Oepfershausen - 09.05.2018Biosphärenreservat Rhön

Das Natur-Aktiv-Museum in Oepfershausen öffnete seine Pforten

Nach seiner Einweihung im Herbst 2017 stand das Natur-Aktiv-Museums (kurz: NAM) in der alten Markthalle im Schwarzen Schloss in Oepfershausen am 06. Mai 2018 bei einem Tag der offenen Tür erstmals für Kinder und Jugendliche, aber auch für alle übrigen Interessierten, offen.

Ein „Museum von Kindern für Kinder“ – das ist das Konzept des NAM. Ziel ist, neben der kindgerechten Darstellung von natürlichen Zusammenhängen, die Ausstellung mit Hilfe von Schulklassen und sonstigen Kindergruppen fortlaufend weiter auszubauen und dem naturbegeisterten Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, seine Entdeckungen und Erfahrungen mit anderen zu teilen. Dafür steht unter anderem eine Fundstück-Wand zur Verfügung.
Im Mittelpunkt des Museums stehen vier Säulen zu den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde, an denen die jungen Forscher selbst verschiedene Experimente ausprobieren und so aktiv lernen können. „Es ist nun mal so, dass gerade Kinder Dinge am besten begreifen und sich merken können, wenn sie sie selbst ausprobiert haben“, bekräftigt Karl-Friedrich Abe, Leiter der Verwaltungsstelle Thüringen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön, das Konzept. Besonders erfreut zeigt er sich auch darüber, dass das Thema „Streuobstwiese“ aufgegriffen wurde. „Streuobstwiesen stehen für Artenreichtum, aber auch für nachhaltiges Wirtschaften – eben genau für das, was ein Biosphärenreservat ausmacht.“

Des Weiteren verfügt das Mitmach-Museum über eine selbst gebaute mobile Wetterstation, Mikroskope, um beispielsweise Pflanzenteile näher unter die Lupe zu nehmen, sowie über einen eigenen Werkstattbereich, in dem die jungen Gäste unter fachlicher Anleitung selbst aktiv werden können.

Am Tag der offenen Tür entstand dort in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön beispielsweise ein Insektenhotel, das neben dem Mitmach-Museum aufgestellt werden wird.

Träger des NAM ist der Förderverein des Schwarzen Schlosses unter dem Vorsitz von Hubert Schmidt und seinem Stellvertreter Peter Casper, der das Projekt gemeinsam mit seiner Frau Susanne Casper-Zielonka ins Leben gerufen hat.

Am Planungs- und Umsetzungsprozess war ein ganzes Team beteiligt, dem unter anderem die örtliche Kunststation, der Landschaftspflegeverband „BR Thüringische Rhön“ und die Verwaltungsstelle Thüringen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön mit Rat und Tat beiseite standen.

Die Hauptzielgruppe sind Schülerinnen und Schüler von der dritten bis zur siebten Klasse. Buchungen sind derzeit über die Kunststation Oepfershausen möglich.

Nils Hinkel
BR Rhön/Verwaltung Thüringen

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des NAM unter: https://www.natur-aktiv-museum.de/

09.05.2018

Zurück zur News-Übersicht

Stolz präsentieren die Kinder gemeinsam mit Sophie Walch (Praktikantin) und Nils Hinkel das Insektenhotel. (Foto: BR Rhön)

Die Nachwuchs-Forscher im Natur-Aktiv-Museum forschen und experimentieren fleißig. (Foto: BR Rhön)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren