Berlin - 23.01.2017Biosphärenreservat Rhön

Die Rhön auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

„Bühne frei für die Akteure aus der Rhön“ hieß es mehrmals täglich auf der Internationalen Grünen Woche 2017 in Berlin. Ob schöne Ausflugsziele, traditionell gebrautes Bier, fruchtige Brotaufstriche oder eine einzigartige Landschaft – die Rhön hat jede Menge zu bieten und allemal einen Grund, diese Vielfalt weit über ihre Grenzen hinaus zu präsentieren.

Berlin, 20.-29.01.2017

Auf Einladung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, der im Zentrum der Präsentation des Freistaats Thüringen auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 stand, hatten sich neben dem Umweltbildungsteam der Verwaltungsstelle Thüringen auch zahlreiche Akteure aus der Region auf den Weg nach Berlin gemacht, um auch die Rhön und ihre Einzigartigkeit in die Welt zu tragen.

Die Rhön: Natürlich einzigartig
Einen kleinen Einblick in das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön gaben Nils Hinkel und Rolf Friedrich von der Verwaltungsstelle Thüringen im Rahmen von mehreren Auftritten auf der Thüringen-Bühne, die direkt an den zentral am Haupteingang gelegenen Marktplatz der Thüringen-Halle angrenzte.

Gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und jung gebliebenen Erwachsenen bauten sie Nistkästen für Gartenvögel wie beispielsweise für Meisen, Sperlinge, aber auch für Kleiber, Grauschnäpper, den Gartenrotschwanz oder die Bachstelze. Stolz konnten die „Handwerker“ dann ihre Höhlen- und Halbhöhlen-Kästen mit nach Hause nehmen, wo sie nun, versehen mit einem Brandstempel des Biosphärenreservats Rhön, der heimischen Vogelwelt quer über Deutschland verteilt ein neues Zuhause geben. Während dem Werkeln wurde den Zuhörern zudem die Einzigartigkeit der Natur- und Kulturlandschaft näher gebracht, sowie die Arbeit der Biosphärenreservatsverwaltung in Kooperation mit zahlreichen Partnern erläutert. Ein Fokus wurde auf die vielfältigen Angebote aus dem Bereich der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gelegt. Des Weiteren konnten spannende Fragen aus dem Publikum beantwortet, aber auch Wander- und Ausflugstipps in der Rhön gegeben werden.

Die Rhön: Regional vielfältig
Was die Region noch zu bieten hat, verdeutlichten exemplarisch weitere Akteure aus der Gebietskulisse des Biosphärenreservats Rhön. Auf touristische Attraktionen machte Jeannette Bräutigam von der Verwaltungsgemeinschaft Hohe Rhön, die dort für den Tourismus und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, gemeinsam mit weiteren Institutionen aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen aufmerksam. Unter anderem thronte eine mannsgroße Zeichnung der Arche-Rhön in der Erlebniswelt-Rhönwald in der Ausstellung. Einen beeindruckenden Einblick in die Handwerkskunst der Rhön gaben Max Wendt und Philipp Haelm von der Schnitzschule Empfertshausen. Gemeinsam mit der Kunststation Oepfershausen konnten außerdem Pop-up-Karten gebastelt werden. Mit Kräuterspezialitäten, fruchtigen Brotaufstrichen und Salben verwöhnten die Kräuterexpertinnen Brigitte Ansorg und Birgit Ehrsam die Besucher. Daneben servierten die Landfrauen aus Behrungen (südlicher Landkreis Schmalkalden-Meiningen) leckeren Schmelzekuchen und schänkten Apfelsaft von Rhöner Streuobstwiesen aus. Natürlich durfte auch ein zünftiges Kellerbier aus der Rhönbrauerei Dittmar (Kaltennordheim) nicht fehlen, das die Familie Reukauf ausschenkte.

Hundertausende Besucher kennen nun die Rhön
Insgesamt wurden an den insgesamt zehn Messetagen, an denen wechselnde Akteure aus der Gebietskulisse der Rhön vor Ort waren, knapp 400.000 Besucher registriert. Einem Großteil von ihnen dürfte nun neben der Vielfalt des Freistaates Thüringen und des Landkreises Schmalkalden-Meiningen auch das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön mit seinen Partnern in guter Erinnerung bleiben – nicht zuletzt aufgrund der herausragenden Organisation von Wirtschaftsförderin Ulrike Steinmetz vom Landratsamt Schmalkalden-Meiningen.

23.01.2017

Zurück zur News-Übersicht

Das Biosphärenreservat Rhön in Berlin

Nils Hinkel und Rolf Friedrich auf der Bühne

Schnitzschule Empfertshausen auf der Bühne

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren