  • Eine Wissensreise durch die Rhön

 

„Urvater“ der Naturpädagogik zu Gast

Joseph Cornell, einer der weltweit bekanntesten Naturpädagogen und Autor zahlreicher Bücher, die sich mit der Vermittlung der Natur an Kinder beschäftigen, war jetzt zu einem eintägigen Workshop auf die Wasserkuppe gekommen. Zu ihm hatten die Naturschutz-Akademie Hessen und die Hessische Verwaltungsstelle des Bios phärenreservats Rhön eingeladen. Die Resonanz war groß – aus ganz Hessen, Thüringen und sogar aus der Eifel waren Vertreter von Umweltvereinen, Bildungsseminaren, Kindergärten, Stadtverwaltungen, Naturparkverwaltungen und der Forstbehörden gekommen.

Werbung für das Grünlandprojekt und eine alte regionale Rinderrasse

GINOLFS. Zum 1. Weideabtrieb in der bayerischen Rhön in Ginolfs waren dieser Tage fast 2 500 Besucher gekommen. Er war Teil des Grünlandprojektes im Biosphärenreservat Rhön, das eine großflächige, extensive und möglichst ganzjährige Beweidung zum Ziel hat. Außerdem rückte der Weideabtrieb in Ginolfs eine alte Mehrnutzungsrasse, nämlich das Gelbe Frankenvieh, in den Mittelpunkt. 16 Rinder aus der Herde der Familie Manger waren mit Blumen und Glocken geschmückt. Außerdem wurden 250 Schafe und Ziegen abgetrieben.

Gesunder Saft aus frischem Streuobst

OBERWEID. Zum ersten Mal hatten die Erzieherinnen des DRK-Kindergartens „Gestiefelter Kater“ in Oberweid jetzt zu einem Apfelfest eingeladen. Die Idee stieß bei den Einwohnern auf große Resonanz – schließlich bestand auch die Möglichkeit, sich von den Umbau- und Renovierungsarbeiten der letzten Monate im Rahmen des „Tags der offenen Tür“ zu überzeugen. Eine besondere Attraktion war die neue Apfelpresse, die die Mitarbeiter der Thüringer Verwaltung des Biosphärenreservats Rhön mitgebracht hatten.

Eine Wissensreise durch die Rhön

GERSFELD. Spiele-Entwickler Stefan Knüttel aus Gers feld hat schon mehrfach bundesweit von sich Reden gemacht, wenn es um die Entwicklung von Computerspielen, ins bes ondere zum Gehirntraining, geht. Jetzt hat er mit seiner Firma „Learn by move“ ein neues Spiel herausgebracht: „Rhönopoly“. 134 Gemeinden, Ins titutionen und Vereine haben es gefördert. Hauptförderer waren die Überlandwerk Rhön GmbH in Mellrichstadt und die Hessische Verwaltungsstelle des Bios phärenreservates Rhön.

Weitere Informationen in der PDF Datei zum Download

05.11.2008

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren