Rhön - 26.01.2017Biosphärenreservat Rhön

Langlauf - sei nicht neben der Spur!

Liebe Langläufer und Langläuferinnen,
liebe Schneeschuhwanderer und Schneeschuhwanderinnen,

wir freuen uns, dass in der Rhön momentan so hervorragende Bedingungen für den Wintersport herrschen! Wir möchten allen ein kleines Anliegen mit auf den Weg geben und bedanken uns, wenn die so fleißig gespurten Loipen und die Winterwanderwege beachtet werden.

Wintersport und Naturschutz - das geht!

Die Hochlagen der Rhön bieten nicht nur ein attraktives Loipennetz, sondern auch Lebensräume für seltene, zum Teil vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen. Deshalb möchten wir Sie um einen großen Gefallen bitten: Bleiben Sie doch bitte beim Langlaufen auf der Spur und benutzen Sie ausschließlich die markierten Loipen und bezeichneten Routen. Diese wurden so ausgerichtet, dass sie die Lebensräume der Tiere berücksichtigen und dennoch attraktiv und abwechslungsreich sind.

Auf der Spur statt querfeldein

Verständlich, dass man gerne mal querfeldein durch den Tiefschnee fahren möchte, doch gerade hier oben in der Rhön stört das die Tiere in ihren Ruhezonen erheblich. Wird ein Tier öfter gestört, kann das dazu führen, dass es seine geringen Energiereserven schon frühhzeitig aufbraucht und den Winter nicht überlebt. Auch Hunde, selbst wenn sie angeleint sind, gehören nicht auf die Loipe - so harmlos sie im einzelnen auch sein mögen. Aber leider kam es in der Vergangenheit immer wieder zu unschönen Zwischenfällen. Bitte haben Sie für unsere Anliegen Verständnis!

26.01.2017

Zurück zur News-Übersicht

Die Loipen in der Rhön bieten viel Abwechslung und ein großartiges Naturerlebnis (Foto: C. Schenk; Verein Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e. V.)

Die ausgewiesenen Routen berücksichtigen die Lebensräume der Tiere, um Störungen zu verhindern (Foto: M. Prozeller; Verein Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e. V.)

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren