Wasserkuppe - 08.11.2017Biosphärenreservat Rhön

Wasserkuppe: Fotoausstellung „Apennin trifft Rhön“

Die fotografische Leidenschaft und die Verbundenheit zur Heimat haben Massimo Assirelli aus Portico di Romagna und Richard Schnura aus Nüsttal-Silges zueinander geführt. Im Rahmen des deutsch-italienischen Partnerschaftsfestes präsentierten die beiden Fotografen bereits in 2015 in Hofbieber ihre wunderbaren Impressionen aus den beiden Regionen. Jetzt kann man sie auf der Wasserkuppe bewundern.

Bevor sie auf die Wasserkuppe kam, begab sich die Ausstellung auf eine Reise in die Unione Montana Acquacheta, „Apennin trifft Rhön begeisterte in Portico di Romagna und Tredozio, nun sind die wunderbaren Fotos in die Rhön zurückgekehrt.

In Kooperation mit dem Hess. Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und der Gemeinde Hofbieber werden die Bilder im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe ausgestellt. Das gemeinsame Projekt veranschaulicht und verbindet auf bezaubernde Weise die Parallelen von Rhön und Apennin mit ihren einzigartigen Naturlandschaften.

Der norditalienische Gemeindeverbund mit den Orten: Modigliana, Tredozio, Dovadola, Rocca San Casiano und Portico e San Benedetto liegt im romagnolischen Apennin, ist teilweise umgeben vom Parco nazionale foreste di casentinesi und gehört zur Provinz Forli-Cesena.

Die Ausstellung wurde in Anwesenheit von Massimo Assirelli und einer italienischen Delegation mit Giuseppe Mercatali, Serena Bambi, Umberto Carloni, Giorgio Laghi und Gibi Guidi eröffnet. Torsten Raab als Leiter der hessischen Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön begrüßte die zahlreichen Besucher im Beisein der Vorsitzenden des Freundeskreis Italien Regina Goldbach.

In seinem Grußwort hob der 1. Beigeordneter der Gemeinde Hofbieber Stefan Frohnapfel das Engagement auf beiden Seiten hervor. Seit Anbeginn gelingt es dieser lebendigen Partnerschaft gemeinsame Projekte zu verwirklichen, die heutige Ausstellungseröffnung sei so ein erneuter freundschaftlicher Schritt. In einer kurzen Skizzierung erläuterte Frohnapfel den bisherigen Werdegang der beiden Fotografen. Leider weilte Richard Schnura noch auf einer Fernostreise und konnte bei der Eröffnung nicht zugegen sein. Im Anschluss übergab Stefan Frohnapfel die Fotoausstellung der Öffentlichkeit.

Die Bilder können zu den Öffnungszeiten des Groenhoff-Haus in der Zeit vom 05.11.2017 - 31.01.2018 besichtigt werden.

Mit stimmungsvollen Fotoimpressionen aus dem romagnolischen Apennin und einem italienischen Imbiss klang die Veranstaltung aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.freundeskreis-italien.de

08.11.2017

Zurück zur News-Übersicht

Bild: Massimo Assirelli (Maler)

Foto: Arnulf Müller

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren