Oberelsbach - 06.04.2017Biosphärenreservat Rhön

Weniger ist mehr

Weniger ist mehr – da sind sich alle Beteiligten einig. Und so entstanden aus 494 km Wanderwegen aus den Gemeinden Bischofsheim, Oberelsbach, Fladunden, Nordheim, Sondheim und Hausen nunmehr 379 km Wege. Diese wurden allerdings qualitativ überarbeitet, und auch die Ausschilderung wurde neu gemacht. Herausgekommen ist ein äußerst attraktives Wegenetz, das den Bereich von rund 25.000 Hektar touristisch erschließt.

 

Möglich wurde die Umsetzung dieses Großprojektes durch eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten. Neben dem Naturpark Bayerische Rhön und dem Bauhof des Naturparks waren dies insbesondere die beteiligten Gemeinden, die vielen ehrenamtlichen Wanderfreunde des Rhönklubs und federführend der Wanderwegekoordinator des Naturparks Thomas Lemke.

Die Gesamtkosten von rund 60.000 € wurden zur Hälfte von der Regierung von Unterfranken und zur Hälfte von den beteiligten Gemeinden getragen.

Ein besonderer Dank ergeht an Herrn Dehler, Petersberg. Er hat auf eigene Kosten einen übersichtlichen Wanderführer herausgegeben. Dieses 64-seitige Heft kann ab sofort an den Informationseinrichtungen des Naturparks zum Preis von 4,80 € erworben werden.

06.04.2017

Zurück zur News-Übersicht

Ein Blick in den neuen Wanderführer

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren