Ostheim - 27.06.2018Biosphärenreservat Rhön

Es dreht sich wieder alles rund um die Wurst in der Rhön

Das Programm für den 9. Rhöner Wurstmarkt am 13./14. Oktober steht fest / Ostheim v. d. Rhön lädt zum Entdecken, Schmecken und Genießen ein / Gläserne Wurstküche / Genussort Bayern macht seiner Auszeichnung Ehre 

Wurst, soweit das Auge reicht und die Tüten tragen, erleben Besucher des 9. Rhöner Wurstmarktes am 13./14. Oktober. Das unterfränkische Ostheim v. d. Rhön ist Gastgeber für die Openair-Feinschmeckermesse hochwertiger Wurst- und Schinkenspezialitäten. Die malerische Marktstraße des „Genussorts Bayern“ verwandelt sich in eine Schlemmermeile für handwerklich erzeugte regionale Produkte. Lust auf das abwechslungsreiche Programm macht das druckfrische Programmheft sowie die Homepage des Großevents.

Das Organisationsteam bereitet die deutschlandweit beworbene Veranstaltung seit einem Jahr vor. Pünktlich vor der Sommerpause atmen die Verantwortlichen auf: Das Programm steht fest und die Werbung läuft. Hunderte von Plakaten und viele tausend Programmhefte finden ihren Weg in ganz Deutschland zu Interessenten und Partnern. Die Homepage www.rhoener-wurstmarkt.de präsentiert die 54-köpfige Ausstellerschar sowie das bunte Programm. Wer auf Facebook unterwegs ist, erfährt auch hier das Neueste rund um den Rhöner Wurstmarkt. 

Ein Blick auf das Ausstellerverzeichnis liefert einen Vorgeschmack auf die Köstlichkeiten aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön. 29 Metzger laden an Informations- und Verkaufsständen zum Entdecken, Schmecken und Genießen ein. Gutes aus Stall, Feld und Garten präsentieren sechs Bäcker und Direktvermarkter. Wer Durst hat, wählt zwischen 14 Brauern, Brennern, Winzern und Bionade-Produkten. Gut vergleichen lassen sich die Produkte im Gasthaus Krone sowie im Rathaus in der Vinothek der Gebietsweinwerbung Frankenwein-Frankenland Würzburg. Hier wird die Wurst samt Begleiter zur Verkostung gereicht. Für internationales Flair sorgen wieder Aussteller aus Italien und Frankreich. 

Informationen über Ostheim, die Rhön und guten Geschmack erteilen die Tourist-Info, die Rhön GmbH und das Slow Food Convivium Hohenlohe-Tauber-Mainfranken. Weiterhin bietet die gläserne Wurstküche im Rathaus eine gute Gelegenheit, das traditionsreiche Handwerk live zu erleben. Mehrmals täglich zeigen dort Metzgermeister und Fleischereifachverkäufer / -innen ihre Liebe zum Beruf. Erstmals gibt es auch Grill-Shows von Fleisch-Sommelier Andreas Ortlepp. 

Wie unterschiedlich der Geschmack einer Wurst von Metzger zu Metzger sein kann, soll der Wettbewerb um die beste Rhöner Leberwurst zeigen. Damit ist der Ehrgeiz der Metzger entfacht und Besucher können sich auf das Beste vom Besten bei dem beliebten Aufstrich freuen. Neben der Fachjury darf das Publikum die Rhöner Wurstspezialität am Stand von Slow Food Convivium Hohenlohe-Tauber-Mainfranken bewerten. 

„Der Rhöner Wurstmarkt ist wichtiger denn je. Denn die Metzger kämpfen intensiv um Nachwuchs“, betont Michael Geier vom UNESCO Biosphärenreservat Rhön und „Vater“ des Wurstmarkts, bei der Präsentation der Programmhefte und Plakate. Die Veranstaltung ist wohl deutschlandweit eine der wichtigsten Plattformen für die Öffentlichkeitsarbeit, wenn es um das Metzgerhandwerk geht. Die Veranstalter rechnen aufgrund der lebhaften Anfragen im Vorfeld auch in diesem Jahr mit rund 20.000 Besuchern aus ganz Deutschland. 

Für fröhliche Festatmosphäre beim Rhöner Wurstmarkt sorgen Livemusik zahlreicher Kapellen, vielfältige gastronomische Angebote, Führungen durch die Kirchenburg, offene Museen und verkaufsoffener Sonntag. An beiden Tagen werden Betriebsbesichtigungen bei BIONADE angeboten. 

Eröffnet wird der 9. Rhöner Wurstmarkt am Samstag, 13. Oktober um 11 Uhr vor dem Rathaus mit dem traditionellen „Wurstanschnitt“. Dann läuft die wohl größte Verkostung Deutschlands bis Sonntag, 14. Oktober, 18 Uhr. Am Abend lädt die örtliche Gastronomie ein. 

Das außerordentliche Engagement des Luftkurorts bestätigt die jüngste Auszeichnung zum „Genussort Bayern“ durch den Bayerischen Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Fachlich unterstützt wird die Stadt bei der Durchführung des Rhöner Wurstmarkts von der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön, der Metzgerinnung Rhön-Grabfeld, dem Slow Food Convivium Hohenlohe-Tauber-Mainfranken sowie dem örtlichen Gewerbe.

Der Eintritt zum 9. Rhöner Wurstmarkt kostet 3 € pro Person/Tag, das Kombiticket für beide Tage kostet 5 €, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Die Anreise ist an den Wurstmarkt-Tagen mit der Mainfrankenbahn/Erfurter Bahn mit Halt in Ostheim v.d. Rhön möglich (www.erfurter-bahn.de, www.mainfrankenbahn.de)

INFO zur Veranstaltung: www.rhoener-wurstmarkt.de,
Tourist-Info Ostheim, Tel. 09777 18 50,
tourismus@ostheim.de, www.ostheimrhoen.de

INFO zur Rhön: Rhön GmbH, www.rhoen.dewww.marktplatzrhoen.de

27.06.2018

Zurück zur News-Übersicht

Plakate und Programmhefte kündigen ab sofort den 9. Rhöner Wurstmarkt am 13./14. Oktober 2018 in Ostheim v.d. Rhön an. Zur Openair-Feinschmeckermesse im Genussort Bayern laden ein (von links): Metzgermeister Andreas Ortlepp, Michael Geier (UNESCO-Biosphärenreservat Rhön Bayerische Ver-waltungsstelle), Susanne Orf (Tourist-Info) und Ulrich Waldsachs (Bürgermeister). Foto: Tonya Schulz

Beim 9. Rhöner Wurstmarkt am 13./14. Oktober tischt der Luftkurort Ostheim v.d. Rhön wieder das Beste aus handwerklich erzeugter Metzgerskunst auf. Foto: Stefanie Wüst

Viele Kapellen sorgen beim 9. Rhöner Wurstmarkt am 13./14. Oktober in Ostheim v.d. Rhön für Stimmung. Foto Tonya Schulz

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren