WASSERKUPPE, - 26.04.2018Biosphärenreservat Rhön

Energieversorger aus Hessen, Bayern und Thüringen - Gemeinsam für den Rhöner Sternenhimmel

Fast 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren zum sogenannten Beleuchter-Treffen gekommen. Die Energieversorger aus Hessen, Bayern und Thüringen sowie Vertreter von Kommunen, die mit dem Thema der öffentlichen Beleuchtung betraut sind, zeigten damit erneut, wie wichtig ihnen die Umsetzung der vom Sternenpark erarbeiteten Beleuchtungsrichtlinien sind.

Anerkennung gab es von Torsten Raab, dem Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle:
Der Sternenpark im Biosphärenreservat besteht bereits im vierten Jahr und erfreut sich weit über die Rhöner Grenzen hinaus großer Beliebtheit. Daran haben Sie wesentlichen Anteil“, sagte er zur Begrüßung und dankte namens der drei Verwaltungsstellen. Sabine Frank, Koordinatorin des Sternenparks, betonte, wie wichtig die länderübergreifenden Treffen der Energieversorger sind. „Sie sind es ja, die die Kommunen in Sachen Beleuchtung beraten. Auf diese Wei-se werden unserer Empfehlungen in die Tat umgesetzt“, sagte sie und erklärte anhand von Nachtbildern, dass sich schon deutliche Verbesserungen im Bereich der öffentlichen Beleuchtung zeigen.
Ein Höhepunkt des Rahmenprogramms war der Vortrag von Dr. Andreas Hänel, Physiker, Astronom und wissenschaftlicher Begleiter des Sternenparks. Matthias Hahner, technischer Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH, berichtete von seinen Erfahrungen mit den Be-leuchtungsrichtlinien, insbesondere auch hinsichtlich der insektenfreundlichen sogenannten amber-LED.

Besonders berührt waren viele von dem Vortrag der Biologin Sibylle Winkel, die mit eindringlichen Fotos und ihrem profunden Wissen die Nöte der Zugvögel und Insekten durch künstliches Licht bei Nacht anschaulich erläuterte. All das bot genug Themenbereich, über die sich die Teilnehmer im Anschluss rege austauschten.

26.04.2018

Zurück zur News-Übersicht

Foto: M. Kremer

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren