Gersfeld - 21.01.2010Biosphärenreservat Rhön

„Ein vielfältiges Umweltbildungs- programm“

GERSFELD. In einer Auflage von 15 000 Exemplaren ist jetzt das neue Veranstaltungsprogramm für die hessische Rhön 2010 unter dem Titel „Biosphärenreservat Rhön - immer ein Erlebnis" erschienen. Es hat 24 Seiten und ist das 18. Veranstaltungsprogramm in Folge.

Die Broschüre deckt das komplette Jahr 2010 ab. Enthalten sind verschiedene Ausstellungen, davon sechs Ausstellungen auf der Wasserkuppe sowie eine Biosphärenreservats-Ausstellung in Kombination mit einer Orchideenausstellung in der Sparkasse Fulda. Ergänzt wird es von Exkursionen, beispielsweise nach Finnland für ehrenamtlich Aktive im Verein Natur- und Lebensraum Rhön, einer Naturwälderexkursion in das Dreiländereck von Polen-Slowakei-Ukraine, einer Busexkursion zu einer Kleinmolkerei in das Bliesgau, einer Busexkursion zum Thema regenerative Energien in den Odenwald, einer Wasserkraftexkursion per Bus im Herbst, einer Schafhalterexkursion per Bus im Frühjahr in die Thüringische Rhön sowie einer Busexkursion für Landwirte zum Thema Holunderanbau und Kooperation mit Bionade am 24. März.

Außerdem empfiehlt das Veranstaltungsprogramm den „Tag der Rhöner Gärten" am 4. Juli, den 1. Rhöner Brot- und Biermarkt in Poppenhausen am 16. Mai sowie die poetischen Veranstaltungen des Schauspielers Rudolf H. Herget in den Sommermonaten. Die Naturwacht des Biosphärenreservats Rhön wird am Hessentag in der Zeit vom 28. Mai bis 6. Juni in Stadtallendorf teilnehmen. Weitere Bestandteile des Programms 2010 sind eine Vielzahl an geführten Wanderungen, unter anderem durch die Ranger und Natur- und Landschaftsführer wie Hubert Volkmar, Johannes Nüdling und Julia Djabalameli. Erneut wird zu einem Familiencamp des Biosphärenreservats in Kooperation mit dem Landkreis Fulda in den Blockhütten bei Dietges eingeladen. Das neue Veranstaltungsprogramm zählt insgesamt über 230 Termine.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit vielen heimischen Partnern wiederum ein vielfältiges Umweltbildungsprogramm zusammen zu stellen. Wir hoffen, dass es bei Jung und Alt, bei den Bürgern der Rhöngemeinden wie auch bei den Besuchern Anklang findet", sagt der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, Otto Evers. „Die Bildungsarbeit ist eine zentrale Aufgabe für Biosphärenreservate. Mit dem diesjährigen Programm haben wir uns mit einer Mischung aus Neuem und Bewährtem eine Aufgabe geschultert, die für alle Mitarbeiter eine Herausforderung darstellt", betont der Sachgebietsleiter Biosphärenreservat beim Landkreis Fulda, Martin Kremer.
Die Broschüre kann bei der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, Groenhoff-Haus Wasserkuppe, 36129 Gersfeld, bezogen werden. Die einzelnen Termine werden auch auf der Homepage des Biosphärenreservats unter www.brrhoen.de aufgezeigt und stehen dort als PDF zum Download zur Verfügung. Desweiteren erfolgt derzeit die Verteilung an die Touristinformationen der Hessischen Rhön.

21.01.2010

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren