Rhön - 23.06.2017Biosphärenreservat Rhön

Öffentliche Anhörung des Entwurfs „Neues Rahmenkonzept UNESCO-Biosphärenreservat“ gestartet

Wie kann die nachhaltige Entwicklung in der Rhön zukünftig gestaltet werden? Vom 26. Juni bis 29. September liegt der von den drei Verwaltungsstellen erstellte Entwurf „Neues Rahmenkonzept“ für das länderübergreifende UNESCO-Biosphärenreservat in digitaler Form unter www.biosphaerenreservat-rhoen.de/entwurf-rahmenkonzept öffentlich aus.

Nach 2,5 jährigen, intensiven Arbeits- und Diskussionsprozess, in denen sich auch 300 Akteure aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön engagiert eingebracht haben, gibt es nun die Möglichkeit, Ihre konkreten Anregungen zu den drei publizierten Bänden zu formulieren. Da das neue Rahmenkonzept keine Rechtsverbindlichkeit erlangen wird, bietet es auf diesem Weg der Region die Chance, sich selbst ein Leitbild für die zukünftige Entwicklung zu geben und Ziele, Maßnahmen und Projektideen als Aktionsplan für die nächsten 10 – 15 Jahre zu verfassen.


Bottom-Up-Prozess zur Ideensammlung

Das länderübergreifende UNESCO-Biosphärenreservat Rhön umfasst mit seinen 96 Gemeinden wichtige Teile der Landkreise Bad Kissingen (BY), Rhön-Grabfeld (BY), Fulda (HE), Hersfeld-Rotenburg (HE)Schmalkalden-Meiningen (TH) und Wartburgkreis (TH). Zielvorstellungen und Projektideen zur nachhaltigen Entwicklung wurden von 2014 – 2016 bei zahlreichen Diskussionsrunden (Bottom-Up-Prozess) in der Region entwickelt.

300 Akteure aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen trafen sich dazu in elf thematischen Arbeitsgruppen (Landwirtschaft – Entwicklung ländlicher Raum – Energie und Klimaschutz – Ökosysteme – Tourismus – Bildung und Kommunikation – Forst und Jagd – Verkehr und Infrastruktur – Wirtschaft, Handel, Handwerk und GewerbeForschung und Monitoring).

Neben den Arbeitsgruppensitzungen mit vorwiegend Fachakteuren wurde die Bevölkerung zu ihren Wünschen online bzw. in Interviews befragt. Die Ergebnisse aus diesen 22 länderübergreifenden Workshops wurden anschließend von den drei Verwaltungsstellen des UNESCO-Biosphärenreservates und weiteren Co-Autoren in den Entwurf des neuen Rahmenkonzeptes überführt. Die drei Bände liegen nun bis zum 29. September digital zur öffentlichen Anhörung aus.

 

Entwurf neues Rahmenkonzept

Die Informationen zur nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön sind im Entwurf in drei Bände (PDF-Download) unterteilt:

  • Band I – Wo stehen wir?
    Status Quo der nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
  • Band II – Welche Ziele haben wir für die Zukunft?
    Leitbilder, Ziele und Maßnahmen für das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
  • Band III – Wie sieht unser Weg aus?
    Leuchtturm-, Pilot-, Forschungsprojekte  und Projekte zur Umsetzung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Für einen Schnelleinstieg sind die Zusammenfassungen der Kapitelausführungen in Band I – Wo stehen wir? als Einleitungen in Band II – Welche Ziele haben wir für die Zukunft? überführt. Die daraus resultierenden Maßnahmen sind im Band III - Wie sieht unser Weg aus? zu Projektskizzen, die verschiedenste Themenbereiche berühren, ausformuliert worden.

Da es sich nicht um eine rechtsförmliche Beteiligung auf Grund gesetzlicher Regelungen handelt, wird das neue Rahmenkonzept keine eigene Rechtsverbindlichkeit erlangen. Es bietet auf diesem Weg der Region die Chance, sich selbst ein Leitbild für die zukünftige Entwicklung zu geben und Ziele, Maßnahmen und Projektideen als Aktionsplan für die nächsten 10 – 15 Jahre zu verfassen.

 

Angebot zur Mitarbeit

Für eine hohe Akzeptanz und Realisierung sind uns Ihre Anregungen wichtig. Für Ihre Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere länderübergreifend wirkende Projektkoordinatorin Frau Ulrike Schade (0931 – 380 1670). Die öffentliche Anhörung endet mit dem 29.09.2017 (Ausschlussfrist).

Ihre Anregungen richten Sie bitte elektronisch an unsere Projektkoordinatorin ulrike.schade@reg-ufr.bayern.de oder postalisch an die Bayerische Verwaltungsstelle (beauftragte Dienststelle im länderübergreifenden Prozess zur Erstellung des neuen Rahmenkonzepts) unter

Bayer. Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
Regierung von Unterfranken
Oberwaldbehrunger Str. 4,
97656 Oberelsbach


Nach derzeitiger Planung wird das endgültige Rahmenkonzept im 2. Quartal 2018 der Öffentlichkeit in der hessischen Rhön übergeben werden.

Weitere Informationen zum Bottom-Up-Prozess finden Sie unter: www.biosphaerenreservat-rhoen.de/wie-ist-der-plan

 

23.06.2017

Zurück zur News-Übersicht

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren