Gersfeld - 22.04.2010Biosphärenreservat Rhön

Bequemes Heizen mit Holz

Im ländlichen Raum hat das Heizen mit Holz mehr denn je seine Berechtigung. Den vielfältigen Möglichkeiten geht das Fachforum „Kompetenzfeld Holz & Netzwerk Energie" des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön im Rahmen seiner Arbeit nach.

Eine innovative Anlage wurde nun bei Eugen Sauer in Böckels in Augenschein genommen. Dort wurde für das Beheizen von zwei Wohnungen und die Warmwasserversorgung ein Kombinationsbrenner der Fa. SHT, Heiztechnik aus Salzburg, in Betrieb genommen.

Das besondere an dieser Anlage: Es ist die Kombination eines Holzvergaserofens, der mit Scheitholz gefeuert wird und eines Pellet-Ofens. Die Anlage, die mit zwei Brennkammern ausgestattet ist, arbeitet in beiden Bereichen optimal und mit bestmöglicher Wirkung. Der Heizungsbauer Thomas Günther von Unterweid, der die Anlage installierte, erläuterte die Besonderheit: „Der Ofen ersetzt konsequent Heizöl und eröffnet gleichsam dem Eigentümer verschiedenste Möglichkeiten. So kann die Anlage sowohl ausschließlich mit Pellets oder ausschließlich mit bis zu 50 cm langen Scheitholzstücken betrieben werden. Die ausgefeilte Steuerungstechnik mit Selbstzünder ermöglicht es aber auch, dass der Ofen zunächst mit Pellets angefahren, mit Scheitholz weiter betrieben wird und erst nach einem Abbrennen des Scheitholzes wieder auf die Pelletversorgung umstellt."

Eugen Sauer ist begeistert, dass mit dieser Technik auch im Falle von Krankheit im Pelletbetrieb bei hohem Komfort die Wärmeversorgung sicher gestellt ist.
 
Bürgermeister Helfrich, Forensprecher beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön dankte dem Hausherrn Eugen Sauer und dem Heizungsinstallateur Thomas Günther für die aufschlussreichen Informationen und würdigte das Engagement von Herrn Sauer, der mit seiner klimafreundlichen Heizung vollständig auf fossile Brennstoffe verzichtet.

22.04.2010

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren