12.10.2017Leitprojekte

Neue Ulmenstein-Extratour im LIFE-Projektgebiet der hess. Rhön

Sie waren die einzigen, die bei der Eröffnung der neuen Hochrhöner-Extratour „Ulmenstein“  im Oktober 2017 nördlich von Hofaschenbach Grund zum Meckern fanden: die Ziegen, die Schäfer Oliver Käsmann publikumswirksam an der Stelle positioniert hatte, wo der neu ausgewiesene Wanderweg die Kapelle bei Mittelaschenbach passiert.

Alle anderen Anwesenden – zahlreich erschienene Bürger und Ehrengäste – zeigten sich begeistert von dem acht Kilometer langen Rundweg um den 549 Meter hohen Ulmenstein, der entlang von Maßnahmeflächen führt, die vom LIFE-Projekt „Hessische Rhön – Berggrünland, Hutungen und ihre Vögel“ betreut werden.

Das Deutsche Wanderinstitut hat die Nüsttaler Strecke sogar als hervorragend bewertet und sie damit zur Spitzengruppe der Extratouren des Premiumwanderweges Hochrhöner gezählt. Punkte sammeln konnte der Weg bei den Wanderexperten vor allem wegen seines abwechslungsreichen Landschaftsbildes: „Der Charakter der Wanderung wird bestimmt durch grandiose Aussichten in alle Himmelsrichtungen. Dabei führt die Tour überwiegend durch eine äußerst reizvolle, kleinräumig strukturierte Feld- und Wiesenflur mit vielen Hecken und Gehölzen. Für Abwechslung sorgen eindrucksvolle Waldpassagen und der malerisch darin verborgene ehemalige Steinbruch am Ulmenstein mit seinen Säulenbasaltformationen und dem idyllischen See“, beschrieben die Zertifizierer.

Dieses Lob freute nicht nur die Initiatoren der Extratour -  Gemeinde Nüsttal, Landkreis FuldaNaturpark Hess. Rhön und die Hess. Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön mit seinem LIFE-Projekt „Hessische Rhön – Berggrünland, Hutungen und ihre Vögel“ sowie die ARGE Rhön - sondern auch die Anwohner. So haben die Heimatvereine Hofaschenbach und Mittelaschenbach die Betreuung des Wanderwegs übernommen. Kinder der Grundschule Hofaschenbach hatten im Vorfeld Nistkästen gebaut und aufgehängt.

Einen präparierten Rotmilan brachten die Vertreter der hessischen Verwaltungsstelle zur Eröffnungsfeier mit, um darüber mit den Besuchern zum Thema Artenschutz im LIFE-Projekt ins Gespräch zu kommen. Den Schwerpunkt Landschaftspflege repräsentierten unterdessen die Ziegen, die im Rahmen einer LIFE-Maßnahme zuvor Kalkmagerrasen in den Ortslagen Hofaschenbach und Mittelaschenbach beweidet und so vor Verbuschung bewahrt hatten.

12.10.2017

Zurück zur News-Übersicht

LIFE Team mit Bürgermeisterin Marion Frohnapfel, Schäfern und anderen Gästen. (Foto:LIFE Team)

Foto: LIFE Team

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren