Oberelsbach - 12.06.2017Biosphärenreservat Rhön

Amtliche Beschilderung der bayerischen Kernzonen abgeschlossen

Im Zuge der Erweiterung des bayerischen Teils des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön wurden in den Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld neue Kernzonen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit letztem Winter werden an der Grenze dieser Gebiete Hinweisschilder mit neuem Eulenmotiv aufgestellt, um Wanderer und Spaziergänger über die neuen Kernzonen zu informieren. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen.

Förderung der Artenvielfalt

Die Kernzonen des UNESCO-Biosphärenreservats stehen unter besonderem Schutz. Hier soll sich der Wald ohne menschliche Einflüsse entwickeln können – die Natur wird sich selbst überlassen. Dies führt mittelfristig zu einer starken Anreicherung von Alt- und Totholz, was der Artenvielfalt dient, jedoch dazu führen kann, dass abseits ausgewiesener Wege jederzeit große Äste abbrechen und komplette Bäume umfallen können. Daher werden Besucher gebeten, innerhalb der Kernzonen auf markierten Wegen zu bleiben, auf denen auch weiterhin das gefahrlose Wandern gewährleistet wird.

850 Schilder in 57 Kernzonen

Um Spaziergänger und Besucher über die Grenzen der einzelnen Kernzonen zu informieren, hat die Bayerische Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön an allen durch Kernzonen führenden Wegen Hinweisschilder aufstellen lassen. Als Besonderheit wurde hierbei erstmals in Bayern ein Eulenmotiv auf gelbem Grund verwendet. Diese Eulenschilder sind in Hessen und Thüringen bereits etabliert und dienen der einheitlichen Kennzeichnung der Kernzonen im länderübergreifenden Biosphärenreservat.

Nun sind die Arbeiten abgeschlossen; die in Niederlauer ansässige Firma Ortner Verkehrs- & Werbetechnik GmbH hat gemeinsam mit Mitarbeitern des Biosphärenreservats insgesamt 850 Schilder an allen 57 bayerischen Kernzonen aufgestellt. Privatgrundstücke sind von den 2014 ausgewiesenen Kernzonen nicht betroffen. Die Verkehrssicherungspflicht der Eigentümer entlang Straßen und Wegen, aber auch angrenzenden Grundstücken bleibt weiterhin bestehen.

12.06.2017

Zurück zur News-Übersicht

Die Schilder kennzeichnen nun alle 57 bayerischen Kernzonen. (Foto: U. Steigemann)

Die Mitarbeiter der Firma Ortner beim Aufstellen eines Schildes in der Kernzone "Struth, Heiligenhäuschen und Disbach" bei Riedenberg. (Foto: U. Steigemann)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren