Hammelburg - 10.05.2017Biosphärenreservat Rhön

Saaleabschnitt zwischen Gräfendorf und Michelau für den Bootsverkehr gesperrt

Der Neubau des Radweges Gräfendorf  - Michelau im Zuge der MSP17 ( Main-Spessart-Radweg 17) macht eine Sperrung der Saale in diesem Bereich von April bis Mai erforderlich.

Der Bürgermeister Alfred Frank der Verwaltungsgemeinschaft Gemünden a.Main teilte mit, dass ein Abschnitt der fränkischen Saale für einen Zeitraum von 6 Wochen für jeglichen Bootsverkehr gesperrt werden muss.

 

Betroffen ist der Bereich zwischen Michelau und Gräfendorf. Im April und Mai werden hier Baumaßnahmen für den Neubau des überregionalen wichtigen Radweg MSP17 durchgeführt.

Es wird eine Behelfsüberfahrt in die Saale eingebaut, welche nicht passiert werden kann. Auch ein Aussteigen und passieren der Baustelle ist aufgrund der Bauarbeiten nicht möglich. Das Flussbett der Saale wird in diesem Bereich um ca. 10 m nach Süden verlegt und im vorhandenen Flussbett wird ein Damm geschüttet. Außerdem werden im Uferbereich noch größere Erdbewegungen für Ausgleichsmaßnahmen durchgeführt. Die letzte Ausstiegsmöglichkeit befindet sich oberhalb der Saalebrücke in Michelau. Der Fluss kann erst wieder ab dem Kraftwerk Gräfendorf befahren werden. Bei einem Befahren der gesperrten Strecke besteht Lebensgefahr. Entsprechende Vorwarnschilder werden in Hammelburg, in Morlesau und der Roßmühle aufgestellt.

Ein Plan der betroffenen Gebiete ist als PDF zum Ausdrucken ist auf der rechten Seite einsehbar.

10.05.2017

Zurück zur News-Übersicht

Thulba bei Oberthulba (Foto: Hubert Schenk)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren