18.04.2018Trägervereine & Partner

„Der größte Feind des Verkaufs ist die Routine"

Beratungsveranstaltung für Dorf- und Hofläden mit Wolfgang Gröll

„Qualitätsoffensive für Regionalvermarktung“ – unter diesem Titel luden der Verein Natur- und Lebensraum Rhön (VNLR) und der Landkreis Fulda am 12.04.18 ins Infozentrum Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe ein.

Dort referierte der Unternehmensberater Wolfgang Gröll, der sich auf die Beratung von Dorf-, Regional- und Hofläden spezialisiert hat, ausdrucksstark und dynamisch vor den zahlreich erschienenen Besuchern über Themen wie Ladeneinrichtung, Produktpräsentation, Marketingstrategien und Preisgestaltung.

Hintergrund der Beratungsveranstaltung war der allgemein zu verzeichnende Rückgang der kleineren Lebensmittelläden und die zunehmenden Engpässe im Bereich Nahversorgung, die in vielen ländlichen Regionen auftreten. Gleichzeitig gibt es eine erhöhte Nachfrage nach regionalen Produkten und eine große Beliebtheit lokaler Einkaufsstätten beim Verbraucher.

Das Ziel Grölls war es darum, die Besucher das Potenzial und den Wert ihrer Produkte erkennen zu lassen und ihnen praktische Tipps für deren Verkauf und attraktive Präsentation in ihren Läden zu geben. Dabei sei laut Gröll nichts schädlicher als ein voll strukturierter und in Routine geführter Laden, dessen Waren und Gestaltung immer gleich seien. Vielmehr solle sich Warenangebot und Inneneinrichtung des Ladens in stetigem Wandel befinden, neue Produkte oder Produktvariationen ins Sortiment aufgenommen sowie weiterführende Angebote wie zum Beispiel Verkostungen eingeführt werden. Er ermutigte die anwesenden Besitzerinnen und Besitzer von kleineren Lebensmittelläden verschiedener Art dazu, Ungewöhnliches auszuprobieren und dabei nicht davor zurückzuschrecken, Fehler zu begehen. Dabei solle immer ausreichend Werbung für die Besonder- und Neuheiten des Ladens betrieben werden. Inhaber von Hof- oder Dorfläden könnten dabei als meist direkte Erzeuger ihrer Produkte von einer erhöhten Glaubwürdigkeit, die ihnen vom Verbraucher zugesprochen wird und einem damit verbundenen stärkeren Vertrauen in die hohe Produktqualität profitieren. Gröll verwies als weitere wichtige Voraussetzung für einen erfolgreich laufenden Laden auf Engagement und Herzlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Er stellte für alle Interessierten einen weiteren Informationsabend mit einer Vertiefung sowohl der vorgestellten als auch von weiterführenden Themenbereichen der Regionalvermarktung in Aussicht.

Weiterhin plant der Verein Natur- und Lebensraum Rhön eine Veranstaltungsreihe zum Thema Direktvermarktung.

18.04.2018

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren